Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Arbeitsministerium veröffentlicht zweites Werkheft zum Dialogprozess „Arbeiten 4.0“

Das BMAS begleitet den Dialogprozess Arbeiten 4.0 mit der Veröffentlichung von Werkheften. Nachdem im April das „Werkheft 01 – Digitalisierung der Arbeitswelt“ erschienen ist, wurde jetzt ein zweiter Band unter dem Titel „Werkheft 02 – Wie wir arbeiten (wollen)“ veröffentlicht.

Die Werkhefte sollen „Einblick in die Diskurslage zu den Schwerpunktthemen der jeweiligen Ausgaben“ schaffen und „eine erweiterte Plattform für den fachlichen Austausch über die Zukunft der Arbeit“ bilden sollen. Das Heft kann auf der Website des BMAS als PDF geladen oder auch kostenlos als Printexemplar angefordert werden.

Gegenüber der ersten Ausgabe von 73 auf 232 Seiten gewachsen

Das erste Werkheft hatte einen Umfang von 73 Seiten, das zweite ist nun auf einen Umfang von 232 Seiten gewachsen. Statt eines Geleitworts von Andrea Nahles enthält das zweite Werkheft eine Einführung ihres Abteilungsleiters Benjamin Mikfeld zum Thema „Die neue Arbeitswelt zwischen Wirklichkeit und Ansprüchen“ (sowie den fotografischen Essay „Der erste Arbeitstag“).

Es folgen zwölf Analysen zu Fragen wie „(Solo-)Selbstständigkeit: Was wir darüber wissen“ oder „Schaffen neue Arbeitsformen neue Beziehungsformen?“

Der zweite Teil des Werkheftes besteht aus Stellungnahmen von Gewerkschaften, Kirchen, Unternehmen und Verbänden gefolgt von Interviews und Praxisbeispielen sowie mehreren Fotostrecken.

Kommentare

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

#

#
# #