Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Exklusiv-Talk

Auswandern
Für ausländische Kunden oder im Ausland arbeiten - was ist steuerlich zu beachten?

61 Teilnehmer
Mitschnitt vom 11. Juli 2019

Rechtsanwalt Frank Behrenz war der Gast unserer Telko zum Thema „Für ausländische Kunden oder im Ausland arbeiten – was ist steuerlich zu beachten?“. Im Gespräch mit den Moderatoren Stephan Keßler und Antje Eichhorn zeigte sich, wie komplex das internationale Steuerrecht ist. Dennoch – viele von uns Selbstständigen müssen sich damit auseinandersetzen.

Wo ein Selbstständiger, der Geschäfte mit dem Ausland macht, Steuern zahlen muss? Nun, es kommt darauf an: Ein Unternehmer, der von Deutschland aus ausländische Kunden betreut, wird diesbezüglich anders bewertet als einer, der regelmäßig im Ausland arbeitet oder sogar ganz hinzieht. Für Unternehmer, die vom deutschen Büro aus Kunden im Ausland betreuen, gilt im Grundsatz, dass sie nur in Deutschland steuerpflichtig sind. Allerdings müssen auch sie der Besonderheit gerecht werden, ausländische Kunden zu haben. Es ist daher etwa wichtig, die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Kunden zu kennen und zu verifizieren. Um Doppelbesteuerung zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, sich eine Ansässigkeitsbescheinigung ausstellen zu lassen.

Rechtsanwalt Behrenz gibt in der Experten-Telko einen Überblick über die Melde- und Erklärungspflichten von Unternehmern mit ausländischen Kunden – und weist auf mögliche Missverständnisse und Fehler in der Zusammenarbeit hin.

Der Mitschnitt

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Diese Fragen wurden beantwortet

  1. Was ist bei der Tätigkeit für ausländische Kunden von Deutschland aus zu beachten, zum Beispiel bei der Rechnungsstellung?
  2. Mit welchen Steuern und Abzügen muss ich rechnen und wie kann ich mir das Geld ggf. zurückholen?
  3. Was, wenn ich für einige Wochen oder Monate im Ausland tätig werde? Welches Steuerrecht gilt dann? Wann droht eine Doppelbesteuerung und wie kann ich diese vermeiden ?
  4. Welche Melde- und Erklärungspflichten habe ich im In- und Ausland?
  5. Was muss ich beachten, wenn ich für einige Jahre oder dauerhaft auswandern möchte?
  6. Was wenn ich eine GmbH oder UG habe? Wann bin ich von der sogenannten Wegzugsbesteuerung betroffen?
  7. Welche häufigen steuerlichen Missverständnisse und Fehler gibt es? Was sollte ich auf keinen Fall tun?

Experte

Frank Behrenz Rechtsanwalt Frank Behrenz ist schwerpunktmäßig in der rechtlichen und steuerlichen Beratung von international agierenden Unternehmen und Privatpersonen in den Arbeitssprachen Deutsch, Englisch und Spanisch tätig.

Moderiert von

Experten-Talk-Mitschnitt teilen

Weitere Mitschnitte zum Thema Alle anzeigen

Kommentare Zuletzt kommentiert: 10. Juli 2019

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...