Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Ist es nützlich, die Mitgliedschaft im VGSD auf der Homepage zu erwähnen?

9 Personen fragen sich das

Hallo,

bei Coaches, Therapeut/innen usw. sieht man oft, dass sie auf ihrer Homepage Verbandsmitgliedschaften aufführen. Dort dient es sicher um Vertrauen zu schaffen. Ist das auch für B2B-Selbständige / IT-Freelancer etc. sinnvoll? Kann dies auch den Eindruck der Professionalität und Selbständigkeit untermauern, und ist ein Indiz gegen Scheinselbständigkeit?

Antwort abbrechen
... bitte warten ...

4 Antworten

Akzeptierte Antwort

Ich habe eben erfahren, dass es neben dem VGSD-Logo (siehe Pressekit: www.vgsd.de­/beitraege­…tteilungen) auch "VGSD-Mitglied"-Logos gibt. Julia vom VGSD-Officemanagement war so freundlich, sie mir zu schicken.

Das ist doch eine tolle Möglichkeit, seine Vereinsmitgliedschaft nach außen zu zeigen und den VGSD somit noch sichtbarer zu machen. Wer Interesse an den "VGSD-Mitglied"-Logos hat, ich habe sie hier online bereit gestellt: my.hidrive.com­/share/60j6ijqrdv

PS: Wäre schön, wenn man die Logos zukünftig auch direkt von der VGSD-Website herunterladen könnte (scheint aktuell nicht der Fall zu sein).

Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Akzeptierte Antwort

Hallo Marius,
ich habe auf meiner Website den Hinweis, dass ich beim VGSD aktiv bin (bin auch im B2B unterwegs). Zum einen weil ich die Vereinsarbeit sehr sinnvoll finde und dem Verein ein klitzekleines bisschen Sichtbarkeit geben möchte. Zum anderen natürlich auch aus Selbstmarketingzwecken, um zu zeigen, dass ich nicht nur so vor mich hin wurschtel. Ich bin auch als Sprecherin der Regionalgruppe Hamburg aktiv.
Ob's die Gefahr der Scheinselbstständigkeit reduziert, kann ich Dir nicht sagen.

Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Akzeptierte Antwort

Meiner Einschätzung nach, ist jede Art von Aktivität außerhalb konkreter Kundenbeziehungen eher als ein Zeichen gegen Scheinselbstständigkeit zu werten. Du bist selbstständig am Markt, hast eine Internetpräsenz, du bist Mitglied im VGSD, etc..
Wärst du nicht selbstständig, gäbe es dafür keinen Grund. Also spricht alles dafür, die Mitgliedschaft zu erwähnen. Habe ich schon lange. Tipp: Melde eine Wortmarke beim Patent-und Markenamt an unter der du dein Marketung betreibst. Das spricht ebenfalls gegen Scheinselbstständig. Viele kleine Indizien geben dann evtl. am Ende den Ausschlag.

Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Akzeptierte Antwort

Hallo Marius,
eine Mitgliedschaft in einem Verband zu benennen ist immer gut. Damit zeigst Du nach außen Dein Interesse für diese Themen. Ein Indiz gegen Scheinselbständigkeit ist es nicht, dafür gibt es ganz andere Kriterien. Wir haben im VGSD verschiedene Talks gehabt und auch Informationen bereitgestellt. Siehe hier: www.vgsd.de­/suche/sch­…ändigkeit

Antwort abbrechen
... bitte warten ...

Anmeldung benötigt

Um eine Frage zu beantworten, melde dich bitte zunächst an.
Wenn du noch kein Konto hast, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Antwort zu dieser Frage schreiben
      Alle Angaben verstehen sich ohne Gewähr, unabhängig ob Fragen von Mitarbeitern oder Mitgliedern beantwortet werden.
      Zu keiner Zeit findet eine rechtsverbindliche Beratung statt.
      Zum Seitenanfang

      #

      #
      # #