Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Ergebnisse der VGSD Experten-Telko “Controlling für ein Einmann-Unternehmen – wie geht das?”

Experte: Sandra Bies
Moderatorin: Elke Koepping
Co-Moderator: Andreas Lutz

 

In der Experten-Telko vom 03.07.2014 gab Sandra Bies unter anderem zu diesen Fragen Auskunft:

• Bestehende Controlling-Ansätze sind viel zu kompliziert für kleine Unternehmen. Das führt dazu, dass die meisten gar kein Controlling machen. Wie kann man – jenseits der BWA – ein Controlling für Einzelunternehmer aufbauen?
• Reicht Excel oder braucht man andere Tools?
• Was genau sollte ich denn “controllen”? Welche Größen muss ich im Auge behalten?
• Wie baue ich meine Buchhaltung auf, damit ich ohne viel Zusatzarbeit an diese Zahlen komme?
• Macht so etwas wie „Kostenstellen“ auch für ein Kleinstunternehmen Sinn?
• Ich wäre ja schon zufrieden, Umsatz und Gewinn für den zurückliegenden Monat zu kennen. Wie kriege ich das hin?
• Welche Voraussetzungen muss eine Buchhaltung erfüllen, damit ein darauf basierendes Controlling aussagekräftig ist.
• Welcher Zeitraum macht für ein Controlling Sinn – Woche, Monat, Quartal?
• Kommt es statt dem Zahlungsdatum nicht viel mehr auf das Leistungserbringung-Datum an?

 

Hier die Aufzeichnung der Telko:

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Noch kein Vereinsmitglied?

Wer sich gerne über Sandras Angebot als Steuerberaterin oder über unsere Moderatoren informieren möchte, kann dies hier tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.