Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Zukunft des VGSD Aktive Mitglieder treffen sich zu produktivem Workshop

Für unsere Mitgliederversammlung 2015 sind Mitglieder von weither gekommen. Das haben wir genutzt, um mit ihnen einen "Aktiven-Workshop" durchzuführen, in dem wir gemeinsam voneinander lernen und über die Weiterentwicklung des VGSD sprechen konnten. Die Agenda haben die Teilnehmer zu Beginn selbst festgelegt.

Schwerpunkt Regionalgruppen-Arbeit

Klar war, dass ein wichtiger Schwerpunkt die Entwicklung der Regionalgruppen, ihres Veranstaltungsangebots und der Bindung und Aktivierung der Mitglieder vor Ort sein würde. Als Gast hatten wir Claudia Kimich eingeladen. Die Trainerin, die viele von Euch durch ihre Experten-Telko "Verhandlungstango" kennen, ist aktives VGSD-Mitglied und leitet zugleich die webgrrls-Regionalgruppe in München. Unter ihrer Leitung ist diese Regionalgruppe von 30 auf 260 Mitglieder angewachsen. Claudia  gab uns eine Vielzahl von Tipps und teilte ihren Erfahrungsschatz freigiebig mit uns. Das Flipchart-Foto vermittelt einen Eindruck von der Vielzahl an Ideen und Anregungen.

Wir haben aber ebenso auch voneinander gelernt: Jede VGSD-Regionalgruppe hat im Zeitverlauf ihre eigenen Erfahrungen und „Best practise“ entwickelt, Veranstaltungsformate ausprobiert und Wege gefunden, neue Mitglieder willkommen zu heißen und zu binden. Die Teilnehmer aus den Regionalgruppen fahren also mit einer langen Liste an Ideen und Anregungen nach Hause, die sie mit den anderen Sprechern und Mitgliedern diskutieren werden. Für Hamburg und München zeichnete sich als ein erstes Ergebnis ab, dass es schon bald neben Regionaltreffen und Stammtischen noch ein weiteres Veranstaltungsformat geben wird. Ihr dürft gespannt sein.

Weitere Themenschwerpunkte des Aktiven-Workshops waren:

  • Arbeitsgruppen/Kampagnen – hier ging es vor allem um die weitere Vorgehensweise bei der Scheinse-Kampagne
  • Mehrwert für Mitglieder – hier haben wir zwei Ideen für neue Mitgliederangebote diskutiert. Ergebnis war eine klare Präferenz der Teilnehmer für eines der beiden – mehr wollen wir noch nicht verraten.
  • VGSD als Dachverband – erstmals ist ein kleiner Verband dem VGSD geschlossen beigetreten, wir haben die dabei gemachten Erfahrungen diskutiert. Wir werden über das Thema noch ausführlicher berichten.
  • Vorträge in den Regionalgruppen und Experten-Telkos: Wir haben  Leitlinien für die Auswahl von Vortragenden  beschlosssen und werden diese demnächst veröffentlichen.
  • Social media: Hier haben wir den Faden von der Mitgliederversammlung aufgenommen, über aktuelle Probleme und Perspektiven gesprochen. Wir waren uns einig, dass wir in den letzten Wochen einen Sprung nach vorn gemacht haben und  hier noch großes, unausgeschöpftes Potenzial haben.
  • Mitgliedsbeiträge: Auch die Mitgliedsbeiträge waren ein Thema. Eigentlich hatten wir bei der Gründung einen Mitgliedsbeitrag von 90 Euro pro Jahr angestrebt, den Mitglieder aber eine Wahl zwischen 60 und 120 Euro gelassen. Der durchschnittliche Mitgliedsbeitrag liegt aktuell bei deutlich unter 90 Euro. Wir haben darüber gesprochen, wie wir unser ursprüngliches Ziel erreichen können, um eine nachhaltige Finanzierung des Verbands sicher zu stellen.
  • Wir haben auch das Interesse an einem weiteren Aktiven-Workshops speziell zum Thema Pressearbeit und Medientraining abgefragt, mit dem wir aktive Mitglieder in die Lage versetzen wollen, sicher und erfolgreich auch z.B. TV-Interviews geben zu können.
  • Auch Termin, Dauer, Ort und Form der nächsten Mitgliederversammlung haben wir vereinbart. Wir wollen schon bald den Termin abstimmen, so dass nächstes Jahr noch mehr aktive Teilnehmer, insbesondere auch aus anderen Städten dabei sein können. Die Veranstaltung soll ca. 30 Minuten außerhalb von München in einem Seminarhaus stattfinden mit dem Ziel, dass wir die Zeit optimal zum gegenseitigen Kennenlernen und „Teambuilding“ nutzen können. Das eigentliche Programm soll von Freiag, 14 Uhr bis Samstag, 18 Uhr dauern mit der Option, dass man auch schon etwas eher anreisen oder den Aufenthalt um eine Nacht verlängern und so falls gewünscht noch etwas mehr gemeinsam unternehmen und besprechen kann, wenn gewünscht.

Wir danken allen Teilnehmern für den produktiven und ergebnisreichen Workshop und freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung der vielen, vielen guten Ideen!

Kommentare

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...