Zum Inhalt springen
Wie erreichen wir mehr Rechtssicherheit? - Große Online-Konferenz am 24.6. Jetzt Platz sichern
Mitglied werden

Experten-Talk

Let's do it
Gründen in der Fremdsprache (in Deutschland oder anderswo)

54 Teilnehmer
Mitschnitt vom 08. Dezember 2021
20 mal Mitschnitt angesehen

Der Mitschnitt

Dieser Mitschnitt ist nur für angemeldete Vereinsmitglieder sichtbar.

Die Mitschnitte unsere Experten-Talks stehen nur unseren Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Wenn Du Vereinsmitglied bist melde dich zunächst an, um die Aufzeichnung anschauen zu können.

Diese Fragen wurden beantwortet

  1. Wie fit sollte ich in der Landessprache sein, bevor es zum Geschäftlichen kommt?
  2. Und was, wenn es schneller gehen muss?
  3. Was brauche ich an spezifischen Sprachkenntnissen, um mich im neuen Markt zu positionieren? Reicht es vielerorts auch, wenn ich Englisch spreche?
  4. Wie gehe ich damit um, wenn mich die Angst bremst, einfach weil ich noch nicht perfekt in der Fremdsprache bin?
  5. Wo und wie lerne ich schnell? Welche Tools gibt es, die mir weiterhelfen, zumindest in der schriftlichen Kommunikation?
  6. Wo sind realistischerweise meine Grenzen zu sehen, an denen ich um Hilfe bitten muss?
  7. Wie baue ich in Deutschland oder im Ausland ein Netzwerk auf, das mich sprachlich und kulturell unterstützt? Welche offiziellen Stellen helfen weiter?
  8. Mit welchen Stärken punkte ich als Gründer, wenn ich kein Muttersprachler bin?

Expertin

Moderiert von

Fragen / Antworten aus diesem Experten-Talk

Experten-Talk-Mitschnitt teilen

Weitere Mitschnitte zum Thema Alle anzeigen

Neuester Hilfreichster Kontroversester
Kommentar schreiben
Abbrechen

Du möchtest Kommentare bearbeiten, voten und über Antworten benachrichtigt werden?

Jetzt kostenlos Community-Mitglied werden

Zum Seitenanfang

#

#
# #