Zum Inhalt springen
Mitglied werden

Update Danke! / Update Verband der IT-Selbstständigen erklärt sich solidarisch

(Update vom 15.09.17) Der Deutsche Bundesverband Informationstechnologie für Selbständige e.V., kurz .DBITS, unterstützt die Petition mit klaren Worten: "Die gegenwärtige Gesetzeslage ist für niemanden gut. Weder für die Selbstständigen, noch für die deutsche Wirtschaft insgesamt. Darum erklären wir uns mit der Initiative solidarisch." Der Verband weist auf seiner Website und im Newsletter auf die Petition hin.

Hier der Screenshot von der Website:

Moderator der größten XING-Gruppe unterstützt Petition

(Beitrag vom 12.09.17) Harald Koeppe ist Moderator der größten XING-Gruppe: Der "Freiberufler Projektmarkt" hat 164.000 Mitglieder. Deshalb hat unsere Petition sehr davon profitiert, dass wir mit Haralds Erlaubnis per Moderator-Info auf die Petition aufmerksam machen durfen. Auf diesem Weg bekamen die Gruppenmitglieder die Information nicht nur in der XING-Gruppe präsentiert, sondern auch in Form einer persönlichen E-Mail.

Hier der Screenshot aus der Gruppe:

Genossenschaft 4freelance wirbt für die Petition

(12.9.17) Die 4freelance recruitment eG unterstützt die Petition für faire Beiträge: Die Freelancer-Genossenschaft stellt unsere Initiative in einem Blogbeitrag auf der eigenen Website vor. 4freelance-Vorstand Peter Monien hat außerdem in der XING-Gruppe von 4freelance zum Mitzeichnen aufgerufen.

Hier der Screenshot von der Website:

Designerverband AGD ruft zum Mitzeichnen auf

(12.9.17) Die Allianz deutscher Designer (AGD) e.V. ruft auf ihrer Facebook-Seite und in ihrem Newsletter dazu auf, die Petition mitzuzeichnen. Der 1976 gegründete Verband vertritt aktuell rund 2.600 Mitglieder. Die AGD bietet Mitgliedern vielfältige Service-Leistungen, insbesondere die individuelle Beratung am Telefon.

Hier der Screenshot des Facebook-Posts:

Journalistenverband Freischreiber weist auf Petition hin

(8.9.17) Freischreiber ist der Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten. Viele Mitglieder sind in der Künstlersozialkasse versicherungspflichtig und daher von der unfairen Beitragsberechnung nicht betroffen. Viele, aber nicht alle – deshalb weist der Verband in seinem E-Mail-Newsletter auf die Petition hin.

Hier der Screenshot:

GULP rät "Jetzt Petition unterschreiben!"

(8.9.17) GULP, ein führender Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance, wirbt mit einem Artikel auf der eigenen Website für unsere Petition.

Hier der Screenshot:

BDÜ wirbt online und per Print für die Petition

(1.9.17) Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) weist in seiner Zeitschrift "MDÜ" (Druckauflage: 8.500 Exemplare) auf die Petition hin. Auch auf der Website und bei Twitter hat der Verband einen Aufruf zur Unterstützung veröffentlicht. Der BDÜ ist mit mehr als 7.500 Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche. Mit dem VGSD arbeitet der Verband eng zusammen, gemeinsam mit dem BDD haben beide Organisationen die IfG-Studie beauftragt.

Hier der Screenshot von der BDÜ-Website:

BV-H lädt per Rundmail zum Mitzeichnen ein

(1.9.17) Der Bundesverband der Honorarärzte e.V. (BV-H) hat seine Mitglieder per Rundmail gebeten, die Petition mitzuzeichnen. Herzlichen Dank!

Der Vorsitzende des Verbands, Dr. Nicolai Schäfer, schrieb:

Liebe Mitglieder im BV-H e.V.,

der Verband der Gründer und Selbständigen Deutschland e.V., mit dem wir kooperierend zusammenarbeiten, bittet um Unterstützung seiner Kampagne für faire Krankenkassenbeiträge.

Ich möchte diesen Aufruf daher gerne an Sie weitergeben. Ausführliche Informationen zur den Hinter- und Beweggründen finden sich ebenfalls unter dem nachfolgenden Link.

Bitte unterstützen Sie die Petition und reichen Sie den Link innerhalb Ihrer Netzwerke weiter:

https://www.vgsd.de/faire-beitraege/

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr N. Schäfer

ISDV wirbt online für die Petition

(1.9.17) Die Interessengemeinschaft der selbständigen DienstleisterInnen in der Veranstaltungswirtschaft e.V. (ISDV) zieht online alle Register, um die Petition zu unterstützen. Die ISDV hat nicht nur auf der eigenen Facebook-Seite und in mehreren Gruppen mit jeweils mehreren Tausend Mitgliedern für die Initiative geworben. Auch auf ihrer Website und in den Einladungen zur Mitgliederversammlung fordert die Interessengemeinschaft zum Mitzeichnen auf. Vielen Dank!

Hier der Screenshot von der ISDV-Website:

AGEV weist im Mitgliedermagazin auf die Petition hin

(31.8.17) Die Arbeitgebervereinigung für Unternehmen aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie, kurz AGEV e.V., berichtet in der Mitgliederzeitschrift über die Petition und ruft zur Unterstützung auf. Die AGEV vertritt 74.000 Unternehmen und ist damit ein wertvoller Multiplikator für unser Anliegen. Herzlichen Dank für den Einsatz!

Und hier ein Ausschnitt aus dem Artikel im "AGEV magazin":

Der Bundesverband Direktvertrieb unterstützt die Petition

(31.8.17) Der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD) unterstützt die Petition doppelt: Der Verband weist in Tweets darauf hin und hat auf seiner Website einen Aufruf zur Unterstützung der Petition platziert. Vielen Dank!

Der BDD hat zusammen mit VGSD und BDÜ die Studie des Instituts für Gesundheitsökonomik beauftragt, die sich mit den Krankenversicherungs-Mindestbeiträgen befasst. Der BDD und der VGSD haben gemeinsam zahlreiche Gespräche mit Partei- und Regierungsvertretern geführt, zuletzt im Bundeskanzleramt.

Hier der Screenshot des BDD-Aufrufs:

Business-Mentorin Sonja Kreye wirbt bei Facebook für die Petition

(30.8.17) Sonja Kreye verhilft mit ihrem Programm "Business Celebrity" kleinen Unternehmen zu mehr Bekanntheit und neuen Kunden. Für den VGSD ist sie schon bei einer Podiumsdiskussion aufgetreten und hat ihr Wissen bei mehreren Experten-Telkos geteilt. Für unsere Petition wirbt sie unter anderem in ihrer Facebook-Gruppe und auf ihrer Facebook-Seite. Herzlichen Dank, Sonja!

Hier der Screenshot von der Facebook-Seite:

Übersetzerverband ATICOM wirbt für Petition

(29.08.2017) ATICOM e.V., der Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher, wirbt auf der Website für unsere Petition. Außerdem wurde die Nachricht in Übersetzer-Mailinglisten und bei Stammtischen verbreitet. Der Verband sitzt in Hattingen, Nordrhein-Westfalen, und zählt aktuell rund 200 Mitglieder. ATICOM engagiert sich für die Qualitätssicherung und Professionalisierung des Berufsstands. Wir danken für die Unterstützung!

Hier der Screenshot:

Oliver Kissner empfiehlt Petition per E-Mail und XING-Moderatoren-Info

(28.08.2017) Oliver Kissner, Strategie- und Positionierungsberater aus Wiesbaden hat die 6.000 Leser seines Newsletters und weitere 4.000 Mitglieder seiner XING-Gruppe per Moderatoren-Mail über unsere Petition informiert und sie zum Mitzeichnen eingeladen. Danke!

Hier der Text der Moderatoren-Info:

Jounalist Wolf Lotter ("brand eins") empfiehlt Mitzeichnung

(24.08.2017) brand eins-Mitgründer Wolf Lotter, der als Journalist viel zum Thema Selbstständigkeit geschrieben hat, empfiehlt via Twitter die Mitzeichnung unserer Petition:

Kommentare

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...

#

#
# #