Zum Inhalt springen
Netzwerktag für Selbstständige mit Barcamp am 14. + 15. Oktober 2024
Mitglied werden

Post prüft Portoerhöhung Briefe ab 2013 deutlich teurer?

Die Deutsche Post will im Herbst 2012 bekannt geben, ob sie zum 1. Januar 2013 das Porto für Briefe in Deutschland erhöhen wird. Das sagte der Deutsche-Post-Finanzchef Larry Rosen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (Ausgabe vom 1. Juli 2012).

Das Ganze sei ja kein Problem, erklärte er, denn ein Haushalt in Deutschland gebe weniger als fünf Euro pro Monat fürs Porto aus. Das klingt nach Mehrausgaben von wenigen Cents.

Rosen verschweigt, dass Unternehmen die größten Kunden der Post sind. Und bei ihnen geht es um mehr als ein paar Cent. Bei einer Erhöhung des Portos von 55 Cent für einen Standardbrief bis 20 Gramm auf 60 Cent würde die Steigerung fast zehn Prozent ausmachen. Und bei anderen häufigen Werten wie 90 Cent und 1,45 Euro dürfte es nicht bei 5 Cent Aufschlag bleiben.

Ein Trost: Seit Mitte 2011 kann man Rechnungen auch ohne qualifizierte digitale Signatur, also ohne großen technischen Aufwand versenden, wobei allerdings einiges an Bürokratie zu beachten ist.

Kommentare Zuletzt kommentiert: 01. Oktober 2019

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
... bitte warten ...
Zum Seitenanfang

#

#
# #