VGSD-News 17.13: Führt Jamaika-Aus zu Rentenpflicht? – Bedenkliche Projektangebote – Kameratraining für Aktive

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

für uns Selbstständige sind die aktuellen Überlegungen zu einer Neuauflage der großen Koalition leider mit großen Risiken verbunden. Die SPD will sich den Eintritt in ein Bündnis mit der Union teuer bezahlen lassen, unter anderem mit einer Umsetzung des Rentenkonzepts von Andrea Nahles und damit einer Rentenversicherungspflicht für Selbstständige.

Auch in Bezug auf Scheinselbstständigkeit und Krankenversicherungsbeiträge waren Verbesserungen in den Jamaika-Sondierungsergebnissen schon beschlossen. Jetzt stehen wir wieder bei Null. Deshalb die Bitte: Zeichne unsere Petition „Faire Beiträge“ mit und wirb in deinem Umfeld für die Initiative! Gerade haben wir unser Mindestziel von 20.000 Mitzeichnern geschafft, jede weitere Stimme verleiht unseren Forderungen nun noch mehr Nachdruck.

Am aktuellen Mangel an Rechtssicherheit würde eine große Koalition wohl kaum etwas ändern. Für Freelancer kommt es umso mehr darauf an, Vereinbarungen zu treffen, die klar für eine selbstständige Tätigkeit sprechen. Das haben manche Auftraggeber immer noch nicht verstanden – selbst die Deutsche Rentenversicherung sucht Freelancer zu fragwürdigen Konditionen. Wir dokumentieren Beispiele für Angebote, die jeder Selbstständige mit spitzen Fingern anfassen sollte. Wenn du derartige Anfragen bekommst, teile sie bitte mit uns!

Unabhängig davon, wer die nächste Bundesregierung stellt, werden wir uns in den Medien weiter mit unseren Anliegen zu Wort melden. Speziell das Verhalten bei Fernseh-Interviews will gelernt sein, deshalb haben wir das allererste VGSD-Seminar veranstaltet: Zehn Aktive aus Regional- und Arbeitsgruppen nahmen an einem Kameratraining teil, um bei TV-Interviews – egal ob als Betroffene oder Experten – souverän und kompetent auftreten zu können, uns Selbstständigen also eine glaubwürdige Stimme zu verleihen.

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Lesen der News
Andreas Lutz

Inhalt

  1. Nach Jamaika-Pleite: Kommt jetzt doch noch die Rentenpflicht für Selbstständige?
  2. Erstes VGSD-Seminar veranstaltet: Kameratraining für aktive Mitglieder
  3. Vollzeit… beim Kunden… mit Betriebsrente: bedenkliche Projektangebote für „Freie“
  4. Fast jeder fünfte Gründer ist ein Quereinsteiger
  5. Bewerbungsfrist für den Bonhoff-Preis läuft
  6. Größter Arbeitgeber: IT- und Kommunikations-Sektor jetzt vor Maschinen- und Automobilbau
  7. Deutsche Unternehmen reduzieren wegen „Gesetzgebung des Arbeitsministeriums“ ihre Investitionen im Inland
  8. Wir begrüßen Vereinsmitglied Nr. 2.700: Sandra Engel-Dälken
  9. VGSD hat jetzt 2.670 Vereinsmitglieder
  10. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents
  11. Experten-Telkos

 

de4a67d6-91e6-40b8-bbe6-530f50700c5b.png
1. Nach Jamaika-Pleite: Kommt jetzt doch noch die Rentenpflicht für Selbstständige?

Jamaika ist gescheitert, nun wird eine große Koalition diskutiert. Doch die SPD dürfte sich den Eintritt in ein Regierungsbündnis mit der  Union teuer bezahlen lassen. Paradox: Nach den hohen Stimmenverlusten für Union und SPD wird eine neue „GroKo“ womöglich doch noch umsetzen, was in der letzten Legislaturperiode an der Union scheiterte. Für uns Selbstständige bringt eine große Koalition die Gefahr einer Rentenversicherungspflicht. Auch der Kampf für mehr Rechtssicherheit in Hinblick auf Scheinselbstständigkeit würde deutlich erschwert. Das ist frustrierend, denn in den Ergebnispapieren der Jamaika-Sondierungen (die ihr bei uns einsehen könnt) waren große Verbesserungen bei allen für uns wichtigen Themen verabredet – und zwar außerhalb eckiger Klammern, also unstrittig.

Zum Beitrag (mit vielen Kommentaren)

Rückblick: Die Jamaika-Sondierungsgespräche sind nach Aussage der FDP auch am Streit über Soloselbstständige gescheitert (mit Ergebnispapier der Sondierungen)

…schon die Zwischenergebnisse der Sondierungen hatten wir ermutigend gefunden

14299cd2-e119-4b07-9f8e-a6684d378db1.png
2. Erstes VGSD-Seminar veranstaltet: Kameratraining für aktive Mitglieder

Regelmäßig wird der VGSD um Statements und Interviews fürs Fernsehen gebeten. Um unsere aktiven Mitglieder in Regional- und Arbeitsgruppen besser auf solche Situationen vorzubereiten, haben wir erstmals ein Kameratraining durchgeführt. Zwei erfahrene TV-Journalistinnen übten mit zehn VSGD-Aktiven typische Interview-Situationen. Nun sind wir gespannt auf das nächste TV-Interview, das jemand aus der Runde gibt. Für den Verband war das Seminar eine Investition in die Professionalisierung der Arbeit – weitere sollen folgen.

Zum Beitrag

cfcacc41-cb8c-429b-a38b-12529bd9df15.png
3. Vollzeit… beim Kunden… mit Betriebsrente: bedenkliche Projektangebote für „Freie“

Immer noch garnieren Auftraggeber Angebote für externe Dienstleister mit Randbedingungen, die zu allem Möglichen passen – bloß nicht zur Selbstständigkeit. Wir dokumentieren drei aktuelle Beispiele. Den Vogel schießt eine Agentur ab, die einem „freien“ Redakteur eine betriebliche Altersvorsorge anbietet. Auch die Deutsche Rentenversicherung ist wieder unter den Übeltätern. Wir sammeln solche Beispiele. Deshalb freuen wir uns, wenn ihr fragwürdige Angebote – natürlich anonymisiert – als Kommentar unter dem Beitrag auf der Website postet.

Zum Beitrag

9df9cf7f-a3f9-4add-8724-a62f72e64e28.png
4. Fast jeder fünfte Gründer ist ein Quereinsteiger

Quereinsteiger ohne Branchenerfahrung stehen für 18 Prozent der frisch gebackenen Selbstständigen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gründungsmonitor der KfW. Dagegen bringen fast drei Viertel der Gründer Berufserfahrung aus der Branche mit, in der sie sich selbstständig machen. Quereinsteiger gründen laut KfW meist im Nebenerwerb und investieren relativ wenig Wochenstunden in die Selbstständigkeit.

Zum Beitrag

67049209-377e-4742-aadd-97e95a10d357.png
5. Bewerbungsfrist für den Bonhoff-Preis läuft

Der „Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel“ wird im kommenden Jahr erneut verliehen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember 2017. Den Preis verleiht die Werner-Bonhoff-Stiftung seit 2006 an Selbstständige, die sich mit einem Praxisfall am Projekt „Bürokratie-Therapie“ beteiligen. Das Projekt „Bürokratie-Therapie“ schildert anhand authentischer Fälle, mit welchen bürokratischen Hürden Selbstständige zu kämpfen haben. Unter den bisherigen Preisträgern sind zwei VGSD-Mitglieder: Christa Weidner und Tim Wessels.

Zum Beitrag

7c8d5667-1da3-49b7-beff-3b2c856fdd2c.png
6. Größter Arbeitgeber: IT- und Kommunikations-Sektor jetzt vor Maschinen- und Automobilbau

Nach Angaben des Branchenverbands Bitkom sind Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik insgesamt jetzt Deutschlands wichtigster Industrie-Arbeitgeber. Zum Jahresende werden diese Branchen voraussichtlich 1,077 Millionen Menschen beschäftigten, 2,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz soll bis Silvester auf rund 161 Milliarden Euro zulegen. Von der nächsten Bundesregierung fordert Bitkom mehr Tempo bei der Digitalisierung der Wirtschaft.

Zum Beitrag

64daf6e3-e3bc-4d9d-bbec-91f7d30444fd.png
7. Deutsche Unternehmen reduzieren wegen „Gesetzgebung des Arbeitsministeriums“ ihre Investitionen im Inland

Laut „Jahresmonitor der Stiftung Familienunternehmen“ will nur noch jedes dritte der befragten 1.500 deutschen Unternehmen im kommenden Jahr verstärkt im Inland investieren. Einer der Gründe: In den vergangenen Jahren habe die Politik kaum Anreize für Inlandsinvestitionen gesetzt – und die Gesetzgebung des Arbeitsministeriums habe für steigende Bürokratiekosten gesorgt. Die wichtigste Änderung im Arbeitsrecht in diesem Jahr war das Gesetz zu Leiharbeit und Werkverträgen. Möglicherweise schlägt also die durch das „Werkvertragsgesetz“ gestiegene Rechtsunsicherheit jetzt auf die Investitionen und damit Arbeitsplätze durch.

Zum Beitrag

be99b0fc-698f-43d2-b3be-5e5e77449c14.png
8. Wir begrüßen Vereinsmitglied Nr. 2.700: Sandra Engel-Dälken

Unser 2.700. Vereinsmitglied ist die Marketing-Expertin Sandra Engel-Dälken aus Quickborn bei Hamburg. Sandra wurde durch unsere Telkos auf den VGSD aufmerksam und unsere Petition „faire Beiträge“ veranlasste sie nun Vereinsmitglied zu werden. Mit 20 Jahren Branchenerfahrung gründete sie im Mai ihre eigene Marketingberatung um Gestaltungsmöglichkeiten und Familienarbeit flexibler vereinbaren zu können. Neben dem aktiven Mitmischen in der Politik, wünscht Sandra sich vom VGSD ein Mentoring-Programm, bei dem erfahrene Selbstständige Gründende im ersten Jahr begleiten.

Zum Beitrag

fc815f71-4260-4cdf-85e9-19fa3fa7129e.png
9. VGSD hat jetzt 2.758 Vereinsmitglieder
Stand heute haben wir 2.758 Vereins- und 13.013 Community-Mitglieder – insgesamt lesen also 15.771 Gründer und Selbstständige diesen Newsletter. 947 Vereinsmitglieder stellen sich mit einem Brancheneintrag vor. 467 von ihnen bieten den anderen Vereinsmitgliedern ein Vorteilsangebot.

Du bist Vereinsmitglied, hast aber noch kein Branchenprofil angelegt? Dann investiere jetzt fünf Minuten deiner Zeit und verbessere damit deine Sichtbarkeit gegenüber den anderen Mitgliedern. Mitglieder mit Branchenprofil berichten uns von Anfragen und Aufträgen, die sie von anderen Mitgliedern bzw. durch deren Empfehlung erhalten haben. Zu deinem Branchenprofil

Du bist noch nicht Vereinsmitglied? Dann mache jetzt das Upgrade – und hilf mit, die Arbeit des VGSD nachhaltig zu finanzieren. Du hast zahlreiche Vorteile, z.B. Zugriff auf unser Telko-Archiv, freien Eintritt bei Vortragsveranstaltungen, hunderte von Vergünstigungen seitens anderer Vereinsmitglieder und von Partnerunternehmen sowie dein eigenes Branchenprofil. Die Mitgliedschaft gibt es schon ab fünf Euro/ Monat, sie ist steuerlich absetzbar.

Jetzt einloggen und zum Vereinsmitglied upgraden und Brancheneintrag einrichten.

7ca884d1-f6a4-4e1a-b22e-a18fbcfe793b.png
10. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents
Berlin

Hamburg

Hannover

München

Wenn du für deine Stadt Events vermisst, so kontaktiere das Regionalteam (Mailadressen hier) – vielleicht sind Veranstaltungen für diesen Zeitraum noch in Planung. Die Regionalgruppen suchen auch laufend nach Mitstreitern, die bereit sind, selbst Treffen zu organisieren oder sie dabei zu unterstützen.

246c692d-98d9-4b82-a23b-8be629197e1c.png
11. Experten-Telko
  • 12. Dezember 2017, 17:00 Uhr „Worüber Selbstständige stolpern – aus Fehlern anderer Unternehmer lernen“ (Dr. Stefan Borchert)
Falls du eine Telko verpasst, kannst du als Vereinsmitglied die Aufzeichnung in unserem Archiv auch nachträglich anhören und ggf. verwendete Präsentationen herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.