Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 02. + 03. März 2023 in Frankfurt/Main
Mitglied werden

Musik, die uns zu neuen Höhenflügen inspiriert Hol dir die Playlist „VGSD macht Selbstständigen Mut“ auf die Ohren

Musik, die dich anfeuert, findest du in der Spotify-Playlist "VGSD macht Selbstständigen Mut"

Wovon wir Selbstständigen nie genug haben können? Von Mut und Inspiration – und toller Musik, die uns immer wieder Energie tanken und Stärke fassen lässt, denn sie kann uns unterstützen wie ein guter Freund oder eine tolle Kollegin. Sie feuert uns an und kann uns manchmal in nur wenigen Augenblicken und mit nur wenigen Tönen zu Höhenflügen inspirieren.

Davon ist Mut-Coach Keren Pickard überzeugt, die du vielleicht als Moderatorin unsers Feire-deine-Fehler-Talks kennst. Sie hat auf Spotify die „VGSD macht Selbstständigen Mut“-Playlist erstellt, die bisher 3 Stunden und 19 Minuten lang ist, denn: „Musik hat eine enorme Kraft, unsere größte Veränderungsprozesse zu unterstützen!“, sagt sie.

Welche Lieder es auf die Liste schaffen

Keren hat die Lieder nach bestimmten Kriterien ausgewählt. Auf die Liste kamen…

… Lieder, die uns ermutigen, eine Herausforderung durchzustehen ("She's a Self-Made Man" von Larkin Poe oder "Ich Muss gar Nichts" von Antje Schomaker)

… Lieder, die unsere Fähigkeit betonen, Schwierigkeiten zu überstehen ("Courage" von Pink oder "Get Rhythm" von Johnny Cash)

… Lieder, die uns trösten, wenn wir etwas verbockt haben ("Das Licht dieser Welt" von Gisbert von Knyphausen oder "I'm Still Standing" von Elton John)

… Lieder, die den Wert des Lebens im Moment feiern oder aus Fehlern lernen ("Alles ist Jetzt" von Bosse)

… Lieder, die von der Schönheit von Freundschaft und Gemeinschaft in schwierigen Zeiten erzählen ("Dein Hurra" von Bosse oder "We'll Make it Through" von Ray la Montagne)

… Lieder, die die Freude über die guten Tage hervorheben ("An Guten Tagen" von Johannes Oerding oder "Deutschland isch stabil" von Teddy Teclebrhan)

Hier kommst du zur Playlist

Positive Affirmationen durch Musik

Keren selbst singt bei den Liedern immer mit und spricht gleichzeitig bewusst die positiven Affirmationen aus, die nach und nach Glaubenssätze für einen bestimmten Bereich ihres Lebens formen. Mit Liedern kann sie die "harte Arbeit" der Veränderung ihrer Glaubenssätze auf unterhaltsame und manchmal sogar unbewusste Weise erledigen.

Die richtige Dosis

Die Dosis, die sie empfiehlt? „Ich finde, du solltest dir so viele Lieder anhören, wie du brauchst, damit sich die Wolken in deinem Kopf verflüchtigen! Du solltest nicht aufhören zuzuhören, bis sich ein Gefühl der Hoffnung und Ermutigung in dir einstellt. Denn es ist die Hoffnung, die uns weiter auf unsere 'unmöglichen' Ziele zugehen lässt und uns den Mut gibt, 'unmögliche' Hürden zu überwinden", sagt sie.

Kennst du Lieder, die unbedingt noch auf diese Liste müssen? Dann ergänze gerne: Wir freuen uns über Vorschläge an die E-Mail-Adresse fdf@vgsd.de.

Kommentare Zuletzt kommentiert: 09. Juli 2022

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

#

#
# #