Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

VGSD-News 20.05: Schon 12.000 Teilnehmer an Corona-Umfrage – Länder verlangen großzügigere Soforthilfe – Lockdown-Lockerungen unter der Lupe

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

zumindest haben wir jetzt Gewissheit, wie es in Sachen Corona-Beschränkungen in den kommenden Wochen weitergeht – doch so richtig zufrieden können viele Selbstständige mit den Beschlüssen nicht sein; ein Großteil der Lockdown-Maßnahmen bleibt vorerst bestehen. Wir nehmen unter die Lupe, was sich ab Montag (nicht) verändert.

Die Wirtschaftsminister der Länder haben von Peter Altmaier für Solo-Selbstständige eine Pauschale von 1.000 Euro pro Monat gefordert als Teil der Soforthilfe des Bundes. Der Bundeswirtschaftsminister hat den Brief bisher unbeantwortet gelassen.

Hast du schon an unserer großen Corona-Umfrage teilgenommen? Falls nein, wird es jetzt  höchste Zeit. Mehr als 12.000 Selbstständige haben den Fragebogen bereits ausgefüllt. Mit der Teilnehmerzahl steigt das politische Gewicht der auf den Studienergebnissen aufbauenden Forderungen. Mit einem Klick zur Umfrage.

Diese Woche haben wir zwei Telkos veranstaltet, deren Mitschnitte nun vorliegen: Am Dienstag erklärte uns Jan Schulze-Siebert, wie Solo-Unternehmer für wenig Geld ihre eigene Website samt Newsletter mit dem Anbieter Chimpify erstellen können. Daniel Bartel verriet uns, „wie man als Coach und Trainer erfolgreich und interaktiv online trainiert“.

Wenn du oder ein Angehöriger mit Covid-19 infiziert ist, regelt im Fall einer Betriebsschließung das Infektionsschutzgesetz die Entschädigung. Diese fällt – begrenzt auf die Zeit der Quarantäne – deutlich großzügiger aus als bei anderen Selbstständigen, denen ihre wirtschaftliche Betätigung ohne eine zugrundeliegende Erkrankung untersagt wird. Wie genau entschädigt wird und wie eine solche Ungleichbehandlung begründet wird, beantwortet unser Vereinsmitglied Rechtsanwalt Hans Kölfen aus Berlin in einem Interview. Dazu passend veranstalten wir am Donnerstag eine Experten-Telko mit Rechtsanwalt Michael Augustin, um auszuloten, welche Chancen Betroffene auf Schadensersatz vom Staat haben (kein Beitrag, deshalb hier der Direktlink zur Anmeldung).

Das ist aber nur eine von vier hochklassigen Telkos diese Woche. Am Montag befragen wir vier BAFA-gelistete Vereinsmitglieder, deren Beratung nun bis zu 4.000 Euro komplett vom Staat gefördert wird, wie von Corona betroffene Selbstständiger ganz konkret von einer solchen Beratung profitieren. Anno Lauten erklärt, wie du deine Stimme am besten in Telkos und Videokonferenzen einsetzt – und Anna Werr verrät, wie sich die Persönlichkeit auf die Unternehmensidentität auswirkt. Auch hier gilt: Am besten schon jetzt anmelden und die Zugangsdaten sichern!

Inhalt

  1. Wirtschaftsminister der Länder wollen Pauschale für Lebenshaltungskosten als Teil der Soforthilfe des Bundes
  2. „Chimpify – Schnell und einfach zur eigenen Website + Newsletter + Marketingplattform“ – mit Jan Schulze-Siebert
  3. „Wie man als Coach und Trainer erfolgreich und interaktiv online trainiert“ – mit Daniel Bartel
  4. Unter der Lupe: Beschlüsse zur schrittweisen Lockerung der Corona-Einschränkungen
  5. VGSD-Branchenprofil mit neuer Funktion: Filtern nach BAFA-Beratern
  6. Glück im Unglück: Wie das Gesundheitsamt Selbstständige im Fall einer Quarantäne entschädigt

1. Wirtschaftsminister der Länder wollen Pauschale für Lebenshaltungskosten als Teil der Soforthilfe des Bundes

In einem bemerkenswerten Brief haben die Wirtschaftsminister der Länder an Peter Altmaier appelliert, die Bedingungen für die Soforthilfe des Bundes zu überdenken. Sie vergeben das Geld für den Bund empfehlen, dass auch die Lebenshaltungskosten, die Miete und Krankenversicherung der Selbstständigen in Form einer monatlichen Pauschale von 1.000 Euro berücksichtigt werden sollte. Aktuell decken die Soforthilfen nur Betriebskosten ab, die sind aber bei vielen Selbstständigen nicht das Problem. Für den Lebensunterhalt aber werden sie auf die Grundsicherung verwiesen. Diese doppelte Bürokratie sei weder im Interesse der Selbstständige noch des Staates.

Zum Beitrag

2. „Chimpify – Schnell und einfach zur eigenen Website + Newsletter + Marketingplattform“ – mit Jan Schulze-Siebert


Jan Schulze-Siebert ist Inbound Marketing Spezialist, Foto: privat

Der deutsche Software-Anbieter Chimpify, der aus einem sehr erfolgreichen Blogprojekt entstanden ist, bietet Solo-Unternehmern Website, Newsletter und weitere Marketinginstrumente aus einem Guss. Das vereinfacht den Einstieg ins Onlinemarketing und damit das Geld-Verdienen im Web erheblich. Man kann sich auf die Inhalte konzentrieren, statt über technischen Fragen zu brüten. Wie Chimpify funktioniert, erklärte Jan Schulze-Siebert in dieser Experten-Telko.

Zum Video

3. „Wie man als Coach und Trainer erfolgreich und interaktiv online trainiert“ mit Daniel Bartel


Graphic Recording von VGSD-Mitglied Thorsten Ohler (chartflipper.de)

Wenn du Trainer, Berater oder Coach bist und tolle Präsenz-Workshops veranstaltest bzw. Beratungsgespräche führst, hast du dich bestimmt spätestens jetzt, in der Corona-Krise, gefragt, ob du deine Kunden auch online begeistern und ihnen neue Einsichten vermitteln kannst. Daniel Bartel, Coach, Speaker und Design Thinker, verriet uns, „Wie man als Coach und Trainer erfolgreich und interaktiv online trainiert“. Zu diesem Thema veranstaltet er normalerweise kostenpflichtige Seminare, als Vereinsmitglied kannst du die Telko, die bei unsere Mitgliedern auf außerordentlich großes Interesse stieß, nun im Nachhinein in Ruhe anschauen.

Zum Video

4. Unter der Lupe: Beschlüsse zur schrittweisen Lockerung der Corona-Einschränkungen


Wie lange wird sie noch so aussehen? Die menschenleere Münchener Fußgängerzone an einem Samstag zur besten Geschäftszeit – Foto: Andreas Lutz

Diese Woche wurde eine Lockerung des Corona-Lockdown angekündigt. Erste Erleichterungen treten morgen in Kraft. Trotzdem sind viele Selbstständige enttäuscht. Wir haben die neuen Regelungen unter die Lupe genommen.

Zum Beitrag

5. VGSD-Branchenprofil mit neuer Funktion: Filtern nach BAFA-Beratern


So sieht das nach BAFA-Beratern gefilterte Branchenlisting aus

Das Bundeswirtschaftsministerium will von der Corona-Krise betroffenen Selbstständigen und Freiberuflern dabei helfen, ihre Liquidität wiederherzustellen, neue Erlösquellen zu entwickeln und das bestehende Geschäftsmodelle zukunftssicher (d.h. in der Regel digitaler) aufzustellen. Zusätzlich zu Soforthilfe Grundsicherung und Krediten. bietet das Ministerium über das BAFA deshalb seit kurzem an, bis zu 4.000 Euro Kosten für eine professionelle Beratung zu übernehmen – ohne Eigenanteil und ohne dass man das Geld auslegen muss. Die Förderung beantragt man in der Praxis üblicherweise mithilfe des ausgewählten Beraters. Um euch zu helfen, diese Chance zu nutzen und einen guten Berater zu finden, haben wir unser Branchenlisting um den Filter „BAFA-Berater“ ergänzt. Mehr als 100 Berater stehen bereits zur Auswahl.

Listing von BAFA-Beratern im VGSD nach Postleitzahl

So kannst du dich als Berater listen lassen

6. Glück im Unglück: Wie das Gesundheitsamt Selbstständige im Fall einer Quarantäne entschädigt


Was, wenn das Gesundheitsamt dich in Quarantäne schickt? – Foto: congerdesign, Pixabay

Wenn Du oder ein Angehöriger sich mit dem Corona-Virus infiziert und vom Gesundheitsamt eine Quarantäne angeordnet bekommen hast, regelt das Infektionsschutzgesetz die Entschädigung. Und die fällt – allerdings begrenzt auf die Zeit der Quarantäne – deutlich großzügiger aus als bei anderen Selbstständigen, denen eine berufliche Betätigung untersagt wird. Was genau gilt, haben wir bei unserem Vereinsmitglied, Rechtsanwalt Hans Kölfen aus Berlin, nachgefragt.

Zum Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.