Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Experten-Telko "Wie kann ich Zoom DSGVO-konform für Online-Sitzungen und -Trainings einsetzen?"

Wir laden dich herzlich ein zu unserer VGSD-Telko ein:

"Wie kann ich Zoom DSGVO-konform für Online-Sitzungen und -Trainings einsetzen?"

  • Zoom ist aufgrund von Datenschutzproblemen in die Kritik geraten. Warum?
  • Welche Kundendaten muss ich an Zoom übermitteln, um damit arbeiten zu können? Brauche ich dazu das Einverständnis des Kunden?
  • Was kann ich tun, um meinen Kunden Bedenken vor der Anwendung zu nehmen?
  • Kann ich mit Zoom einen Auftragsverarbeitungsvertrag schließen? Muss ich den Einsatz in meine Datenschutzerklärung aufnehmen? Was schreibe ich da am besten?
  • Manchmal werden bei einem Coaching sensible Themen besprochen. Speichert Zoom Gesprächsinhalte auch wenn ich die Aufzeichnung gar nicht aktiviert habe?
  • Gibt es Alternativen zu Zoom, die ähnlich einfach bedienbar sind und datenschutzrechtlich betrachtet noch besser funktionieren?
  • Zoom interagiert im Hintergrund ggf. mit Programmen wie Facebook. Mit welchen Sicherheitseinstellungen kann ich dies verhindern?
  • Kann ich Zoom bedenkenlos auf dem Rechner installieren, auf dem ich meine Kundendaten speichere?

Als Teilnehmer kannst du auch eigene Fragen stellen.

Bitte melde dich rechts oben mit deiner E-Mail-Adresse an, damit wir dir die Zugangsdaten zusenden können. Außerdem erfahren wir auf diese Weise, mit wie vielen Teilnehmern wir ungefähr rechnen können. Danke!

30.04.2020
11:00 bis 12:00 Uhr

Permalink

Markus Geiger Experte

Eike Totter Moderator

Izabela Brückner Co-Moderatorin

9 Kommentare

  1. Klaus Lehmann schreibt:

    Zoom für Online Trainings und Sitzungen finde ich interessant. Deshalb würde ich gern an Ihrer Fortbildung
    teilnehmen. Muss ich ein Passwort eingeben?

    Antworten
  2. Klaus Lehmann schreibt:

    Zoom für Online Trainings und Sitzungen finde ich interessant. Deshalb würde ich gern an Ihrer Fortbildung
    teilnehmen. Haben Sie noch Online Plätze frei? Melden Sie sich bitte !

    Antworten
    1. Antworten
  3. Antworten
  4. Anya schreibt:

    Moin,
    kann man auch als Nicht-Mitglied an der Telko teilnehmen?
    Wenn ja, wie kann man sich anmelden?

    Antworten
  5. Eva Herbst schreibt:

    Tja, das hätte als QMB gerne genauer gewußt, darf aber nicht mehr teilnehmen, da ich schon zu viele Telökos mitgemacht habe (nur dieses Jahr).
    Gib es eine Video dazu?
    Dank für die Info.
    LG Eva Herbst

    Antworten
  6. Rüdiger Große-Brauckmann schreibt:

    Wie kann man eigentlich noch Zoom empfehlen? Das ist das letzte an Datensicherheit. Sogar das FBI warnt vor Zoom (vorletze Ausgabe der VDI-Nachrichten. 17.4.2020).
    Und hier mehr von der führenden Computerzeitschrift:
    https://www.heise.de/security/meldung/Videokonferenz-Software-Ist-Zoom-ein-Sicherheitsalptraum-4695000.html
    Und günstig ist es in der pay-Version auch nicht mehr.

    Schaut Euch das kostenlose Jitsi meet an. Es ist super für Tablets und Smartphones. Sehr sicher mit mehr Funktionen auch für den PC und Remote Desktop, aber kostenpflichtig ist eyeson. Kann man eventuell auch einen Einmalpreis verhandeln. Ansonsten gibt es noch Cisco Webex. Sehr teuer für große Unternehmen ist edudip. Und wer kleine Videokonferenzen (bis 4 Personen) hochsicher führen möchte, der wähle wire.com
    Für reine Umfragen gibt es auch von Threema sehr sichere und gute Lösungen.

    Liebe Grüße, Rüdiger

    Antworten
  7. Andreas Birk schreibt:

    Für meine Begriffe wird die Diskussion rund um Zoom leider oft schnell unausgewogen geführt. Deshalb hier kurz ein paar Hinweise und ein Link-Tipp:
    – Dieser Blog-Beitrag widmet sich Zoom & Privacy/DSGVO recht fundidert und ausführlich: https://www.datenschutz-guru.de/zoom-ist-keine-datenschleuder/ — Kann zumindest gut als Einstieg in die vertiefende Auseinandersetzung mit dem Thema dienen.
    – Bei DSGVO-Bewertung muss man sehr vermutlich verschiedene Editionen und Nutzungsarten unterscheiden, insbesondere: Zoom Meetings vs. Webinars? Beide bieten unterschiedliche Teilnehmersichtbarkeit (Privacy-Aspekt …). Zoom Webinars bietet die Möglichkeit Teilnehmerdaten auf den Zoom-Server hoch zu laden (andere DSGVO-Relevanz, als wenn ich das nicht tue). Als interessierter Laie gehe ich nach meinem aktuellen Informationsstand davon aus, dass sowohl Zoom-Editionen als auch Nutzungsarten für die DSGVO-seitige Behandlung starke Unterschiede machen können.
    – Für solche Fragen zu Zoom & Privacy/DSGVO suche ich noch eine passende Diskussionsrunde. Kennt jemand ein bestehendes Forum dazu?

    Antworten
  8. Katja Dienemann schreibt:

    Bei der dicht mit Informationen bepackten Telko habe ich verstanden, dass die Präsentation den Teilnehmern im Anschluss zur Verfügung gestellt wird. Werdet ihr die hier hochladen oder mailen?

    Herzliche Grüße

    Katja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.