Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Interim-Manager: „Wichtige Projekte wurden aufgeschoben und abgesagt“

160203_Marei_Strack_DDIM

Dr. Marei Strack, Vorstandsvorsitzende des DDIM

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (DDIM) e.V. ist der Berufsverband der professionellen Interim-Manager, also der Experten, die quasi als Feuerwehrleute temporär auf oberen Managementebenen oder mit umfassender Projektleitungsfunktion bei Kunden tätig werden. Die wichtigsten Aufgabenbereiche sind Sanierung & Restrukturierung (19% der Einsätze), Prozessoptimierung (17%) und Projektmanagement (15%).

Die Scheinselbstständigkeitsdebatte habe die Marktentwicklung im zurückliegenden Jahr gebremst und sei die wichtigste Herausforderung für den Verband im Jahr 2016:

„Das Jahr 2015 war geprägt von der aktuellen Diskussion rund um das Thema Scheinselbständigkeit. Die DDIM stellt hier eine Verunsicherung – insbesondere auf Unternehmensseite – fest. Wichtige Projekte wurden aufgeschoben oder abgesagt. Bedingt dadurch hat sich der Markt im zurückliegenden Jahr weniger gut entwickelt als erwartet.

Die DDIM wird 2016 somit noch intensiver dafür nutzen, die vorhandenen rechtssicheren Möglichkeiten aufzuzeigen, um die Verunsicherung auf Auftraggeberseite zu entkräften. Gleichwohl wird sie sich weiter konstruktiv in die Diskussion auf politischer Ebene einbringen mit dem Ziel, transparente Grundsatzregelungen für hochqualifizierte, selbständig agierende Interim Manager zu erreichen, die rechtssichere Einsätze ermöglichen.“

Zu Verschiebungen hat die Diskussion zum Thema Scheinselbstständigkeit auch bei den Aufgabenbereichen geführt. Während Vakanzüberbrückung früher ein klassischer Einsatzgrund für Interim-Manager war, ist es inzwischen nicht mehr unter dem Top-3-Aufgabebereichen zu finden.

Quelle: Pressemitteilung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.