Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Blitzumfrage zur Überbrückungshilfe: Lohnt sich die Förderung für dich?

Hilfreich für kleine und mittlere Unternehmen, aber auch für Soloselbstständige?, Abbildung: BMWi

Seit Mittwoch kann man nun offiziell die Corona-Überbrückungshilfe beantragen. Halt, nein, kann man nicht: Ein Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer muss es für einen tun.

Du gibst deine Steuererklärung selbst ab?Dann kann der Antrag ganz schön teuer werden: Steuerberater haben uns für diesen Fall Kosten von 500 bis 1.500 Euro genannt. Die Steuerberaterkammern wollen Listen auf ihrer Website veröffentlichen mit den Mitgliedern, die bereit sind, für Nicht-Mandanten Anträge zu prüfen und einzureichen.

Die Beratungskosten kann man dann zwar zusammen mit den bestimmten fixen, laufenden Kosten (wie der Büro- oder Ladenmiete) fördern lassen, aber nur anteilig und so lange Mittel vorhanden sind. Für viele lohnt sich deshalb und aus anderen Gründen die Antragstellung nicht, zum Beispiel, weil die Umsatzrückgänge „zu spät“ aufgetreten sind oder sie im Vergleichszeitraum (Vorjahr) aufgrund einer Krankheit nicht so viel verdient haben.

Mit der folgenden Blitzumfrage wollen wir herausfinden, wie viele an diesen Hürden scheitern.

Zur Blitzumfrage

 

Du willst erst noch mehr darüber erfahren oder das Thema diskutieren?

Falls du dich erst noch genauer über die Überbrückungshilfen informieren möchtest: Branko Trebsche hat sich in das Thema eingearbeitet und dazu bereits einen Erfahrungsaustausch und Überblicksbeitrag und einen Kommentar geschrieben. Ein FAQ ist in Planung. Tipp: Hör dir unbedingt die VSGD-Experten-Telko mit ihm an, sie wurde von den Zuhörern als besonders hilfreich bewertet!

Gerne kannst du die Ergebnisse der Umfrage mit anderen VGSD-Mitgliedern diskutieren. Nutze dazu die Kommentarfunktion unten.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen