Ergebnisse der Experten-Telko: „Bei Google nach oben – Mythen, Tipps und sinnvolles Vorgehen“

Experte: Henning Schürig
Moderator: Oliver Weber
Co-Moderatorin: Nicole Y. Jodeleit

 

 

 

 

 

 

 

 

In unserer Experten-Telko am Dienstag, 16. Oktober 2018, hatten wir den Online-Berater Henning Schürig zu Gast. Im Gespräch mit Oliver Weber und Nicole Y. Jodeleit erklärte Henning zunächst, warum alle Selbstständigen von der organischen Google-Suche profitieren können. Auch wenn deine Kunden nicht nach dir googeln, benutzen sie vielleicht doch Google-Maps als Navigationshilfe und könnten so auf dich aufmerksam werden.

Bei der Auswahl der Schlagwörter empfiehlt Henning, neben der statistischen Auswertung die Perspektive des Nutzers einzunehmen. Mit welchen Keywords begeben sich potenzielle Kunden auf die Suche nach einer Lösung, die du anbietest? Diese Suchbegriffe kannst du dann gezielt besetzen. Wenige Chancen räumt Henning attraktiven Schlagwörtern ein, die gar nicht zu deinem Profil passen. Er gibt zu bedenken: Ist der Nutzer mit dem Suchergebnis zufrieden, wenn Google dich einer nicht zu dir und deinem Business passenden Suchanfrage prominent platziert?

Vor allem die Menüstruktur und die Begrüßung auf ihrer Webseite könnten viele Selbstständige noch erheblich verbessern. Dort stehen häufig Begriffe wie „Herzlich willkommen“, „Angebot“, „Meine Dienstleistungen“ oder „Produkte“ – so weiß kein Besucher und keine Suchmaschine, was der Seitenbetreiber tatsächlich tut. Deswegen rät Henning dringend dazu, die Dinge beim Namen zu nennen: Umschreibe deine Tätigkeit eindeutig – in der Navigation und auf der Startseite.

Zudem gilt: Die Besucher legen bei Webseiten großen Wert auf (bewegte) Bilder. Allerdings schrecken lange Ladezeiten die Nutzer ab, deswegen empfiehlt Henning, die Bilder nur in der erforderlichen Mindestgröße und nicht in der Originalgröße hochzuladen. Das Bild selbst kann Google nicht lesen, dafür aber den Dateinamen und den Alternativtext, der blinden Menschen Inhalt und Funktion des Bildes erklären soll. Dementsprechend sind diese Informationen wichtig für die Suchmaschine, um das Bild einordnen zu können.

Während der Telko hat Henning unter anderem folgende Fragen beantwortet:

  • Kann ich mein Suchmaschinen-Ranking mit Hausmitteln selbst beeinflussen, oder komme ich nur durch Werbeanzeigen nach oben?
  • Über meinen Namen werde ich bereits gefunden, brauche ich dann SEO überhaupt?
  • Bedeutet SEO nicht einfach, dass man nur ein paar Begriffe in die richtigen Felder eintragen muss?
  • Kann ich als Otto-Normal-Selbstständige überhaupt etwas machen?
  • Welchen Einfluss haben Bilder, Videos und deren Ladezeit auf das Ranking? Und wie kann ich diese Faktoren als Nichttechniker bewusst einsetzen?
  • Welche Maßnahmen empfiehlst du, um systematisch nach und nach im Ranking nach oben zu kommen?

Hier das Video der Telko:

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Noch kein Vereinsmitglied?

Wer weitere Informationen und Tipps zum Thema Suchmaschinenoptimierung sucht, wird auf Hennings Seite fündig.

1 Kommentar

  1. Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.