Ergebnisse der VGSD Experten-Telko „Vom Selbstständigen zur starken Ich-Marke“

Experte: Karsten Klepper
Moderatorin: Christiane Starke
Co-Moderator: Oliver Weber

 

 

 

 

 

 

 

 

Als ersten Schritt auf dem Weg zu Deiner Marke gilt es, ein Alleinstellungsmerkmal zu finden und zu benennen, das Dich bisher schon zu Deinem Thema einzigartig macht. Diese Differenzierung von Deinen Wettbewerbern dient zu Deiner Positionierung. So war Reinhold Messner nicht der erste Bergsteiger auf allen Gipfeln der 8.000er – aber der Erste ohne Sauerstoff!

Karsten Klepper zeigte am Beispiel einer Kundin, die als Personal Trainerin arbeitet, wie sich einzelne kleine Puzzlesteine wie Bilder, Farben, Symbole oder persönliche Differenzierung mit einer Stragie zu einem Gesamtbild zusammen setzen lassen und so eine starke Ich-Marke ergeben.

 

In der Experten-Telko vom 20.02.2017 gab Karsten unter anderem zu diesen Fragen Auskunft:

  • Warum (Personal) Branding? Was machen starke Ich-Marken anders, besser, richtig im Vergleich zu unbekannten No-Brands?
  • Wie wird man eine Marken-Persönlichkeit?
  • Kann ich mich überhaupt noch differenzieren, wenn es in meiner Branche unzählige „Gleiche“ und „Vergleichbares“ gibt?
  • Was ist der Unterschied zwischen Differenzierung und relevanter Positionierung?
  • Welche Voraussetzungen muss ich als Selbstständiger erfüllen um zur Marke zu werden?
  • Welche Schritte, welche Phasen muss ich dabei durchlaufen?
  • Wie helfen mir Ergebnisse der Hirnforschung in meiner Positionierung als starke Marke?
  • Was ist ein Claim? Wie bekommt man einen Markenkern?

Hier die Aufzeichnung der Telko:

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Noch kein Vereinsmitglied?

Wer sich gerne über Karstens Leistungen als Markenberater informieren möchte, der kann dies hier tun.

9 Kommentare

  1. Markus Hübner schreibt:

    Vielen Dank für diese Telko. Das war m.E. der beste Vortrag aller bisherigen Telkos – zu einem Thema, welches für jeden Zuhörer elementar wichtig ist und zum Nachdenken anregen sollte.

    Antworten
    1. Antworten
  2. Sebastian Schulz schreibt:

    Sehr interessanter Vortrag. Was mich aber etwas verwirrt, ist die Klausel auf der letzten Seite der Folien (s. download oben:

    „Die vollständige oder teilweise Verwendung oder Verwertung der präsentierten Unterlagen oder Konzepte ist unzulässig. Ebenso die Weitergabe an Dritte. Zuwiderhandlungen werden mit 200.000 € Bußgeld belegt.“

    Heisst das, wir als VGSD Mitglieder dürfen die Konzepte nicht verwenden – d. h., das aus dem Vortrag ggf. gelernte Wissen darf nicht angewendet werden? Wie kommt außerdem der Betrag von 200.000€ zustande?

    Bitte um Aufklärung. Danke.

    Viele Grüße

    Sebastian Schulz

    Antworten
  3. Karsten Klepper schreibt:

    Hallo Sebastian. Die Aussage bezieht sich auf zwei Dinge: 1. die Verwendung unseren geistigen Eigentums zum Bsp. im Coachen Dritter (Wettbewerbsrecht) und 2. auf die im pdf befindlichen Bilder, da diese lizenzrechtlich geschützt und nicht an Dritte weiter gegeben werden dürfen. Das im Webinar gelernte darfst Du jederzeit anwenden. Dafür ist es ja da. Ich hoffe ich konnte etwas Klarheit schaffen. LG Karsten

    Antworten
  4. Sebastian Schulz schreibt:

    Hallo Karsten, danke für Deine Antwort. Bzgl. der Bilder ist alles klar. Aber ehrlichgesagt ist für mich noch nicht so richtig deutlich, wo die Trennlinie beim geistigen Eigentum verläuft. Denn Dein Vortrag hat ja quasi alle Punkte der Unterlage aufgegriffen und die Teilnehmer haben (ggf.) die Inhalte entsprechend gelernt. Somit ist es wahrscheinlich, dass sie das Gelernte auch anwenden, oder?

    Viele Grüße

    Sebastian

    Antworten
  5. Karsten schreibt:

    Hallo Sebastian- du kannst mich gerne auch direkt anrufen 015140077770. Dann kannst du mir ja schildern was du vor hast und was dich drückt. Lg Karsten

    Antworten
  6. Sebastian Schulz schreibt:

    Hallo Karsten, danke für das Angebot. Ich habe nichts in dieser Richtung vor und mich drückt auch nichts. Bin halt nur verwirrt wegen des Disclaimers in der Unterlage, das ist alles.

    Viele Grüße, Sebastian

    Antworten
  7. Antworten
  8. Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.