Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

Scheinselbstständigkeit

Unten findet Ihr alle Beiträge rund um das Thema Scheinselbstständigkeit in chronologischer Reihenfolge, hier vorab unsere wichtigsten Links zum Thema:

Kampagnenseiten und Aktionen: VGSD-Petition und weiteren Aktionen – Experten-Arbeit-rettenAktionstag Experten-Stillstand

Service: Presseschau zum Gesetzesentwurf Stimmen aus Politik und VerbändenWas Arbeitsrechtler zum Gesetzesentwurf sagenAnwaltsliste

Positionen: Positionspapier des VGSDPositionspapiere anderer VerbändeVier Forderungen für mehr Rechtssicherheit

Ursprünglicher Gesetzesentwurf: Referententwurf vom November 2015… unter der Lupe –  Fragen und Antworten

Überarbeiteter Gesetzesentwurf: Referentenentwurf vom Februar 2016… unter der LupePolitische BewertungResultierende Forderungen

Aktueller Gesetzesentwurf: Kabinettvorlage vom Mai 2016Fachliche Weisungen der Bundesagentur für Arbeit

Telkos mit … RA Dr. Philipp Byers (München) – Telko vom 24.05.2017 – RA Dr. Benno Grunewald (Bremen) – Telko vom 27.04.2017 – RA Michael Felser (Brühl) – Telko vom 05.04.2017 – RA Michael W. Felser (Brühl) – Telko vom 26.04.2016 – RA Silke Becker (Heidelberg) – Telko vom 25.02.2016 – RA Dr. Benno Grunewald (Bremen)  – Telko vom 23.03.2016Telko vom 10.06.2014 – RA und VGSD-Vorstand Frank Weigelt (Leipzig/München) – Telko vom 22.10.2013

Arbeitsgruppe: Im Februar 2015 hat sich eine VGSD-Arbeitsgruppe zum Thema Scheinselbstständigkeit gebildet (Aufnahme in erweiterten Verteiler), die im weiteren Verlauf des Jahres die folgende Kampagne initiiert hat:

ScheinselbstständigkeitStoppt die Hexenjagd auf Selbstständige und Ihre AuftraggeberJetzt Petition mitzeichnen

Beiträge

  1. Weiterer offener Brief an Arbeitsminister Heil: „Arbeiten Sie mit uns, um unser Land wirtschaftlich voranzubringen“

    Am 26. Juli hatten wir einen offenen Brief des engagierten SPD-Mitglieds Michaela Mellinger an Bundesarbeitsminister Heil veröffentlicht. VGSD-Mitglied Marc Dauenhauer hat sich davon inspirieren lassen und auf seiner Website ebenfalls einen offenen Brief an Hubertus Heil veröffentlicht. Als Experte für Digitalisierung, Sicherheit und Datenschutz, der selbst schon ganz praktisch mit den Auswirkungen der bestehenden Rechtsunsicherheit konfrontiert […]

    mehr erfahren 〉

  2. Wir kündigen unsere Vodafone-Verträge! – Reaktion auf Freelancer-Verbot des Mobilfunkanbieters

    Heute vor zwei Wochen hat der Einkauf von Vodafone seinen Lieferanten und Geschäftspartnern den Einsatz von Freelancern verboten und bei Zuwiderhandlung Regressforderungen angedroht. Damit ist neben dem direkten auch der mittelbare Einsatz bei Vodafone stark erschwert bis unmöglich geworden, denn jede Ausnahme muss geprüft und bewilligt werden. Zahlreiche betroffene Selbstständige, die bis vor kurzem bei […]

    mehr erfahren 〉

  3. VGSD im Kanzleramt: Rechtsunsicherheit bei “Scheinselbständigkeit” ist zentrales Thema

    Die jüngste Meldung über das interne Verbot zum Einsatz von Freelancern bei Vodafone ist nur die Spitze des Eisbergs: Unklare Regelungen zur Scheinselbständigkeit und eine zum Teil rigide Auslegungen von Abgrenzungskriterien erschweren die Zusammenarbeit von Unternehmen mit selbständigen Experten erheblich, etwa in der IT (siehe Themenseite Scheinselbstständigkeit). Dieses und weitere Themen besprach VGSD-Vorstand Tim Wessels […]

    mehr erfahren 〉

  4. Engagiertes SPD-Mitglied: Offener Brief von Michaela Mellinger an Bundesarbeitsminister Heil

    Wir veröffentlichen hier einen offenen Brief von Michaela Mellinger an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sowie den SPD-MdB Bernd Rützel (Wahlkreis Main-Spessart, Mitglied des Bundestagsausschusses  für Arbeit und Soziales). Michaela Mellinger ist engagiertes SPD-Mitglied, im Vorstand der AGS (Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD) Oberbayern und stellvertretende Vorsitzende der AGS Bayern. Noch ist sie Mitglied, denn Sie […]

    mehr erfahren 〉

  5. Vodafone verbietet Einsatz von Freelancern nachdem sich CEO ein Jahr lang für mehr Rechtssicherheit eingesetzt hatte

    Gestern Abend (22. Juli) schrieb ein leitender Mitarbeiter des Vodafone Einkaufs (Vodafone Procurement Company SARL, Supply Chain Management & Logistics Operations) an fünf Kollegen seines Teams mit Betreff „Einsatz von Freelancern | Use of freelancers“ eine Mail mit hoher Dringlichkeit. Die eigentlichen Empfänger aber waren die „Sehr geehrten Vodafone-Geschäftspartner“, also Lieferanten von Vodafone. Von ihnen […]

    mehr erfahren 〉

  6. Weitere Studie bestätigt negative Auswirkungen der Scheinselbstständigkeits-Gesetzgebung auf die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft

    Bisher war unsere – gemeinsam mit GULP – durchgeführte Befragung vom März 2019 die einzige Studie zu den volkswirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Gesetzeslage. Jetzt bestätigt eine zweite, von Wissenschaftlern erstellte Studie unsere alarmierenden Ergebnisse – und zwar auch aus der Perspektive der Personaldienstleister und Endkunden. Matthias Sellinger und Philipp Tachkov vom Institut für Management und […]

    mehr erfahren 〉

  7. Dynamex-Urteil: Streit um Scheinselbstständigkeit und resultierende Rechtsunsicherheit erreichen Kalifornien

    Kalifornische Freelancer zittern um ihre Aufträge: Ein Gerichtsurteil und die Pläne, das Urteil in Form eines Gesetzes zu fixieren, verunsichern Auftraggeber im Rest der Vereinigten Staaten. Einer wachsenden Zahl von Auftraggebern ist es deshalb zu gefährlich, freie Mitarbeiter im Sonnenstaat zu beauftragen. Bei vielen Freelancer trudeln E-Mails und Briefe ein, dass man auf ihre Dienste […]

    mehr erfahren 〉

  8. Interview: 275 Millionen Zeitarbeits-Umsatz mit vormals Selbstständigen

    Die Lünendonk-Liste 2019 mit den Geschäftszahlen des Jahres 2018 der Zeitarbeitsunternehmen hat es bestätigt: In großer Zahl finden sich bisher selbstständige IT-Experten und Ingenieure plötzlich in Zeitarbeit wieder (Bericht). Ursache ist die durch das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) entstandene Rechtsunsicherheit. Wir haben dazu mit Thomas Ball gesprochen. Er ist verantwortlicher Senior Consultant für den Zeitarbeits- und Personaldienstleistungsmarkt bei […]

    mehr erfahren 〉

  9. Verdrängung aus Selbstständigkeit war 2018 zentraler Umsatztreiber für Zeitarbeitsfirmen

    Heute hat das Mindelheimer Research-Unternehmen Lünendonk das Ranking der führenden Zeitarbeits- und Personaldienstleistungs-Unternehmen in Deutschland veröffentlicht. Bei rückgängiger Auftragslage wird an den Zeitarbeitern zuerst gespart, entsprechend sensibel reagiert die Branche auf die konjunkturelle Eintrübung. Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG, vielen bekannt als „Gesetz gegen den Missbrauch von Zeitarbeit und Werkverträge“), das im April 2017 in Kraft trat, […]

    mehr erfahren 〉

  10. VGSD in Gespräch mit der BMAS-Abteilungsleiterin für Digitalisierung und Arbeitswelt

    Gestern (29.04.) fand – organisiert von der Mittelstandsallianz – ein Treffen mehrerer Verbandsvertreter im Bundesarbeitsministerium (BMAS) statt. Wir waren zu Gast bei Dr. Julia Borggräfe (geb. 1974). Sie ist seit einem Jahr Leiterin der neu geschaffenen Abteilung „Digitalisierung und Arbeitswelt“. Zuvor war sie Senior Vice President Human Resources & Corporate Governance der Messe Berlin. Außerdem […]

    mehr erfahren 〉

  11. Wirtschaftsforum der SPD fordert Rechtssicherheit beim Einsatz freier Digitalisierungsexperten und warnt vor Abwanderung

    Das Wirtschaftsforum der SPD fordert eine Überarbeitung der in der vergangenen Legislaturperiode beschlossenen stärkeren Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen. „Für die digitale Transformation von Industrie und Mittelstand sind selbstständige Digitalisierungsexperten essenziell“, erklärte gestern dessen Vizepräsident Robert M. Maier (Gründer und Geschäftsführer der Visual Meta GmbH, einem Berliner Internet-Unternehmen mit 200 Mitarbeitern). „Die neuen Regeln erschweren […]

    mehr erfahren 〉

  12. VGSD-/GULP-Umfrage mit alarmierenden Zahlen: Rechtsunsicherheit führt zu Brain-Drain und Verlust von Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland

    Die wichtigsten Ergebnisse der VGSD-/GULP-Studie vorweg: 26 Prozent der befragten IT-Experten hat erlebt, dass ein ganzes Kundenprojekt aufgrund der Rechtsunsicherheit in Deutschland beendet wurde oder eine Organisationseinheit geschlossen wurde. Weitere 33 Prozent waren „nur“ mit der vorzeitigen Beendigung einzelner Aufträge konfrontiert. 53 Prozent der beendeten Projekte/Aufträge wurden eingefroren oder ganz beendet, die andere Hälfte an […]

    mehr erfahren 〉

  13. Pressemitteilung: „Brain Drain: Rechtsunsicherheit treibt IT-Fachkräfte und innovative Projekte ins Ausland“

    Umfrage von GULP und VGSD: 48 Prozent der selbstständigen IT-Experten erwägen, aufgrund schlechter Rahmenbedingungen Deutschland den Rücken zu kehren 48 Prozent der freiberuflichen IT-Spezialisten in Deutschland denken aufgrund von Rechtsunsicherheit über eine Auswanderung nach. Eine Gesetzesänderung vom April 2017 und deren restriktive Auslegung durch die Deutsche Rentenversicherung (DRV) stellt ihren Status als Selbstständige in Frage. […]

    mehr erfahren 〉

  14. Video: Wie geht es mit dem Thema Scheinselbstständigkeit weiter?

    Nach den Videos zum Thema Krankenversicherungsbeiträge und Altersvorsorgepflicht haben mit unserem Kooperationspartner exali.de ein weiteres Video zu der Frage produziert, wie der Stand zum Thema Scheinselbstständigkeit ist und was hierzu auf unserer Agenda steht:     Ines Rietzler von exali.de fragt Andreas Lutz vom VGSD zunächst nach den Auswirkungen des am 01.04.2017 in Kraft getretenen Gesetzes und seinen […]

    mehr erfahren 〉

  15. Ergebnisse der Experten-Telko: „Scheinselbstständigkeit aus den Augen eines Prüfers der Deutschen Rentenversicherung“

    Experte: Dr. Hartmut PaulModerator: Andreas LutzCo-Moderator: Andy Bosch                     Fast 700 Mitglieder hatten sich für unsere Telko am Donnerstag letzter Woche angemeldet, um zu erfahren, was ein (ehemaliger) Prüfer der Deutschen Rentenversicherung (DRV) zum Thema Scheinselbstständigkeit zu sagen hat. Und sie wurden nicht enttäuscht: Dr. Hartmut […]

    mehr erfahren 〉

  16. Gespräch mit MdB Thomas Sattelberger (FDP) über die von ihm initiierte „Kleine Anfrage“ zur staatlichen Regulierung von IT-Freelancern

    Gut drei Seiten Einleitungstext und 37 Fragen, teils mit Unterfragen umfasst die „Kleine Anfrage“, die MdB Thomas Sattelberger (FDP) initiierte und im November 2018 im Namen der FDP-Bundestagsfraktion an die Bundesregierung richtete. Im Januar kam die Antwort (veröffentlicht als Drucksache 19/6936) und trieb vielen IT-Selbstständigen die Zornesröte ins Gesicht, als heise.de vor kurzem darüber berichtete. […]

    mehr erfahren 〉

  17. Ergebnisse der Exklusiv-Telko: Selbstständige in agilen Projekten – (wie) geht das?

    Experte: Dr. Benno GrunewaldModerator: Dr. Andreas Lutz           In unserer Exklusiv-Telko vom Dienstag letzter Woche hatten wir den Rechtsanwalt Dr. Benno Grunewald zu Gast. Zu Beginn des Gesprächs erklärte die Co-Moderatorin und IT-Expertin, was agile bzw. Scrum-Projekte eigentlich sind und warum diesen Methoden so große Bedeutung zukommt. Eine intensive Kommunikation der […]

    mehr erfahren 〉

  18. Kurzumfrage: Führt Rechtsunsicherheit zum Abbruch von Aufträgen und womöglich zu deren Verlagerung ins Ausland?

    Gemeinsam mit dem Personaldienstleister GULP führen wir eine Befragung durch, an der möglichst viele Betroffene, insbesondere aus dem Bereich IT und Engineering, teilnehmen sollten. Von euch haben wir immer wieder gehört, dass die bestehende Rechtsunsicherheit (Stichwort: Scheinselbstständigkeit) zum Abbruch von Projekten und der Auftragsvergabe an Selbstständige führt.   Wie verbreitet ist diese Entwicklung? Projekte und […]

    mehr erfahren 〉

  19. Drei von vier Großunternehmen sehen agile Projekte als erfolgreicher

    Scrum & Co setzen sich auch bei den Großen immer mehr durch: Inzwischen setzt die Hälfte der deutschen Großunternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern agiles Projektmanagement ein. Drei Viertel der Einsatzunternehmen und zwei Drittel aller befragten Unternehmen sieht agil durchgeführte Projekte als erfolgreicher. Das sind zwei Ergebnisse einer repräsentativen Befragung, die Bitkom Research im Auftrag […]

    mehr erfahren 〉