Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Prominente Autoren empfehlen die Mitzeichnung unserer Bundestagspetition

In den letzten Tagen haben sich zur Zahl unserer Unterstützer auch noch Prominente gesellt, die lautstark für eine Unterstützung unserer Petition getrommelt haben. Dieses herausragende Engagement hat uns unserem Ziel ein entscheidendes Stück näher gebracht.

 

Nina George wirbt unermüdlich um Mitzeichner

Unermüdlich für die Sache hat sich Bestseller-Autorin Nina George („Das Lavendelzimmer“) engagiert. Sie ist Präsidentin des European Writers‘ Council, das 150.000 Autorinnen und Autoren aus 41 Organisationen Europas repräsentiert. Ihrem Einsatz haben wir tausende Stimmen zu verdanken, sie hat in ihren riesigen Netzwerken um Unterstützung, Solidarität und Weiterverbreitung geworben.

„Erklären Sie sich solidarisch. Senden Sie ein Memo an alle Kollegen im Haus, die Petition 111001 zu unterzeichnen!“, schrieb sie auch in einem Beitrag im Börsenblatt, dem wichtigsten Fachmagazin der Buchbranche.

 

Sebastian Fitzek richtet sich an 214.000 Fans

Thriller-Papst Sebastian Fitzek bezog sich denn auch auf seine Kollegin George, als er selbst einen ausführlichen Post zur Empfehlung unserer Petition auf seiner Facebook-Fanpage verfasste, die 214.000 Fans hat. Er schrieb:

„In den letzten Wochen erzählen mir immer mehr Freunde, Bekannte und Kollegen, dass ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Autorinnen und Autoren haben keine Auftritte, Verlage in Schieflage kündigen Verträge, Schauspieler stehen vor verschlossenen Theatersälen, DJs werden nicht mehr gebucht, Musiker ebenso. Aber nicht nur die Kreativen vor, sondern auch die Menschen hinter den Kulissen kämpfen um ihre Existenz. Der Tontechniker, die Maskenbildnerin, der Caterer, die Lichttechnikerin, oder, oder, oder ..“ Fitzek endete mit einer Empfehlung und bewarb die Mitzeichnung folgendermaßen: „Vielleicht habt Ihr, die Ihr das hier lest, ja auch Lust, das zu tun. Es könnten die wichtigsten 5 Minuten Eurer Zeit für die nahe Zukunft von Freiberuflern sein. Es fehlen nur noch wenige Stimmen!“ (Bild: FinePic)

 

Nicole Staudinger sammelt Votes auf Instagram

Auch „Schlagfertigkeitsqueen“ und Bestseller-Autorin Nicole Staudinger („Männer sind auch nur Menschen“) postete und postete, um ihre Kollegen und Fans zur Unterzeichnung zu bewegen. Sie wies in einer Instagram-Story mit vielen Sequenzen anschaulich auf die Wichtigkeit der Unterzeichnung hin. Außerdem schrieb sie auf Facebook: „Vielleicht hört ihr gerade Musik. Vielleicht lest ihr ein Buch. Vielleicht guckt ihr eine Serie, oder TV. Vielleicht freut ihr euch auf das nächste Konzert und vielleicht wird das alles bald nicht mehr möglich sein, weil es keinerlei Kulturschaffende mehr gibt. Die Branche steht vor dem Aus.“ Es gehe nicht um sie persönlich, sie sei breit aufgestellt, aber die hochbegabte Pianistin und der Licht- und Tontechniker, „die haben nicht mehr lange“.

Dass diese Prominenten ihre Reichweite nutzen, um ihren Kollegen die Solidarität auszusprechen – das hat uns hoch motiviert, weiter und weiter selbst die Trommel zu rühren, um das Quorum zu erfüllen. (Bild: FinePic)

 

Kinderbuchautorin Cally Stronk sendet Statement

 

Und auch Kinderbuchautorin Cally Stronk („Leonie Looping“) reihte sich ein. „Deine Stimme zählt, weil ansonsten meine Stimme fehlt“ schrieb sie, um viele Menschen zur Mitzeichnung zu animieren. Wir sehen an der minütlich wachsenden Zahl an Zeichnungen, wie wichtig der Einsatz der Prominenten für die Bekanntwerdung der Petition ist, und sind unendlich dankbar, dass sie sich auf diese Weise für diese für Soloselbstständige entscheidende Sache engagieren.

 

Großer Dank an Wolf Lotter und Catharina Bruns

Dass wir auch noch Zitate von Wolf Lotter und Catharina Bruns zur Bewerbung der Petition bekommen hatten, gab uns ebenfalls einen guten Push. Wolf Lotter, Publizist, Buchautor, Redner und Gründungsmitglied von brand eins, schrieb:

„Selbständigkeit ist kein Betriebsunfall, keine zweite Wahl gegenüber dem Arbeitnehmerdasein – sondern die Normalarbeitsform der Wissensgesellschaft. Gut ausgebildete, kluge, selbständige und selbstbestimmte Menschen brauchen keinen Chef – und niemanden, der ihnen sagt, wo es langgeht. Dass das den alten Machtträgern der Politik und auch Wirtschaft nicht gefällt, ist logisch. Umso wichtiger ist es, dass sich die Selbständigen organisieren – und politisch werden. Unterzeichnet die Petition des VGSD – werdet Mitglied, unterstützt seine Arbeit, wo und wie ihr könnt. Bewegt Euch! Nichts verändert sich von selbst.“ (Bild: Sarah Esther Paulus)

 

Ein letztes Mal: Bitte unterstützt die Petition!

Und Catharina Bruns von der Kontist-Stiftung sagte: „Es geht um viel mehr als um die Corona-Hilfen. Es geht um den Stellenwert der Selbstständigkeit in Deutschland. Jetzt mitzeichen. Ohne Freie läuft nichts.“

Vielen Dank Euch Unterstützern, ohne Euch wäre es nicht möglich! Vielen Dank an alle, die unermüdlich geteilt, geworben und auch einfach nur unterzeichnet hatten. Das alles schaffen wir nur gemeinsam.

 

Bitte teile die Beiträge der Prominenten auf Facebook und den anderen Networking-Plattformen. Und zeichne unsere Petition mit, falls du das noch nicht getan hast: www.vgsd.de/pet

Gemeinsam schaffen wir die 50.000. Danke!

7 Kommentare

  1. Jens Wagner schreibt:

    Klasse, wir haben es geschafft und gerade die 50.000er Marke gerissen!

    Antworten
    1. Beate Winkler schreibt:

      Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg mit der Pedition!

      Antworten
  2. Antworten
  3. Antworten
  4. D.B. schreibt:

    Hurra! Wir haben es geschafft! Wir werden jetzt vom Bundestags-Petitonsausschuss in öffentlicher Sitzung angehört!!!

    Antworten
  5. Antworten
  6. Klaus-Peter Wolf schreibt:

    Wie oft werden Künstler zur Solidarität aufgefordert. Bücher für Schulbibliotheken zu spenden, Benefiz-Lesungen zu machen usw…
    hunderte solcher Aktionen habe ich persönlich durchgeführt. Jetzt braucht die Kunstszene mal Unterstützung. Hier entsteht gerade ein unerträglicher Flurschaden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.