Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Ergebnisse der Experten-Telko: „So können PKV-Versicherte in Zeiten von Corona ihre Beiträge senken“

Thomas Apel ist Sachverständiger für Kapitalanlagen und Versicherungen; Foto: privat

Experte: Thomas Apel
Moderator: Sebastian Schulz
Co-Moderatorin: Stefanie Bockwinkel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während der Telko beantwortete Thomas unter anderem folgende Fragen:

  • Schon jetzt bieten viele private Krankenversicherer – ebenso wie die gesetzlichen – die Möglichkeit der Stundung von Beiträgen. Wie lange gilt das und muss man dann alle Beiträge auf einen Schlag nachzahlen?
  • Wenn ich bisher immer pünktlich bezahlt habe, mir das Wasser aber nun bis zum Hals steht: Sollte ich bei der Versicherung anrufen oder einfach nicht zahlen?
  • Der Gesetzgeber will PKV-Versicherten die Möglichkeit geben, in den Standard- bzw. Basistarif zu wechseln mit Leistungen auf GKV-Niveau, um dann ohne Gesundheitsprüfung wieder zurückkehren zu können. Was hältst du davon?
  • Dürfen das alle PKV-Versicherte? Kriegt man dann überhaupt noch einen Arzt-Termin?
  • Was ist denn der Unterschied zwischen Standard-, Basistarif und Notlagentarif und warum fordern Verbraucherschützer und PKV-Verband die Rückkehr in den Standardtarif?
  • Manche sehen in der aktuellen Krise die Chance, ganz aus der PKV „herauszukommen“ und in die GKV zu wechseln. Für wen kommt das in Frage, für wen nicht?

 

Das komplette Video

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Noch kein Vereinsmitglied?

Wer sich von Thomas über das Thema PKV-Beiträge beraten lassen möchte, kann über seinen Brancheneintrag Kontakt zu ihm aufnehmen.

1 Kommentar

  1. Karl Kraus schreibt:

    Für mich kommt ein Wechsel in die GKV nicht in Frage. Bin seit 2003 privat versichert und werde es auch bleiben.
    Aufgrund von Rücklagen habe trotz Auftragsflaute kein Problem meine Beiträge zu bezahlen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.