Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

In 12 Minuten erklärt: Unheilige Allianz – Warum DGB und ZDH gemeinsam Solo-Selbstständige angreifen

Michael Wörle ist Geschäftsführer des IFHandwerk e.V (Interessenverband freier und unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker); Foto: MW Unternehmensentwicklung

Zwei mächtige Gegner haben sich zusammengetan, um gemeinsam gegen uns Solo-Selbstständige zu kämpfen: Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB).

Gestern habe sie in einer gemeinsamen Erklärung in Bezug auf Solo-Selbstständige unter anderem gefordert:

  • Altersvorsorgepflicht auch für Bestands-Selbstständige
  • Prüfung (und damit wohl Rücknahme) der zum 01.01.2019 erfolgten Absenkung der Mindestbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung
  • Pflichtmitgliedschaft auch in der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Noch rigidere Regeln gegen Scheinselbstständigkeit, mehr Ressourcen für Prüfungen durch Deutsche Rentenversicherung und Zoll
  • Einschränkung der Kleinunternehmerregelung, die zum 01.01.2020 gerade erst ausgeweitet wurde
  • Weitere bürokratische Erschwernisse und Pflichtabgaben für Solo-Selbstständige

 

Die Forderungen sind ein Generalangriff auf alle Solo-Selbstständigen, nicht nur die im Handwerk. Was sie für uns alle konkret bedeuten, hat Andreas Lutz mit Michael Wörle, Geschäftsführer des IFHandwerk e.V. besprochen, der schon viele Jahre Kämpfe mit dem ZDH ausgetragen hat.

Für den ZDH sind wir offensichtlich lästige Wettbewerber, die man leichtfertig kriminalisieren kann. (Wie die Kriminalisierung erfolgt zeigen wir im Rahmen einer Sprachanalyse.)

Die Gewerkschaften, die letztes Jahr noch behaupteten, eine Senkung der Mindestbeiträge auch „gewollt“ zu haben – uns in unserem Kampf aber nicht unterstützt haben –, stellen diese Senkung nun in Frage.

Das gemeinsame Fazit von Andreas und Michael: Wir müssen dieser unheiligen Allianz Einhalt gebieten, sonst werden sie uns immer weiter drangsalieren. Wir sind dabei wie David gegen Goliath, am Ende wird der Goliath hoffentlich am Boden liegen. Dafür brauchen wir jedoch dringend weitere Mitglieder und auch deine Unterstützung – sonst könnte es am Ende ganz anders aussehen.

 

Die Kernaussagen des Gesprächs im 12-minütigen Zusammenschnitt

 

Hier alternativ als Audio:

 

 

Exklusiv für VGSD-Vereinsmitglieder: Vollständiges Video/ Audio (66 Minuten) mit ausführlicher Kommentierung

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Noch kein Vereinsmitglied?

 

Präsentation

PDF der Präsentation, die während der Aufzeichnung gezeigt wurden.

Weitere Tipps zum Thema Selbstständigkeit ohne Meisterbrief findest du in Michael Wörles Ratgeber „Selbstständig ohne Meisterbrief: Was Handwerkskammern gern verschweigen„.

31 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Antworten
    Weitere anzeigen