Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Leider müssen wir die VGSD-Mitgliederversammlung am 21.11.2020 absagen

Abstimmung bei der Mitgliederversammlung 2019 in München, Foto: Thomas Dreier

Schweren Herzens müssen wir unsere für den 21.11.2020 geplante Mitgliederversammlung (MV) absagen. Das haben Vorstand und Beirat gestern Abend beschlossen.

Die Absage ist uns sehr schwer gefallen, nachdem wir uns schon so lange auf den persönlichen Austausch mit den Mitgliedern gefreut hatten, die ihr Kommen zugesagt hatten. Wir haben alles versucht, auch in Hinblick auf die vielen von Veranstaltungsverboten betroffenen Mitglieder, um ein Zeichen zu setzen, dass physische Veranstaltungen doch möglich sind: Ein ausführliches Hygienekonzept entwickelt, versucht, die erlaubte Teilnehmerzahl auf den Punkt zu erreichen, viele Male hin- und hergeplant.

 

Konsolidierung der Infektionszahlen kommt leider zu spät

Unsere Hoffnung war, dass die staatlichen Maßnahmen bereits im Vorfeld des zweiten Lockdown und ein verändertes Verhalten zu niedrigeren Infektionszahlen führen. Tatsächlich steigen die Zahlen ja gerade nur noch leicht, stagnieren teilweise. Wir hoffen zusammen mit euch allen, dass wir bald sinkende Zahlen erleben werden. Leider kommt dieser herbeigesehnte Rückgang der Infektionszahlen aber wohl einige Tage zu spät für unsere MV.

Wir sind alle zu Recht momentan besonders alarmiert und vorsichtig in Hinblick auf eine Ansteckungsgefahr. Das spiegelt sich auch in den Absagen wieder, die wir in den letzten Tagen von angemeldeten Teilnehmern erhalten haben. Deshalb müssen wir die MV in Berlin und den im Anschluss geplanten Aktiven-Workshop nun leider absagen. Für die aktiven Mitglieder werden wir stattdessen zeitgleich ein Online-Meeting ausrichten, um uns wenigstens auf diesem Weg austauschen zu können und Anregungen von ihnen erhalten zu können.

 

Durchführung möglichst frühzeitig in 2021

2018/19 hatten wir sehr gute Erfahrungen damit gemacht, den Termin für die MV schon sehr frühzeitig festzulegen, um den Teilnehmern Planungssicherheit zu geben. Auch für 2020 hatten wir uns viel vorgenommen, denn ursprünglich wollten wir die MV ja mit einem großen Barcamp verbinden und haben lange an dieser Idee festgehalten. Klar ist: Solange die Corona-Krise nicht überwunden ist, werden wir künftig wieder mehr auf Sicht planen müssen.

Wir haben im Vorstand deshalb beschlossen, wie schon im Jahr 2013/14 und 2016/17 die Mitgliederversammlung für die Jahre 2020/21 gemeinsam durchzuführen. Wir streben dafür einen frühzeitigen Termin in 2021 an, sobald eine sichere Durchführung möglich ist und der Jahresabschluss für 2020 erstellt und geprüft ist (was wir im neuen Jahr mit höchster Priorität tun werden – die Buchhaltung für die ersten zehn Monate liegt dem Steuerberater bereits vor).

 

Alle Kraft geht in Lobbying und Information der Mitglieder

Wir arbeiten gerade – wie schon während des ersten Lockdown – an unserer Kapazitätsgrenze, wie ihr sicher an unseren zahlreichen Veröffentlichungen, Lobbyaktivitäten und zusätzlichen Experten-Telkos gesehen habt. Die Organisation einer digitalen MV kurz vor Weihnachten, zu der wir alternativ mit dreiwöchiger Frist einladen könnten, ginge zu Lasten dieser Aktivitäten, weshalb wir uns für die Verschiebung der MV ins neue Jahr entschieden haben.

Wir hoffen auf euer Verständnis für diese Entscheidungen. Bitte mailt uns, wenn ihr irgendwelche Fragen dazu habt.

Beste Grüße

Andreas, Claudia, Tim und Max

für Vorstand und Beirat des VGSD e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.