Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Endlich – die neue VGSD-Website ist da Was sich mit dem Relaunch ändert

Es ist eine ... Website geworden. – Ist sie nicht wunderschön? – Nach deutlich mehr als neunmonatiger Schwangerschaft haben wir gestern unser neues VGSD-Baby bekommen. Wir waren aufgeregt wie Eltern bei der Geburt.

Ihr habt es entweder schon gesehen oder seht es spätestens jetzt, wenn ihr diese Zeilen in ungewohntem Design lest: Gestern Nachmittag um 16:11 Uhr haben wir unsere komplett neu gestaltete Website gelauncht. Mehr als ein Jahr haben unsere Webdesignerin Felicitas in enger Abstimmung mit unseren beiden Software-Entwicklern Ludwig und Robert, zuletzt noch unterstützt von Stephan (sie alle sind Vereinsmitglieder) an diesem – mindestens für unsere Verhältnisse – RIESIGEN Projekt gearbeitet.

Mit dem folgenden Beitrag wollen wir euch zum Entdecken der neuen Website einladen und euch auf Highlights aufmerksam machen. In getrennten Beiträgen werden wir dann einzelne Features wie die Branchenprofile noch etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Eure Anforderungen an das neue Design: Vor allem schnell

Euer wichtigster Wunsch: Vor allem schnell soll die Website sein bzw. bleiben, darauf haben wir bei allen Änderungen besonders geachtet

Im Januar letzten Jahres hatten wir angekündigt, dass wir in der zweiten Jahreshälfte mit der Arbeit an einem Relaunch der Website beginnen wollen und eure Erwartungen dazu erfragt. Vor allem schnell sollte die neue Website sein (wobei die bisherige Website hier schon hohe Maßstäbe setzte), grafische Spielereien sollten auf ein Minimum reduziert werden. Konkret, puristisch, simpel, hell und natürlich sollte sie anmuten, dabei auch visionär und zugleich seriös rüberkommen.

Obwohl die meisten von uns gestandene Selbstständige mit längerer Berufserfahrung sind, sollte die Website eher jung wirken, lebendig – aber nicht hyperaktiv. Sie soll zugleich eher groß (gut lesbar) sein und warm, elegant, glatt und hochwertig wirken. Und sich bei alldem nicht zu sehr verändern: "lasst den Auftritt handwerklich so sauber wie er ist" war eine typische Aussage hierzu. Ob wir diese Anforderungen alle gut erfüllt haben, darüber könnt ihr euch nun euer Urteil bilden und per Kommentarfunktion Feedback geben oder im Fall von Fehlern diese (bitte mit Link und ggf. Screnshot) an feedback@vgsd.de melden.

Tatsächlich haben wir schon etwas früher als geplant, nämlich bereits im zweiten Quartal 2020, mit den Arbeiten begonnen und trotzdem – wie bei solchen Projekten nicht ganz unüblich – deutlich länger gebraucht, als wir es uns zunächst ehrgeizig vorgenommen hatten. Um so stolzer und glücklicher sind wir, dass jetzt, ein gutes Jahr nach dem Kick-off, die neue VGSD-Website online ist.

Tipp: Am besten öffnest du einen getrennten Tab oder ein getrenntes Fenster mit der neuen Website, dann kannst du dir parallel zum Lesen dieses Beitrags alles in Ruhe anschauen.

Menüpunkte neu strukturiert

Neben dem komplett neuen Design wird dir wahrscheinlich als erstes auffallen, dass die Menüpunkte neu strukturiert sind: Endlich gibt es einen eigenen Menüpunkt für unsere Regionalgruppen ("Regional"), mit wunderschönen Symbolfotos für die Städte, der Vorstellung der Regionalgruppen und ihrer Sprecher(teams), den Terminen, Veranstaltungsberichten und sogar beispielhaften Profilen von Mitgliedern, die man dort treffen könnte.

So sehen die neuen Regionalgruppenseiten aus (Beispiel: München)

Neu ist auch der Menüpunkt "Wissen" – momentan noch etwas provisorisch befüllt mit unseren nach Kategorien und Themen sortierten Experten-Talks, dazu unten noch mehr. Statt "Meetups" heißt es jetzt "Termine", statt "Vorteile" sprechen wir von "Angeboten". Die anderen Menüpunkte behalten ihren Namen.

"Über uns" mit seiner bunten Mischung an Untermenüpunkten haben wir aufgelöst. Die meisten davon wie "Datenschutz", "Impressum", "Satzung", "Leitbild", "Pressebereich", "Newsletter-Archiv" und "Jobs" findet ihr nun in unserem neuen, deutlich vergrößerten Footer am unteren Ende jeder Seite. Der besteht ansonsten aus einem kurzen "Über uns"-Text, aktuellen Infos zu den Mitgliederzahlen, den drei nächsten Talks sowie den Hauptmenüpunkten in Form von Textlinks.

Unterschiede beim Menü zwischen Start- und Unterseiten

Der Menüaufbau unterscheidet sich etwas zwischen der Startseite und allen anderen Seiten. Vor allem kommt auf den Unterseiten ganz oben noch eine Quicklink-Leiste hinzu mit bis zu vier Links auf Beiträge oder Informationen, die mitzuteilen uns besonders am Herzen liegt. Wie gewohnt gelangst du durch Anklicken des VGSD-Logos oben links immer wieder zur Startseite zurück.

Unser bisheriges Menü

Während sich auf der Startseite alle Menüpunkte in einer Zeile befinden, sind sie auf den Unterseiten in zwei Zeilen aufgeteilt. Bei Anklicken von "Anmelden" und "Suche" schiebt sich die Website zudem etwas nach unten, um Platz für  Eingabefeld/er zu schaffen.

Unser neues Menü (Startseite)
Und so sieht das Menü auf Unterseiten aus: Ganz oben schwarz hinterlegt bis zu vier Quicklinks, das zweigeteilte Hauptmenü, teilweise gibt es wie hier noch ein seiteninternes Menü

Die verbesserte Suche (Suchbeispiel: "Tango")zeigt noch vor den gefundenen Beiträgen und Seiten zum Suchbegriff passende Experten-Talks und (beispielhafte) Branchenprofile an.

Im eingeloggten Zustand erscheint im Menü statt "Anmelden" der Textlink "Mein Konto" und links daneben ein kleines Profilbild von dir (falls du eines hinterlegt hast). Der Accountbereich, den du damit öffnest, ist komplett überarbeitet und sehr viel übersichtlicher gestaltet. So kannst du dein Branchenprofil jetzt z.B. noch einfacher und intuitiver einrichten als bisher. Eine Prozentzahl gibt an, ob bzw. wie vollständig du dein Profil bereits ausgefüllt hast.

Keine Untermenüs mehr

Eine weitere wichtige Änderung ist der Wegfall von Untermenüs, wie sie sich bisher beim "mouse over", also dem Berühren der Hauptmenüpunkte mit dem Mauszeiger öffneten. Auf mobilen Geräten funktioniert ein solches "mouse over" ohnehin nicht, aus Sicht vieler Webprofis sind die Untermenüs deshalb ein Relikt aus alten Zeiten. Trotzdem hat es die Entwickler einige Überzeugungsarbeit gekostet, uns dafür zu gewinnen – inzwischen sind wir aber davon überzeugt, dass der Verzicht auf die Untermenüs der richtige Weg ist.

Die Untermenüpunkte sind jetzt aussagekräftiger dargestellt und auch mobil leicht anklickbar

Beim Menüpunkt "Themen" zum Beispiel waren wir bisher durch den begrenzten Platz, der für Untermenüs zur Verfügung steht, auf zwölf, teils etwas kryptisch abgekürzte Themenbereiche beschränkt, mussten eigentlich unterschiedlicher Themen manchmal aus Platzgründen zu einem Menüpunkt zusammenfassen. Künftig sind wir hier frei, die Themen so zu strukturieren, wie es am sinnvollsten ist. Auch können wir ihre Anordnung flexibler ändern, so wie es den sich ändernden politischen Prioritäten entspricht.

Aus Beitragslisten werden schrittweise Portalseiten

Bisher waren unsere "Themen"-Seiten reine Listen von Beiträgen, künftig wollen wir sie zu Themenportalseiten entwickeln, so dass ihr als Leser/innnen die zugehörigen Grundlagenartikel, Talks, Links auf Presseartikel, usw. nicht mühsam suchen müsst, sondern alle an dieser einen Stelle findet.

Mit Meilensteinen (bisher nur beim Thema "Scheinselbstständigkeit") visualisieren wir die Entwicklung von Gesetzen und politischen Aktivitäten auf einem Zeitstrahl

Diese Vision zu verwirklichen bedeutet noch einiges an Arbeit. Talks und Medienlinks sind den Beiträgen schon thematisch zugeordnet. Als nächstes werdet ihr dann zu jedem Thema bald "Meilensteine" finden, die auf einem Zeitstrahl angeordnet wichtige Entwicklungen (z.B. Gesetzesentwürfe, Gerichtsurteile usw.) zu einem Politikfeld nachzeichnen und auch unsere Aktivitäten dazu.

Geplant sind außerdem FAQs, die zu jedem Thema schnell das nötige Basiswissen vermitteln. Ähnliches planen wir auch zu Wissensthemen wie Buchhaltung, Datenschutz, Honorarverhandlungen usw., hier haben wir unter "Wissen" die Talks im ersten Schritt thematisch geclustert und werden die resultierenden Wissensgebiete nach und nach um Beiträge und andere nützliche Informationen ergänzen. Unsere Vision sind Portalseiten zu den für euch wichtigsten Wissensgebieten.

Allgegenwärtig: Branchenprofile, Termine und Mitschnitte

Es werden zum Thema passende Talks und Mitschnitte angezeigt

Die Branchen- bzw. Mitgliederprofile (mit ihnen werden wir uns vertieft in einem eigenen Beitrag beschäftigen) haben nach wie vor keinen eigenen Hauptmenüpunkt, sind dafür aber an mehreren Orten auf der Website präsent. Unter "Angebote" werden z.B. Profile mit Vorteilsangeboten für andere Vereinsmitglieder präsentiert, auf den Regionalgruppenseiten Profile von Mitgliedern der entsprechenden Regionalgruppe.

Die Experten-Talks, Regional- und Branchengruppen-Veranstaltungen sind ebenfalls an verschiedensten Stellen der Website präsent. Regionalgruppensprecher, Experten und Moderatoren sind auf ihnen wiederum mit einer Art Visitenkarte dargestellt, die (soweit vorhanden) auf ihr Profil verlinkt. Auf den Profilseiten von Experten sind dann wiederum die von ihnen gehaltenen Talks aufgelistet.

Wichtigste Neuerung: Das Entdecken von Inhalten wird vereinfacht

Auch zum Thema passende Presseberichte und Profile werden angezeigt

Durch diese vielen Querverbindungen vereinfacht die neue Website das spielerische Entdecken von Inhalten und Funktionen – und das ist vielleicht die wichtigste Neuerung! Wir hatten zuletzt nämlich das Problem, dass sich Investitionen in neue Funktionen immer weniger lohnten, weil die Nutzer/innen neue Features auf der Website gar nicht mehr gefunden/ entdeckt haben, wenn sie sie nicht kannten und gezielt suchten. Zwar konnten wir bestehende Mitglieder mit Rundmails auf neue Funktionen aufmerksam machen, aber spontane Besucher der Website oder Mitglieder, die Mails nicht gelesen hatten, nahmen einen immer kleineren Ausschnitt des Wissensschatzes wahr, den wir über die Jahre aufgebaut haben.

Grundlage für Einführung neuer Funktionen

Dieses Problem der "Discovery" wird durch die neue Website gelöst bzw. entscheidend verbessert, was eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass sich die Entwicklung neuer Inhalte und Funktionen lohnt.

Zugleich ist das zugrundeliegende System komplett modernisiert worden, was uns auch technisch gesehen eine viel schnellere Weiterentwicklung und Einführung neuer Funktionen ermöglicht.

Die Seiten laden noch schneller als ohnehin schon, was einen zusätzlichen positiven Einfluss auf unser Ranking und damit unsere Sichtbarkeit bei Google hat.

Am besten selbst ausprobieren: Noch besser optimiert für Mobilgeräte

Die Seite ist sehr viel besser als bisher auf Mobilgeräte optimiert. Schaut sie euch also nicht nur auf eurem Computer an, sondern gerne auch auf eurem Smartphone, wie es rund die Hälfte der Nutzer ohnehin schon tut. Alternativ könnt ihr auch einfach das Browserfenster auf dem Desktop schmaler ziehen und so die Ansicht auf Mobilgeräten emulieren.

Beitrag auf Smartphone im alten und (rechts bzw. unten) im neuen Design
Der Beitrag ist im neuen Design deutlich besser lesbar - auch ohne Brille ;)

Startseite wesentlich informativer

Natürlich haben wir auch die Darstellung der Inhalte wesentlich verbessert. Auf der Startseite sind "above the fold", also in dem Bereich, der ohne Scrollen sichtbar ist, deutlich mehr Informationen untergebracht als bisher, ohne dass sie deshalb überladen wirken würde. Nach den neuesten Beiträgen werden die aktuell wichtigen Themen-Bereiche angefeaturet. Die Regionalgruppen erhalten auf der neuen Startseite sehr viel mehr Raum.

Neu ist zum Beispiel die Rubrik "Wir sind der VGSD" auf Start- und Newsseite: Bei diesen Beiträgen geht es um Mitglieder, Mitarbeiter und Unterstützer

Neu ist auch die Rubrik "Wir sind der VGSD", in der wir die neuesten Beiträge aus den Kategorien "Warum bist du selbstständig?" sowie "Who is who" (aktive Mitglieder) sowie die neuesten Folgen unseres Podcasts zusammengefasst haben, also alle Beiträge, in denen es um Mitglieder, Mitarbeiter und wichtige Verbündete geht. Neu ist auch die Darstellung unserer wichtigsten politischen Erfolge, mit erstmaligen Besuchern unserer Website als Zielgruppe, die unsere Arbeit noch nicht kennen.

News-Seite stärker in Magazin-Stil

Die News-Seite listet anders als bisher nicht einfach die neuesten Beiträge untereinander auf, sondern nutzt auf Desktops die Bildschirmbreite zu einer stärker magazinartigen Darstellung. Sie spielt auch auf der ersten News-Seite etwas mit der Spaltenbreite. Indem einige Beiträge mit, andere ohne Bild dargestellt werden, wird die Darstellung abwechslungsreicher. Auch hier sind die "Wir sind der VGSD"-Beiträge mit Personenbezug zusammengefasst, so dass auf der ersten News-Seite von der sonst durchgängig streng chronologischen Reihenfolge abgewichen wird. Außerdem unterbrechen drei schmaler dargestellte Blöcke den Ablauf:

  • Die zuletzt besonders häufig kommentierten Beiträge,
  • Berichte der Regional- und Branchengruppen über ihre Veranstaltungen sowie
  • neueste Berichte über den VGSD in den Medien

Zwei Überschriften statt einer

Eine große Neuerung innerhalb der einzelnen Beiträge und ihrer Ankündigung: Es gibt bei neueren Beiträgen nicht mehr nur eine Überschrift, sondern (wie auch bei vielen anderen Medien üblich) eine Ober- und Unterüberschrift. Um schnell auf den Punkt zu bringen, worum es geht, haben wir bisher schon häufig Überschriften mit einem Doppelpunkt getextet, z.B. "Für erfolgreiches Engagement gegen Abmahnmissbrauch: Vera Dietrich für Werner-Bonhoff-Preis 2021 nominiert". Was vor dem Doppelpunkt steht ist künftig Oberüberschrift, was danach kommt die (größer dargestellte) Unterüberschrift. Dasselbe Prinzip nutzen wir ab sofort auch bei den Titeln von Experten-Talks.

Seitenleisten entfällt – mehr Fokus auf Inhalte

Beitrag auf Desktop im alten und (rechts bzw. unten) im neuen Design
Durch den Wegfall der Seitenleiste kann man sich ganz auf das Lesen des Beitrags konzentrieren

Die fast 2.500 veröffentlichten Beiträge sind das Herzstück unserer Website und erhalten den Löwenanteil unseres Website-Traffic. Vorrang hatte hier natürlich vor allem die Optimierung der Lesbarkeit. Dabei ging es jedoch nicht nur um die Auswahl der passendsten Schriftfonts, sondern auch um die Grundsatzentscheidung, ob wir weiterhin rechts vom Text eine Seitenleiste behalten wollen. Sie wird von den meisten Lesern ignoriert, um sich auf den eigentlichen Beitrag konzentrieren zu können. Auf mobilen Geräten ist für sie ohnehin kein Platz und erscheint deshalb unterhalb der Beiträge.

Warum also nicht gleich ganz darauf verzichten, auch auf dem Desktop, um so ablenkungsfreies Lesen zu ermöglichen? Warum nicht lieber zu einem späteren Zeitpunkt – wie bei großen Medienseiten – Unterbrecher in die Beitragstexte einfügen – mit Hinweisen auf thematisch ähnliche Beiträge oder Aktionsmöglichkeiten, falls einen der Beitrag doch nicht so stark fesselt? Auch hier führten wir einige Diskussionen... Aber wir sind nun überzeugt, dass der Verzicht auf die Seitenleiste der richtige Schritt ist, auch weil unsere Auswertungen eures Klickverhaltens gezeigt haben, dass die Seitenleiste nur relativ selten tatsächlich angeklickt wird.

Gut zu wissen wo: Nützliche Links

Gleich zu Beginn jedes Beitrags findest du zwei ganz unaufdringlich dargestellte, aber hilfreiche Links: Einen zu der Beitragskategorie, also zu anderen Beiträgen zum gleichen Thema, sowie einen Link "xx Kommentare" – er führt blitzschnell zum Ende des Beitrags, und damit zur Möglichkeit, Kommentare zu schreiben sowie darunter die vorhandenen Kommentare zu lesen.

Am Ende jedes Beitrags lässt sich mit "Beitrag teilen" ein Menü mit "Teilen"-Buttons öffnen.

Gleich darüber, am Ende des Beitrags, findet ihr rechts den Namen des Autors und – sehr praktisch – den Textlink "Beitrag teilen": Mit ihm lässt sich eine ganze Button-Reihe einblenden:

  • die Social-Media-Buttons (Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn),
  • der E-Mail-Button, mit sich Links zum Beitrag per Mail weiterempfehlen lassen,
  • die Druckfunktion sowie
  • der Permalink, den du einfach per Klick kopieren kannst, wenn du einen möglichst kompakten Link zum Beitrag benötigst.

Änderungen bei Fotos und Foto-Credits

Auffällig sind auch die Änderungen bei der Darstellung von Fotos und anderen Abbildungen. Bisher haben wir oft mit einem Beitragsbild oben rechts begonnen, bei weiteren Motiven diese rechts und links abgewechselt oder sie zentriert dargestellt, wenn sie die ganze Breite benötigten, um lesbar zu sein.

Künftig gehen die Fotos entweder über die ganze Breite oder sind linksbündig (wie man auch an diesem Beitrag mit seinen ungewöhnlich vielen Abbildungen gut sehen kann), wobei die Erläuterungen zum Foto (auf dem Desktop) links neben ihm dargestellt sind. Alternativ können wir zwei Bilder ab sofort auch nebeneinander darstellen, zum Beispiel um einen Vergleich "vorher - nachher" zu illustrieren. Die Erläuterung zum rechten Bild erfolgt dann auf dem Desktop rechts von ihm.

Liebevoll gestaltete Fotogalerie

Ähnlich wie die Überschriften sind auch die Bildunterschriften künftig zweigeteilt: Die eigentliche Bildunterschrift, die erläutert, was auf dem Foto zu sehen ist und getrennt davon die Credits, also z.B. der Name des Fotografs, der Bildagentur etc.

Viel Herzblut floss in die neue Bildgalerie: Wenn man ein Bild anklickt öffnet sich eine schwarz hinterlegte Seite, auf der die Fotos untereinander angeordnet sind und optimal zur Wirkung kommen. Daneben oder (mobil) darunter auch hier die Bildunterschrift, Bildquelle sowie Nummer und Gesamtzahl der Abbildungen.

Zum Ausprobieren einfach auf eine der Abbildungen hier im Beitrag klicken!

Verbesserte Darstellung von Tipps, Hintergrundinfos, Tabellen, Zitaten usw.

Beispiel für einen farbig hinterlegten Text (z.B. für Tipps oder Hintergrundinfos)

Durch den zeitgleich mit dem Relaunch für uns redaktionelle Mitarbeiter eingeführten Gutenberg-Editor von Wordpress können wir künftig auch andere Inhalte viel besser und einheitlicher darstellen, z.B. farbig hinterlegte Tipps und Hintergrundinformationen, Tabellen, Zitate, Aufzählungen, Video- und Audiostreams usw.

Nochmals verbesserte Kommentarfunktion

Die Kommentarfunktion, die wir bereits im Dezember 2020 generalüberholt hatten, haben wir nochmals verbessert:

Wenn man auf einen vorhandenen Kommentar antwortet, schiebt sich das Eingabefenster unter den entsprechenden Kommentar und vor den nachfolgenden, so dass die Antwort an Ort und Stelle erfolgen und man bei Bedarf (was häufig vorkommt) noch einmal nachlesen kann, was genau in dem ursprünglichen Kommentar stand. Sehr lange Kommentare werden verkürzt dargestellt und können "aufgeklappt" werden. Auch werden nur die ersten 50 Kommentare dargestellt, die restlichen können aber mit einem Klick nachgeladen werden. Geplant ist auch, dass die Namen der Kommentatoren auf deren Profil verlinken, soweit sie über ein solches verfügen und den Kommentar nicht bewusst anonym gexchrieben haben.

Viel Spaß beim Entdecken der neuen Seite!

Dies sind noch längst noch nicht alle Änderungen – du siehst, wie viel Detailarbeit in unserer neuen Website steckt und verstehst jetzt sicher besser, warum unser Relaunchteam mehr als ein Jahr für Planung und Umsetzung benötigt hat.

Wir meinen: Das hat sich wirklich gelohnt. Die neue Website ist ein Meilenstein für den VGSD und schafft die Grundlage, um nun in kürzeren Abständen als bisher neue Funktionen und inhaltliche Angebote einzuführen, so dass die Website mit dem VGSD weiterwachsen kann und wir noch attraktiver für euch werden.

Natürlich freuen wir uns

  • über euer Feedback zur Website per Kommentar unten und
  • auch über Hinweise auf Fehler, dann am besten mit Link der entsprechenden Seite und ggf. Screenshot per E-Mail an feedback@vgsd.de.

Kommentare Zuletzt kommentiert: 13. September 2021

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...