Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Johannes Vogel fordert „Fairness für Selbstständige“ – Bitte prüft Mitzeichnung!

Im April haben wir euch auf mehrere Petitionen bei großen Plattformen aufmerksam gemacht, am 29.4. sogar eine Videokonferenz mit deren Initiator/innen organisiert.

In nächster Zeit werden wir euch noch öfters bitten, Petitionen mitzuzeichnen, denn wir haben letzte Woche zusammen mit den anderen Verbänden der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände (BAGSV) eine eigene Petition beim Bundestag eingereicht.

 

5-Punkte-Programm, damit Selbstständige besser durch Krise kommen

Johannes Vogel, der rentenpolitische Sprecher der FDP hat auf der Website seiner Partei einen Aufruf gestartet, in dem er „Fairness für Selbstständige“ fordert. In einem Video und einem PDF erklärt er das 5-Punkte-Programm, mit dem die Freien Demokraten die Selbstständigen zielgerichtet unterstützen und durch die Corona-Krise bringen wollen.

 

Johannes Vogel fordert mehr Fairness für Selbstständige

 

  • Die Soforthilfe soll erleichtert,
  • das Statusfeststellungsverfahren modernisiert,
  • die Krankenversicherungsbeiträge auf Angestelltenniveau gesenkt,
  • Wahlfreiheit bei der Altersvorsorge bewahrt und eine
  • bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sichergestellt werden.

Den letztgenannten Punkt hat Vogel mit aufgenommen, weil Selbstständige nach seiner Beobachtung in der Corona-Krise das Nachsehen haben, wenn es um Kinderbetreuung geht. Ihre Berufe gelten oft als nicht „systemrelevant“ und sie können auch nicht auf Unterstützung eines Arbeitgebers zurückgreifen.

 

FDP greift Kernforderungen des VSGD auf

Die FDP greift damit mehrere Kernforderungen des VGSD auf und verbindet sie zu einem politischen Programm. Egal wo eure politischen Sympathien liegen: Bitte prüft den Inhalt des Aufrufs und zeichnet ihn dann gerne mit: Wir sollten die FDP und alle, die dort auf unserer Seite stehen, darin bestärken, dass wir eine wichtige Wählergruppe sind und dass es sich lohnt, unsere Interessen offensiv zu vertreten.

Andreas Lutz: „Ich habe Johannes Vogel im Herbst 2012 bei den Gesprächen mit Ursula von der Leyen über die damals geplante Altersvorsorgepflicht kennengelernt. Er war der erste und lange Zeit der einzige Politiker, der sich in der Corona-Krise aktiv bei uns gemeldet und gefragt hat, wie er uns unterstützen kann. Ich habe seinen Aufruf gleich heute morgen, als ich durch Mitglieder von ihm erfahren habe, mitgezeichnet. Ich fände es toll, wenn auch Union, Grüne und andere Parteien mit einem solchen Programm um uns Soloselbstständige werben würden!“

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen