Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Experten-Kampagne Vor Kanzleramt beim Fotografieren von Plakaten verhaftet

Nachdem die BVG das Aufhängen von mehr als 100 Plakaten im Berliner Untergrund überraschend verbot, wich das Kampagnenteam von Experten-Arbeit-retten.de an die Oberfläche aus: Mehrere Lkw mit Plakatwänden wurden gemietet, und kreuz und quer durch die Stadt zu fahren. Zudem unternahm das Kampagnenteam  zusammen mit einem Fotografen und mobilen Plakatwänden eine Sightseeing-Tour durch die Hauptstadt - zu Reichstag und Bundeskanzleramt, Wirtschafts- und Arbeitsministerium, zur Siegelssäule und zum Brandenburger Tor und natürlich auch zu den Parteizentralen von CDU und SPD.

Vor dem Bundeskanzleramt: Der Fotograf und seine Kollegen wurden bei dieser Gelegenheit wegen einer nicht genehmigten Demonstration festgenommen

Ungenehmigte Demonstration wider Willen

Vor dem Bundeskanzleramt: In sicherem Abstand

Mit was sie nicht rechneten: Vor dem Bundeskanzleramt wurde das komplette sechsköpfige Team von der Polizei festgenommen - wegen einer unerlaubten Demonstration. Von einer solchen gehen die Sicherheitskräfte bereits dann aus, wenn sich sechs und mehr Personen  versammeln und Plakate hochhalten. Wahrscheinlich hatten sie sich dem Kanzleramt zu sehr genähert oder die Bannmeile verletzt.

Inzwischen ist das Team wieder auf freiem Fuß und hat uns die von ihm produzierten Bilder (unten in der Galerie) zusenden können.

Vorsicht bei Gruppenfotos mit sechs und mehr Personen ;)

Falls ihr in Berlin wohnt und an unserer Aktion Experten-Stillstand teilnehmt seid also bitte vorsichtig: Gruppenfotos mit sechs und mehr Personen am besten in sicherem Abstand zu öffentlichen Gebäuden und zur Polizeit vornehmen. Am besten macht ihr sie in Innenräumen, so wie hier am Donnerstag vorletzter Woche in der "Reception" im Berliner Betahaus.

Galerie

Kommentare Zuletzt kommentiert: 22. Februar 2016

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

#

#
# #