Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Häufig gestellte Fragen zum VGSD

Wofür steht die Abkürzung "VGSD"?

Nach oben

Die Abkürzung VGSD steht für Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Hier beantworten wir häufige Fragen zum VGSD

Wen vertritt der VGSD?

Nach oben

Der VGSD vertritt die Interessen von Gründer/innen, Solo-Selbstständigen und Kleinstunternehmer/innen mit bis zu zehn Mitarbeitern. Unsere Mitglieder eint, dass sie freiwillig und aus Überzeugung selbstständig tätig sind.

Der VGSD gibt Gründern und Selbstständigen eine Stimme und kämpft gegen gründer- und kleinunternehmerfeindliche Gesetze und Regelungen.

Aus welchen Branchen kommen die Mitglieder?

Nach oben

Unsere Mitglieder kommen aus allen Branchen. Am stärksten vertreten ist der Dienstleistungsbereich, in dem ein Großteil der "kleinen" Selbstständigen tätig ist. Besonders hoch ist der Anteil von Wissensarbeiter/innen und Menschen in den "neuen Berufen". So ist der VGSD unter anderem der größte Verband von IT-Selbstständigen sowie Gründungs- und Unternehmensberatern in Deutschland.

Beim Durchstöbern der Branchenprofile erhältst du einen guten Eindruck davon, was unsere Mitglieder machen.

Was sind die wichtigsten politischen Anliegen des VGSD?

Nach oben

Der VGSD setzt sich für die Interessen aller Selbstständigen, unabhängig von Branche und Einkommenshöhe, ein. Zu den wichtigsten Themen gehören 

  • Rechtssicherheit beim Statusfeststellungsverfahren
  • eine faire Ausgestaltung der geplanten Altersvorsorgepflicht.
  • Bei den Beiträgen zur Kranken - und Pflegeversicherung hat der VGSD schon wichtige Ziele erreicht, setzt sich aber für eine weitere Senkung der Beiträge und damit für die Gleichbehandlung mit anderen Erwerbstätigen ein.
  • Der VGSD dringt darauf, dass die Zuständigkeit für Solo-Selbstständige in der Regierung institutionell verankert wird, indem beispielsweise ein/e eigene/r Regierungsbeauftragter/in für Solo-Selbstständige ernannt wird.
  • Außerdem fordert der VGSD eine finanzielle Absicherung von Selbstständigen analog zu Angestellten während des Mutterschutzes, die für die Selbstständigen kostenneutral gestaltet wird.
  • Auch für eine Modernisierung des Elterngelds für Selbstständige setzt sich der VGSD ein.
  • Auch staatliche Auftraggeber sollten angemessene Honorare zahlen.
  • Das Verhindern von noch mehr Bürokratie sowie eine bessere Gründungsförderung sind weitere wichtige Ziele.
  • Wir verlangen von der Bundesregierung, dass sie ein positives Narrativ der Solo-Selbstständigkeit entwickelt, das den wichtigen Beitrag würdigt, den Selbstständige zu Wirtschaft und Gesellschaft leisten.

Unsere Mitglieder entscheiden in Abstimmungen mit, für welche politischen Anliegen wir uns stark machen.

Wann und warum wurde der VGSD gegründet?

Nach oben

Der VGSD wurde am 26. Juni 2012 gegründet.

Anlass waren Kürzungen beim Gründungszuschuss, die zu einem massiven Einbruch des Gründungsgeschehens führten, sowie die geplante Einführung einer Altersvorsorgepflicht in pauschaler Höhe ohne Rücksicht auf die tatsächliche Höhe des Verdienstes. Beides sind Symptome eines generellen Missstandes: Die Politik denkt die Arbeitswelt in den Lagern Arbeitnehmer/Arbeitgeber. (Solo-)Selbstständige werden dabei oft vergessen oder direkt benachteiligt. In der Coronakrise wurde dieses Unverständnis der Politik für Solo- und Kleinstunternehmer/innen besonders deutlich.

Der VGSD kämpft erfolgreich für die berechtigten Anliegen von Selbstständigen und gibt ihnen eine Stimme, die in Politik und Gesellschaft gehört wird.  

Wie viele Mitglieder hat der VGSD?

Nach oben

Der VGSD hat rund 6.000 Vereins- und 14.000 Communitymitglieder (Stand: August 2023). Rund 20.000 Selbstständige lesen somit unseren Newsletter. Die neuesten Zahlen findest du im Fußbereich der Website. Wir sind stolz auf unsere aktive Community.

Welche Erfolge hat der VGSD bereits erreicht?

Nach oben

Der VGSD hat bereits zahlreiche politische Erfolge erzielt, Gesetze initiiert oder auch negative Entwicklungen verhindert.

  • Allein die Senkung der GKV-Mindestbeiträge erspart den betroffenen Selbstständigen seit 2019 pro Jahr 750 Millionen Euro.
  • Die auch für die Lebenshaltungskosten verwendbare Neustarthilfe hatte ein Volumen von 2,9 Milliarden Euro.
  • Bei der geplanten Altersvorsorgepflichten konnte der VGSD verhindern, dass eine pauschale Ausgestaltung ohne Rücksicht auf das tatsächliche Einkommen eingeführt wird; außerdem bleiben Bestands-Selbstständige ausgenommen, Gründer/innen werden in den ersten Jahren verschont.
  • 2017 konnten wir eine massive Verschärfung der Kriterien für die Scheinselbstständigkeit verhindern.
  • 2020 wurde das Wettbewerbsrecht so reformiert, dass massenhafte Abmahnungen durch unseriöse Anwälte und Verbände erschwert sind.
  • Mehrere aktive Mitglieder wurden für ihr Engagement mit dem Werner-Bonhoff-Preis ausgezeichnet.

Unsere wichtigsten Erfolge

In welchen Bereichen und auf welchen Ebenen ist der VGSD aktiv?

Nach oben

Die Zuständigkeit für die für unsere Mitglieder wichtigsten politischen Anliegen liegt zumeist bei den Bundesministerien für

  • Arbeit und Soziales  (Statusfeststellung, Altersvorsorgepflicht, freiwillige Arbeitslosenversicherung, Bürgergeld),
  • Gesundheit (GKV, PKV)
  • Wirtschaft (Gründungs- und Beratungsförderung),
  • Justiz (Abmahnmissbrauch), 
  • Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Eltern-, Kinderkrankengeld, Gründerinnen),
  • Finanzen  (anteilige Anerkennung von Sozialabgaben als Betriebsausgabe, Gewerbesteuerfreibetrag, Altersvorsorge-Depot).

Dementsprechend liegt der Fokus unserer Lobbyarbeit auf bundespolitischer Ebene, also in Berlin. Wir sind aber auch bei den Wirtschaftsministerien der Länder (Gründungsförderung) und in Brüssel aktiv.

Für unseren Erfolg spielt das Engagement unserer Mitglieder in den Regionen und (Bundestags-)Wahlkreisen sowie in den Parteien eine wichtige Rolle.

Steht der VGSD einer politischen Partei nahe?

Nach oben

Der VGSD ist politisch unabhängig und wünscht sich einen Wettbewerb möglichst vieler Parteien um die wichtige Wählergruppe der (Solo-)Selbstständigen.

Auf welche Weise nimmt der VSGD politisch Einfluss?

Nach oben

Die politische Interessenvertretung nimmt der VGSD wahr durch 

  • Durchführen von Befragungen als empirische Grundlage zur Entwicklung von Positionen und Pressearbeit
  • Durchführen von Petitionen beim Bundestag, auf privaten Plattformen und unserer eigenen Website
  • Gesprächen mit Politikern einzeln oder im Rahmen von Verbandsterminen
  • Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzesvorhaben, oft auch als Sachverständige vor Ausschüssen von Bundestag und Landtagen
  • Teilnahme an Experten-Workshops und Fachgesprächen in Ministerien
  • Pressearbeit
  • Social-Media-Aktionen
  • Offene Briefe, oft gemeinsam mit anderen Verbänden
  • Veranstaltung von Vortragsreisen ("Road shows")
  • Veröffentlichen von Wahlprüfsteinen mit den Antworten der Parteien
  • Zusammenarbeit mit anderen Verbänden
  • das Engagement in Gremien (beispielsweise Vollversammlungen von IHKn) und der Unterstützung von Mitgliedern, die für diese kandidieren.

Wie ist der VGSD organisiert?

Nach oben

Organisation und Entscheidungsfindung im VGSD werden wie bei allen Vereinen durch die Satzung vorgegeben. Höchstes Organ ist die jährliche Mitgliederversammlung (MV), die rotierend jedes Jahr einen der drei Vorstände für drei Jahre wählt. Dem Vorstand gehört auch der von ihm bestimmte Geschäftsführer an. Der Vorstand wird von den Mitgliedern des – ebenfalls von der Mitgliederversammlung gewählten – Beirats beraten, der auch über Mitbestimmungs- und Vetorechte verfügt.

Große Bedeutung haben im VGSD die aktiven Mitglieder, die sich politisch, in Regional- und Branchengruppen, als Moderator/innen von Talks etc. engagieren. Für wichtige Entscheidungen und Projekte, beispielsweise die Entwicklung unseres Leitbilds oder die Gründung der VGSD Service GmbH, haben wir Task Forces bestehend aus Vorstand um am Thema interessierten aktiven Mitgliedern gebildet.

In welchen anderen Organisationen ist der VGSD organisiert?

Nach oben

Zusammen mit Vertretern befreundeter Verbände hat VGSD-Vorstand Andreas Lutz Anfang 2017 die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände (BAGSV) gegründet und ist deren Sprecher. In der BAGSV sind mehr als 30 Verbände mit über 100.000 Mitgliedern organisiert. Sie spielt eine wichtige und weiter wachsende Rolle bei unserem Lobbying. 

Seit 2017 sind wir als in München ansässiger Verband außerdem Mitglied der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), deren Einfluss wir nutzen, um die Anliegen der Gründer und Selbstständigen voran zu bringen. Andreas wurde 2021 in den Vorstand der vbw gewählt.

Was kostet die Vereinsmitgliedschaft im VGSD?

Nach oben

Als Vereinsmitglied kannst du deinen Beitrag je nach deinen finanziellen Möglichkeiten selbst wählen. Der monatliche Mindestbeitrag beträgt zwölf Euro, viele Mitglieder zahlen freiwillig deutlich mehr, weil sie unsere Arbeit sehr schätzen. Den Beitrag stellen wir jeweils für die folgenden zwölf Monate vorab in Rechnung.

Warum sollte ich Vereinsmitglied im VGSD werden?

Nach oben

Der wichtigste Grund, Vereinsmitglied zu werden, ist, dass wir deine Interessen als Gründer/in oder (Solo-)Selbstständige/r effektiv vertreten. Diese Arbeit für die politischen Anliegen von Selbstständigen können wir nur mit vielen Mitgliedern machen. Mit einer Mitgliedschaft unterstützt du unsere Arbeit und kannst sie in Abstimmungen selbst mitgestalten.

Die Mitschnitte unserer wöchentlichen Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zum Anschauen und -hören zur Verfügung. Als Vereinsmitglied kannst du an beliebig vielen Talks teilnehmen. Wir garantieren dir einen Platz, auch wenn der Talk für Nicht-Vereinsmitglieder ausgebucht ist. 

Im VGSD triffst du Gleichgesinnte und kannst dich mit anderen Selbstständigen vernetzen. Wir bieten dir eine Vielzahl von Online- und Offline-Veranstaltungen, auf denen du andere Selbstständige kennenlernst. Die Hilfsbereitschaft und die Wertschätzung unter unseren Mitgliedern sind groß; es entsteht schnell ein Gefühl der Verbundenheit, und die Mitglieder bestärken einander und profitieren voneinander.

Als Mitglied kannst du dir ein Branchenprofil anlegen, mit dem du dich und deine Arbeit auf unserer Homepage präsentierst. Wir empfehlen diese Profile weiter, wenn wir Anfragen nach Experten erhalten. Du selbst kannst von Vorteilsangeboten anderer Mitglieder profitieren, wie sie etwa die Hälfte der Mitglieder in ihren Branchenprofilen anbietet.

Vereinsmitglieder erhalten Ermäßigungen bei den bundesweit von uns organisierten Seminaren und können dabei bis zu 100 Euro sparen. Auch an unserem bundesweiten Netzwerktag, den wir jährlich anbieten wollen, nimmst du als Mitglied zu einem deutlich vergünstigten Preis teil und sparst mehr als 100 Euro.

Als Vereinsmitglied kannst du an unseren jährlichen Mitgliederversammlungen teilnehmen.

Welche Möglichkeiten bietet die Communitymitgliedschaft?

Nach oben

Die kostenlose Community-Mitgliedschaft bietet sich an, um den VGSD kennenzulernen. Du kannst damit unsere Newsletter abonnieren, unter Beiträgen auf unserer Homepage kommentieren und auf Frag den VGSD Fragen stellen und Antworten schreiben. Als Community-Mitglied kannst du an drei Experten-Talks innerhalb von zwölf Monaten kostenlos live teilnehmen, wenn die maximale Teilnehmerzahl für Community-Mitglieder noch nicht überschritten ist.

Auch als Community-Mitglied kannst du an Abstimmungen teilnehmen, allerdings werden die Stimmen von Vereinsmitgliedern stärker gewichtet. Die Teilnahme an unserem jährlichen bundesweiten Netzwerktag steht dir ebenfalls offen.

Viele Interessenten treten, oft schon nach kurzer Zeit, als Vereinsmitglied bei, weil ihnen eine starke Interessenvertretung in der Politik wichtig ist und die Vereinsmitgliedschaft weitere Vorteile bietet. 

Wie komme ich mit anderen Vereinsmitgliedern in Kontakt? Gibt es auch persönliche Treffen?

Nach oben

Über unsere Website, die Kommentare unter den Beiträgen, "Frag den VGSD" und die Branchenprofile kommst du schnell in einen ersten Austausch mit anderen Selbstständigen. Richtig gut vernetzen kannst du dich in unseren zahlreichen Regional- und Branchengruppen. Du möchtest Mitglieder in deiner Nähe persönlich treffen? Online mit anderen Selbstständigen deiner Region frühstücken? Dich mit Solos aus deiner Branche austauschen? Gemeinsam etwas unternehmen? Sieh auf unserer Website nach, was sich in deiner Region und deiner Branche tut. Melde dich dort an, um Einladungen zu erhalten und keine Neuigkeiten zu verpassen.

Welche Informationen erhalte ich über den VGSD in Newslettern?

Nach oben

Mit der Community-Mitgliedschaft kannst du einen unserer Newsletter abonnieren. Umgekehrt bist du automatisch Community-Mitglied, wenn du dich für einen Newsletter anmeldest. Wenn du auf unserer Website angemeldet bist, kannst du unter "Mein Konto" deine Newsletter-Abonnements verwalten

Mit dem Newsletter "VGSD-News" erhältst du regelmäßig, etwa alle drei Wochen, eine Übersicht über die neuesten Beiträge auf unserer Seite. Im Newsletter "Rundmail" weisen wir dich auf besonders wichtige Beiträge, Aufrufe zum Engagement oder Umfragen hin. Wenn du an unseren Experten-Talks interessiert bist oder unseren Podcast gerne hörst, informieren dich die jeweiligen Newsletter über die anstehenden Ausgaben. Der Newsletter "Mitglieder-Vorteile" weist dich auf besondere Angebote für Mitglieder hin. Zudem haben alle Regional- und Branchengruppen eigene Newsletter, in denen du alles erfährst, was die Gruppe betrifft.

Welche Rolle und welchen Einfluss haben die aktiven Mitglieder im VGSD?

Nach oben

Die aktiven Mitglieder tragen nicht nur das Vereinsleben und machen den VGSD persönlich "greifbar", sondern repräsentieren auch die Interessen der Vereinsmitglieder in der Mitgliederversammlung. Aktive Mitglieder haben dort ein Stimmrecht. Dieses repräsentative System soll den VGSD vor parteipolitischen und anderen Einflussnahmen schützen und zugleich dafür sorgen, dass praxisnahe Entscheidungen getroffen werden, die das Engagement der Mitglieder unterstützen. Die Aktiven kommen mit vielen anderen Mitgliedern in Kontakt, kennen deren Wünsche und können zugleich die gemeinsam gefundenen Entscheidungen persönlich kommunizieren. Auch unterjährig stehen Vorstand und Mitarbeiter/innen mit den aktiven Mitgliedern in einem ständigen Austausch, individuell und in Form von Videokonferenzen.

Wir haben rund 100 ehrenamtlich aktive Mitglieder. Unser Ziel ist, die Zahl der aktiven Mitglieder weiter zu erhöhen!

Wie werde ich aktives Mitglied im VGSD?

Nach oben

Aktive Mitglieder zeigen ein besonderes Engagement für den Verein. Das kann die Tätigkeit als Sprecher/in einer Regional- oder Branchengruppe sein, aber auch die gestaltende Mitwirkung in einem Ausschuss oder eine beratende Unterstützung des Vereins. Der Vorstand stellt in Abstimmung mit dem Beirat einmal jährlich fest, welche Personen zum Kreis der aktiven Mitglieder zählen.

Wenn du interessiert daran bist, aktives Mitglied zu werden, melde dich bei uns oder einem Regionalgruppen-Treffen und sage, wie du dich einbringen möchtest.

Welche Aufgaben hat die VGSD Service GmbH?

Nach oben

Wie viele andere größere Berufsverbände haben wir eine Service GmbH eingerichtet, um umsatzsteuerpflichtige Leistungen von den umsatzsteuerfreien Leistungen des Vereins klar trennen zu können. Umsatzsteuerpflichtig ist insbesondere die Veranstaltung des Netzwerktags und von Seminaren, weshalb diese von der Service GmbH veranstaltet werden müssen. Einen Überblick über unsere Seminare findest du hier.

Zum Seitenanfang

#

#
# #