Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Experten-Telko: “Künstlersozialkasse aus Sicht der Versicherten” mit Dr. Maria Kräuter

Expertin: Dr. Maria Kräuter Moderator: Andreas Lutz Co-Moderator: Tim Wessels

Wir laden Dich herzlich ein zur Experten-Telko

“Künstlersozialkasse aus Sicht der Versicherten”

  • Wann darf bzw. muss ich mich über die KSV versichern?
  • Was muss man beim Ausfüllen des KSV-Fragebogens beachten?
  • Die Beiträge richten sich nach der eigenen Schätzung des Jahreseinkommens. Was muss ich dabei beachten?
  • Kann ich mich im Rahmen der KSV auch privat kranken- und rentenversichern?

Als Teilnehmer kannst Du natürlich auch eigene Fragen stellen.

Bitte melde Dich rechts oben mit Deiner E-Mail-Adresse an, damit wir Dir die Zugangsdaten zusenden können. Außerdem erfahren wir auf diese Weise, mit wie vielen Teilnehmern wir ungefähr rechnen können. Danke!

8. Juli 2014
16:30 Uhr

Permalink


Bitte melde dich oben rechts oder im Mitgliedsbereich an, um an der Telko teilnehmen zu können oder registriere Dich hier.

Keine Kommentare

  1. Thomas Fahr schreibt:

    Hallo,

    als selbstständiger Inhaber einer kleinen 5 Mann Werbeagentur (e.K.) habe ich einige Fragen an Frau Dr. Maria Kräuter, die Sie mir bitte beantworten möchte.

    Fakt – Unsere Kunden zahlen für alle Leistungen die von uns erbracht werden einen Beitrag an die KSK.
    Fazit – D.h. unsere Arbeit gilt als künstlerische Tätigkeit. Ich selbst muss auch für mich und meine Mitarbeiter Beiträge an die KSK tätigen. Für freie Mitarbeiter muss ich selbstverständlich auch meinen Beitrag an die KSK abgeben (ist ja auch logisch).

    D.h. im Normalfall wird dreifach an die KSK bezahlt. – Dazu kommt noch, dass die an die KSK entrichteten Beitragszahlungen je nach Bedarf, prozentual nach oben erhöht werden können (was ja dieses Jahr auch wieder der Fall war).

    Nun meine Fragen:

    1. Was habe ich persönlich als „Künstler“ (meine Kunden zahlen ja für meine Kunst) durch die KSK zu erwarten?
    2. Kann ich von der KSK auf Zuzahlung im Ruhestand rechnen?
    3. Kann ich im Krankheitsfalle auf Unterstützung durch die KSK rechnen?

    4. Wie kommt es, dass ich sobald ich Angestellte habe, durch das soziale Netz der KSK falle?

    !!! Bisher wurde mir lediglich zu Teil, dass ich ja eingetragener Kaufmann sei und somit keinen Anspruch auf Leistungen durch die KSK habe.

    5. Wie kommt es, dass ein Kunde für mich an die KSK zahlen muss, für meinen Mitbewerber (Gesellschaftsform = GmbH) aber nicht? (Folge: Gleiche Dienstleistungen sind somit bei mir teurer! )

    Hierzu hätte ich gerne Antworten.– Denn irgendetwas passt da nicht.

    Mit freundlichen Grüßen!

    Antworten
  2. Antworten
  3. Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.