Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Virtuelles Treffen der Stuttgarter Regionalgruppe – Themen: Arbeitskraftverlust und Datenschutz

Beim letzten Stammtisch der RG Stuttgart, am 4. November, gab es zwei Vorträge und einen regen Austausch untereinander. Foto: Markus Geiger

Um das Home Office abends, in den Zeiten des „Lockdown Lite“, etwas lebendiger zu gestalten, trafen sich wissenshungrige und austauschfreudige Mitglieder der Stuttgarter Regionalgruppe am 4. November zum letzten Event des Jahres. Acht Mitglieder fanden sich zum Treffen ein, inklusive zweier neuer Gesichter. Das Moderatoren-Team – in Persona Erik Hägele und Markus Geiger, zugleich die Referenten des Abends – führten durch das Programm. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der neuen Teilnehmer und der beiden Referenten wurde noch auf die Leistungen und teils beachtlichen Erfolge des VGSD hingewiesen.

 

Vortrag zum Thema Verlust der eigenen Arbeitskraft

Den Vortragsteil eröffnete Erik mit dem Thema Verlust der eigenen Arbeitskraft und dem damit oft verbundenen existenziellen Risiko. Zunächst wurden kurz die gesetzlichen Grundlagen erläutert bzw. aufgezeigt, ob und wie das Risiko vom Gesetzgeber her geregelt ist und mit welcher finanziellen Hilfe, wenn überhaupt, zu rechnen ist. Des Weiteren stellte Erik die diversen Ursachen für den Verlust der eigenen Arbeitskraft und entsprechende Wahrscheinlichkeiten vor. Danach wurden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie jede und jeder Einzelne die eigene Arbeitskraft finanziell absichern kann und auch, dass manche Zugangswege aus gesundheitlichen Gründen versperrt sein können (Stichwort: Vorerkrankungen). Auch wurde erläutert, was die Unterschiede der einzelnen Berater und Vermittler in diesem Bereich sind. Und zu guter Letzt, das Wichtigste dabei: die richtige und sinnvolle Vorgehensweise, um sich selbst finanziell für einen solchen Fall abzusichern und möglichst keinen Fehler dabei zu begehen.

Nach einer ausführlich beantworteten Fragerunde konnten weitere Unklarheiten oder auch knifflige Details noch vermittelt werden, so dass nun der zweite Teil starten konnte.

 

Zweiter Vortrag zum Thema Datenschutz

Markus hat zum Thema Datenschutz seine Expertise angeboten. Mit Hilfe von Folien über die empfohlenen Inhalte zu diesem Thema, präsentierte er einen Überblick. Die Präsentation war unterteilt in „Pakete“, die Unternehmer und Unternehmerinnen abarbeiten sollten. Da die Datenschutzgrundverordenung für Unternehmer und auch Organisationen im vergleichbaren Rahmen (wir sprechen hier von Vereinen und Verbänden, Arztpraxen, jegliche Institutionen und auch Behörden) verpflichtend ist, ist kaum ein Bereich ausgeschlossen. Sogar eine Privatperson kann bei entsprechend negativer Auffälligkeit zu Themen des Datenschutzes mit Sanktionen seitens der Aufsichtsbehörde belangt werden.

Bei der Vorstellung der verschiedenen Pakete wies Markus auf einzelne Themen hin, die häufig für Solo-Selbstständige auch mal nicht erforderlich wären. So ist eine Mitarbeiter-Unterweisung für die meisten kein Thema und auch die Anwendung diverser Vertraulichkeitserklärungen in nur bedingtem Umfang notwendig. Andere Themen gehören dabei jedoch zum Standard, die jeder erbringen muß, so auch das Erstellen eines Verarbeitungsverzeichnisses und die Gewährleistung, dass es für alle Auftragsverarbeiter entsprechende AV-Vereinbarungen gibt. Auch das oft ungenügende Erfüllen der Informationspflichten gegenüber den Betroffenen wurde angesprochen und die Dringlichkeit hervorgehoben.

Abschließend gab es für die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Auch das zweite Thema war sehr ausführlich und Markus verlinkte Literatur und Websiten, die bei der Erfüllung der Aufgaben hilfreich sein sollten. Die Teilnehmer waren froh über das Treffen und den spannenden Input durch die zwei Vorträge. Auch die Möglichkeit des direkten Austausches untereinander wurde rege genutzt.

 

Folgende Treffen erst im nächsten Jahr geplant

Die VGSD-Regionalgruppe Stuttgart trifft sich circa zehn Mal im Jahr in verschiedenen Formaten: persönlich und seit Corona auch virtuell, zum Beispiel zum Frühstück, zum Stammtisch oder zu speziellen Events (Regionaltreffen). Egal, um welches Format es sich handelt, bitten wir alle angemeldeten Teilnehmer, die kurzfristig verhindert sind nicht mehr am Treffen teilnehmen können, sich abzumelden.

Das nächste Treffen der Regionalgruppe Stuttgart, ein Stammtisch, ist für 2021 vorgesehen. Im Dezember pausieren wir. Es wird sicherlich wieder per Zoom stattfinden. Diesen und die Folgetermine für das kommende Jahr werden voraussichtlich noch 2020 bekanntgegeben.

 

Text: Markus Geiger, Erik Hägele / Bild: Markus Geiger

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen