Zum Inhalt springen
Wie erreichen wir mehr Rechtssicherheit? - Große Online-Konferenz am 24.6. Jetzt Platz sichern
Mitglied werden

VGSD-Mitglieder zeigen KI-Anwendungsbeispiele Wie Branko Trebsche mit ChatGPT ein Spiel spielt und sich als Prompt Engineer unterstützen lässt

Branko Trebsche beauftragt die künstliche Intelligenz mit komplexen Aufgaben

Viele von euch haben bereits die ersten Gehversuche mit ChatGPT gemacht. Die Erfahrungen dabei dürften ziemlich unterschiedlich sein. Einige werden begeistert sein. Andere werden sich über die wundersame Antworten des Systems wundern. VGSD-Mitglied Branko Trebsche, Experte für Digitalisierung und Automatisierung, hat ChatGPT komplexe Aufgaben gestellt: Er forderte die künstliche Intelligenz auf, ein Spiel zu spielen, das der Chatbot im Zuge dessen selbst programmieren sollte. Und: Er ließ sich bei der Erstellung eines Prompts assistieren. In Brankos Beitrag liest du, wie er die jeweiligen Prompte formuliert und konkret bei obigen Aufgaben vorgegangen ist:

Wie kann man KI im beruflichen Umfeld nutzen, um schneller ans Ziel zu kommen? Wie formuliert man Fragen und Befehle und "promptet" so das richtige Ergebnis? Unsere Mitglieder lassen dich an ihrem Wissen und den Ergebnissen ihrer Experimente teilhaben, damit auch du von der stürmischen Entwicklung im Bereich KI profitieren kannst.

Zunächst: Wofür ChatGPT nicht geeignet ist

"Die Möglichkeiten, mit ChatGPT zu arbeiten, sind äußerst vielfältig. Dennoch gibt es Aufgaben, für die ChatGPT überhaupt nicht geeignet ist. Ein typisches Beispiel dafür ist die Abfrage einer Biografie. Das liegt an den Eigenschaften des Systems. Es basiert auf Mathematik und kann trotzdem wahr von falsch im Sinne eines Fakts nicht unterscheiden. Dies kann jeder Nutzer testen, indem er ChatGPT nach seiner eigenen Biografie fragt. Testet das gern - absurd, oder? Postet gerne eure Ergebnisse in den Kommentaren und erzählt, welche persönlichen Erfolge und Misserfolge sich ChatGPT für euch ausgedacht hat.

Jeder Chat ein virtueller Assistent

In ChatGPT wird mit einzelnen Chats gearbeitet. Der Sinn dahinter ist, jeden einzelnen Kontext einer Frage von anderen Kontexten getrennt zu halten. Ich stelle mir deswegen jeden Chat als virtuellen Mitarbeiter vor. Das hilft mir dabei, die Inhalte und Themen, die ich bearbeiten möchte, sauber voneinander zu trennen. Wenn ich mehrere Mitarbeiter hätte, würde ich mich mit meinen Fragen an den jeweiligen Spezialisten wenden. Habe ich eine Frage zur Buchhaltung, dann spreche ich mit dem Buchhalter. Habe ich eine Frage zu den aktuellen Verkaufserfolgen, wende ich mich an den Verkaufsleiter. Dieses Verhalten dient dazu, den sachlichen und fachlichen Gesprächskontext konkret zu halten. Je konkreter der Kontext ist, desto höher ist die Antwortqualität, die ich erwarten darf. Weil GPT ein auf Wahrscheinlichkeit-basiertes Sprachmodell ist, musst du als Nutzer sicherstellen, dass dein Kontext gut definiert ist und damit eine präzise Antwort möglich wird.

Tipps, um einen Kontext zu erstellen, in dem KI arbeiten kann

Dazu ein paar generelle Hinweise:

1. Weise ChatGPT in dem Kontext eine Rolle zu, aus deren Sicht die Antwort erfolgen soll.

2. Füge deinem Kontext/deiner Frage alle Parameter hinzu, die aus deiner Sicht für eine Antwort wichtig sind.

3. Sobald ChatGPT halluziniert, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass Kontext und Rolle nicht gut definiert sind.

4. Der Kontext muss geeignet sein. ChatGPT wurde nicht dafür gebaut, Fakten zu repitieren. Wenn dich eine Biographie interessiert, verwende lieber eine Suchmaschine.

Wenn der Kontext komplex sein soll ...

Mit etwas Phantasie und guten Ideen lassen sich komplexe Kontexte herstellen. So kann jeder leicht Kontexte erstellen, die z.B. Kausalität berücksichtigen im Sinne von Wenn-Dann-Beziehungen oder Schleifen bzw. Wiederholungen durchführen. Viele vergessen leider einfach, dass wir beim Einsatz von ChatGPT mit einer Maschine sprechen. Deswegen werden die eigentlichen Stärken des Systems oft nur sehr oberflächlich genutzt.

Gut zu wissen: Anweisungen an einen Computer lassen sich mit Hilfe von ChatGPT nicht nur in einer Programmiersprache, sondern in natürlicher Sprache abbilden. Um zu veranschaulichen, was ich meine, erteile ich ChatGPT die Anweisung, mit mit ein Spiel zu spielen. ChatGPT soll sich eine Zahl zwischen 1 und 100 ausdenken, die ich erraten soll.

Folgendermaßen gehe ich dabei vor:

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Dieser Inhalt steht nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an, um den Inhalt anschauen zu können.

In diesem Beispiel haben wir in Form von natürlicher Sprache viele typische Elemente eines Computerprogramms übernommen:

  1. Einen zufälligen Startwert.
  2. Das Verarbeiten einer Eingabe.
  3. Die Bewertung der Eingabe und eine Logik zur Verarbeitung.
  4. Eine Schleife, die solange durchlaufen wird, bis das Ziel erreicht ist.

Auf dem Weg zum perfekten Prompt

Die oben beschriebenen Eigenschaften und Fähigkeiten mache ich mir auf dem Weg zum perfekten Prompt zu Nutze. Ich nutze oft die Möglichkeit, mir bei der Entwicklung eines Prompts assistieren zu lassen.

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Dieser Inhalt steht nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an, um den Inhalt anschauen zu können.

Als Nutzer kannst nun ein Thema vorgeben. ChatGPT, wird dir Fragen stellen, die du beantworten kannst. Mit jeder Iteration wird ChatGPT deinen Prompt überarbeiten oder mit zusätzlichen Parametern, die für dein Ziel wichtig sind, anreichern.

Wenn du mit dem Prompt zufrieden bist, eröffne einen neuen Chat und führe den Prompt aus."

Neuester Hilfreichster Kontroversester
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Zum Seitenanfang

#

#
# #