Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

VGSD-News 18.03: bagsv-Treffen mit DRV, Dialog mit Handwerksverbänden, neue Exklusiv-Telkos

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

fünf Wochen sind seit den letzten VGSD-News vergangen. In dieser Zeit war bei uns so viel zu tun, dass wir gar keine Zeit hatten, darüber zu berichten. Das wollen wir jetzt nachholen, entsprechend fällt unser Newsletter (noch etwas) länger aus als sonst. Hier die Highlights:

Am 20.02. haben wir das vierte Treffen der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände ausgerichtet, das zugleich den ersten Geburtstag der bagsv markierte. Es war ein sehr produktives Treffen – mit einem hochrangigen Vertreter der Deutschen Rentenversicherung als Diskussionspartner zu den Themen Altersvorsorgepflicht und Scheinselbstständigkeit.

In den letzten VGSD-News berichteten wir über die für uns relevanten Ergebnisse des Koalitionsvertrags (wozu es jetzt auch eine Video-Zusammenfassung gibt). Inzwischen steht die neue Regierung. Wir porträtieren die beiden für uns wichtigsten Minister des Kabinetts Merkel IV – und entdeckten dabei überraschende Gemeinsamkeiten zwischen Hubertus Heil und Jens Spahn.

Am 14.03 war ich zu Gast beim Spitzenverband der Innungskrankenkassen und durfte gegenüber ranghohen Vertretern des deutschen Handwerks die Senkung der KV-Mindestbeiträge verteidigen und versuchen, Verständnis dafür zu wecken, dass weitere Absenkungen nötig sind. Die Handwerksverbände zählen zu den einflussreichsten Gegnern solcher Absenkungen und sind auch beim Thema Scheinselbstständigkeit ganz anderer Meinung als wir. Um so wichtiger ist der Dialog mit ihnen.

Zahlen Selbstständige höhere Beiträge in die Krankenversicherung, obwohl sie weniger Leistungen in Anspruch nehmen? Zwei Beiträge beschäftigen sich mit diesem spannenden Thema.

Bei unseren Telkos stand letzte und steht auch diese Woche das Thema Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im Mittelpunkt. Der Informationsbedarf ist riesig und hat zu einem neuen Anmelderekord geführt.  Zunehmend stoßen wir aber an die Kapazitätsgrenzen unserer GoToWebinar-Lizenz, deren Erweiterung mit hohen Kosten verbunden wäre. Wir haben deshalb einige Neuerungen beschlossen, die sicher stellen sollen, dass unsere Vereinsmitglieder auf die von ihnen finanzierten Angebote weiterhin uneingeschränkt Zugriff haben.

Über einen Anmelderekord freuen wir uns auch an anderer Stelle: Allein in den ersten neun März-Tagen haben wir 99 neue Vereinsmitglieder begrüßt. Der VGSD hat jetzt über 3.000 Mitglieder und unser Standing bei Politikern und anderen Verbänden hat deutlich zugenommen. Unsere Stimme wird ernst genommen!

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Lesen der News!
Andreas Lutz

Inhalt

  1. Update: VGSD auf Podium des IKK-Spitzenverbandes zum Thema „Selbstständige in der GKV“
  2. Produktives viertes bagsv-Treffen – mit Vertreter der Deutschen Rentenversicherung als Gast
  3. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände wird ein Jahr alt
  4. Hubertus Heil – Kurzes Porträt unseres neuen Arbeitsministers
  5. Gesundheitsminister mit Ambitionen: Jens Spahn
  6. Neue Regierung: 67 Milliarden Euro Mehrausgaben bzw. Mindereinnahmen
  7. Video: GroKo – Das ändert sich für Selbstständige
  8. Sind Selbstständige seltener krank als Angestellte, Beamte & Co.? – Seltsam, dass sich damit bisher kaum jemand beschäftigt hat!
  9. Selbstständige haben deutlich seltener Schlafstörungen als Angestellte
  10. Das Statistische Bundesamt bittet uns Selbstständige um Mithilfe
  11. Ergebnisse der VGSD Experten-Telko „Welche konkreten Pflichten entstehen aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für Selbstständige?“
  12. Wichtige Neuerungen bei den Telkos
  13. Neu ab Mai: „VGSD-Exklusiv-Telkos“
  14. Der VGSD begrüßt Vereinsmitglied Nr. 3.000
  15. VGSD hat jetzt 3.073 Vereinsmitglieder
  16. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents
  17. Experten-Telkos

 

cfcacc41-cb8c-429b-a38b-12529bd9df15.png
1. Update: VGSD auf Podium des IKK-Spitzenverbandes zum Thema „Selbstständige in der GKV“

Eine Gelegenheit zum Dialog mit führenden Vertretern des deutschen Handwerks bot sich für uns am Mittwoch letzter Woche. Der IKK e.V. als Spitzenverband der Innungskrankenkassen (5,5 Millionen Versicherte) veranstaltete zum 18. Mal die „Plattform Gesundheit“ und lud zu Vorträgen, Podiumsdiskussion und Networking in die Berliner Kalkscheune. Thema: “Selbstständige in der GKV”. VGSD-Vorstand Andreas Lutz war einer von vier Diskussionsteilnehmern auf dem Podium – um die Gegenposition dessen zu repräsentieren, von was die Veranstalter eigentlich überzeugt sind.

Zum Beitrag

35e4639a-18d5-4b10-932f-03732775025f.png
2. Produktives viertes bagsv-Treffen – mit Vertreter der Deutschen Rentenversicherung als Gast

Am 20. Februar fand in Berlin das vierte Treffen der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände (bagsv) innerhalb von nur zwölf Monaten statt. Mehr als 20 Verbände und Initiativen nahmen teil und bewerteten das Treffen als äußerst produktiv. Inzwischen hat sich ein „rundes“ Veranstaltungsformat für die Treffen herausgebildet. Zu diesem gehört die Einladung von Politikern oder Vertretern von für uns relevanten Organisationen. Zu Gast war dieses Mal Dr. Reinhold Thiede von der Deutschen Rentenversicherung (DRV), der uns den Stand der Pläne für eine Altersvorsorgepflicht für Selbstständige erläuterte, das Gespräch kam aber auch immer wieder auf das Thema Rechtssicherheit/ Scheinselbstständigkeit.

Zum Beitrag

be99b0fc-698f-43d2-b3be-5e5e77449c14.png
3. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände wird ein Jahr alt

Am 13. Februar 2017 fand in Berlin auf Initiative von AGD und VGSD ein Treffen von Selbstständigenverbänden und -initiativen statt. Die Verbandsvertreter beschlossen, sich ab sofort regelmäßig zu treffen und gaben sich den Namen „Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände“ – oder abgekürzt: bagsv. Am 20. Februar 2018 trafen sich die Verbände bereits zum vierten Mal (vgl. Bericht oben).

Zum Beitrag

de4a67d6-91e6-40b8-bbe6-530f50700c5b.png
4. Hubertus Heil – Kurzes Porträt unseres neuen Arbeitsministers

Horst Seehofer wollte es werden, Eva Högl war dafür im Gespräch – auch Heiko Maas. Und zuletzt stand Katarina Barley als Ressortchefin auf einer geleakten Liste der künftigen SPD-Minister. Geworden ist es Wolfgang-Hubertus Heil: Er wird innerhalb der neuen Regierung den größten Einfluss auf die uns betreffenden Politikfelder haben. Lest unser Porträt des neuen Bundesministers für Arbeit und Soziales.

Zum Beitrag

de4a67d6-91e6-40b8-bbe6-530f50700c5b.png
5. Gesundheitsminister mit Ambitionen: Jens Spahn

Neben Arbeitsminister Hubertus Heil hat in der neuen Regierung vor allem der neue Gesundheitsminister Jens Spahn großen Einfluss auf die für uns wichtigen Themen. Schon bald wollen wir ihm unsere Petition für faire Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge übergeben. Ein guter Grund, sich eingehender mit seinem Lebenslauf zu beschäftigen.

Spahn ist im Münsterland aufgewachsen und hat sehr früh Karriere in der Union gemacht. Er ist ebenso wie Heil Berufspolitiker – und das ist nicht die einzige Parallele. Obwohl er nur 37 Jahre alt ist, ist er ein erfahrener Gesundheitspolitiker und sehr gut auf das Ministeramt vorbereitet. Angesichts seiner bekannten „größeren Ambitionen“ muss man noch mit einigen Überraschungen von ihm rechnen.

Zum Beitrag

cfcacc41-cb8c-429b-a38b-12529bd9df15.png
6. Neue Regierung: 67 Milliarden Euro Mehrausgaben bzw. Mindereinnahmen

Eine Zweidrittel-Mehrheit der SPD-Mitglieder hat für eine weitere Große Koalition gestimmt, inzwischen ist die neue Regierung vereidigt. 67 Milliarden an Mehrausgaben und Mindereinnahmen sind geplant. Die schwarze Null im Bundeshaushalt könnte bald der Vergangenheit angehören. Für Selbstständige stehen unter dem Strich trotzdem Mehrbelastungen.

Zum Beitrag

14299cd2-e119-4b07-9f8e-a6684d378db1.png
7. Video: GroKo – Das ändert sich für Selbstständige

Sechs Monate nach der Wahl steht nun endlich die neue Bundesregierung. Die Große Koalition möchte die verlorene Zeit nun möglichst schnell wett machen. Leitschnur dabei ist der 177 Seiten umfassende Koalitionsvertrag. Den Inhalt haben wir sofort nach Verabschiedung unter die Lupe genommen. Hast du schon das gemeinsam mit exali.de produzierte Video gesehen, in dem wir die Pläne der GroKo für uns Selbstständige zusammengefasst haben? Falls nein, wird es aber Zeit…

Zum Beitrag

35e4639a-18d5-4b10-932f-03732775025f.png
8. Sind Selbstständige seltener krank als Angestellte, Beamte & Co.? – Seltsam, dass sich damit bisher kaum jemand beschäftigt hat!

Gesetzlich versicherte Selbstständige unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze zahlen deutlich höhere Beiträge als Angestellte und ihre Arbeitgeber zusammen. Dabei gehen wir Selbstständigen deutlich seltener zum Arzt. Bedeutet das, dass wir bei den Krankenversicherungen auch niedrigere Kosten verursachen?

Leider gibt es dazu wenige Daten. Wir erklären im Beitrag, warum das so ist, und wollen Licht ins Dunkel bringen. Sollten euch einschlägige Studien bekannt sein/werden, sagt uns bitte Bescheid. Und: Wir suchen jemand, der in der Lage ist, das sozioökonomische Panel (SOEP) diesbezüglich auszuwerten.

Zum Beitrag

9f4f806d-97b0-4a80-8844-901afcb742c4.png
9. Selbstständige haben deutlich seltener Schlafstörungen als Angestellte

Zu den wenigen Studien aus dem Gesundheitsbereich, die Unterschiede zwischen Selbstständigen, Angestellten und anderen Gruppen von Erwerbstätigen untersucht haben, zählt eine Studie über Schlafstörungen, die im Auftrag der DAK durchgeführt wurde.

Demnach scheinen Selbstständige einen vergleichsweise gesunden Schlaf zu haben und den Krankenversicherungen deutlich geringere Kosten zu verursachen: Beamte, Angestellte und Arbeiter berichteten 5 bis 8,5 mal so häufig von Schlafstörungen innerhalb der letzten vier Wochen vor der Befragung und sie waren innerhalb eines Jahres doppelt bis 2,5 mal so häufig wegen Schlafstörungen in Behandlung. Es gab nur einen untersuchten Aspekt, bei dem sie sich wenig von Selbstständigen unterschieden.

Zum Beitrag

67049209-377e-4742-aadd-97e95a10d357.png
10. Das Statistische Bundesamt bittet uns Selbstständige um Mithilfe

Damit eine ausreichende Zahl von Selbstständigen teilnimmt und repräsentative Aussagen über uns möglich sind, bittet das statistische Bundesamt um unsere Mithilfe bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 – der größten freiwilligen Haushaltserhebung der amtlichen Statistik in Deutschland. Die Ergebnisse fließen u.a. in die Berechnung der Inflationsrate, der Freibeträge im Steuerrecht und der Hartz IV-Sätze ein. Auch beim VGSD sind wir auf die Ergebnisse der EVS angewiesen.

Zum Beitrag

246c692d-98d9-4b82-a23b-8be629197e1c.png
11. Informationsbedarf zum Thema Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) riesig

Der Informationsbedarf zum Thema Datenschutz-Grundverordnung ist riesig. Das spiegelt sich in der Rekordbeteiligung an unserer Experten-Telko in der letzten Woche wieder: Mehr als 900 Teilnehmer hatten sich für diese angemeldet. Der Mitschnitt steht bereits zum Abruf zur Verfügung.

Für die Telko diese Woche, bei der es um die praktische Umsetzung der DSGVO geht, rechnen wir erneut mit großem Interesse. Achtung: Wir werden die Anmeldung dieses Mal schon bei einer deutlich niedrigeren Teilnehmerzahl schließen, um sicherzustellen, dass jeder angemeldete Teilnehmer sich per Computer, mindestens aber per Telefon zuverlässig einwählen kann.

Zum Beitrag

4c298bbd-956f-4456-b07a-6ba69fbc483e.png
12. Wichtige Neuerungen bei den Telkos

Die Möglichkeit, kostenlos an unseren Experten-Telkos teilzunehmen spricht sich herum. Das ist erfreulich! Bei besonders beliebten Telkos wie der gerade erwähnten zum Thema DSGVO erreichen wir allerdings zunehmend die Kapazitätsgrenzen unserer GoToWebinar-Lizenz. Da eine zusätzliche Erweiterung mit erheblichen Kosten verbunden ist, haben wir einige Neuerungen beschlossen, die sicherstellen sollen, dass unsere Vereinsmitglieder weiterhin uneingeschränkten Zugang zu den von ihnen finanzierten Angeboten haben. Diese wollen wir dir kurz vorstellen.

Zum Beitrag

35e4639a-18d5-4b10-932f-03732775025f.png
13. Neu ab Mai: „VGSD-Exklusiv-Telkos“

Im Mai 2018 starten wir beim VGSD ein neues Online-Eventformat: Alle zwei Monate veranstalten wir eine „Exklusiv-Telko“ – sie soll die Vorteile unserer beliebten Experten-Telkos mit denen eines Workshops verbinden. Die Anmeldung ist begrenzt auf VGSD-Vereinsmitglieder und die Teilnehmerzahl damit niedriger als bei bisherigen Telkos. Entsprechend intensiver fällt der Dialog mit den Experten aus.

Zum Beitrag

cfcacc41-cb8c-429b-a38b-12529bd9df15.png
14. Der VGSD begrüßt Vereinsmitglied Nr. 3.000

Der Rentenberater Walter Vogts ist nicht nur unser 3.000stes Mitglied, sondern mit 82 Jahren wahrscheinlich auch unser Ältestes. Er ist seit 56 Jahren selbstständig und seit 50 Jahren als Rentenberater tätig. Er bringt damit in den VGSD seine Erfahrung und Leidenschaft für ein Thema ein, das für uns alle von großer Bedeutung ist.

Wenn ihr neugierig seid, warum er Leuten, die mit 50 in Rente gehen wollen, zum Arzt schicken möchte, was er als Autor des Buches „Rentenberater sind nun mal so“ auf die Frage nach den Marotten von Rentenberatern antwortet und warum er dem VGSD sehr viel Arbeit vorhersagt, solltet ihr unser Interview mit ihm lesen…

Zum Beitrag

fc815f71-4260-4cdf-85e9-19fa3fa7129e.png
15. VGSD hat jetzt 3.073 Vereinsmitglieder

Stand heute haben wir 3.073 Vereins- und 13.923 Community-Mitglieder – insgesamt lesen also 16.996 Gründer und Selbstständige diesen Newsletter. 1.057 Vereinsmitglieder stellen sich mit einem Brancheneintrag vor. 508 von ihnen bieten den anderen Vereinsmitgliedern ein Vorteilsangebot.

Du bist Vereinsmitglied, hast aber noch kein Branchenprofil angelegt? Dann investiere jetzt fünf Minuten deiner Zeit und verbessere damit deine Sichtbarkeit gegenüber den anderen Mitgliedern. Mitglieder mit Branchenprofil berichten uns von Anfragen und Aufträgen, die sie von anderen Mitgliedern bzw. durch deren Empfehlung erhalten haben. Zu deinem Branchenprofil

Du bist noch nicht Vereinsmitglied? Dann mache jetzt das Upgrade – und hilf mit, die Arbeit des VGSD nachhaltig zu finanzieren. Du hast zahlreiche Vorteile, z.B. Zugriff auf unser Telko-Archiv, freien Eintritt bei Vortragsveranstaltungen, hunderte von Vergünstigungen seitens anderer Vereinsmitglieder und von Partnerunternehmen sowie dein eigenes Branchenprofil. Der VGSD ist ein Berufsverband, der Mitgliedsbeitrag ist steuerlich absetzbar.

Jetzt einloggen und zum Vereinsmitglied upgraden und Brancheneintrag einrichten.

7ca884d1-f6a4-4e1a-b22e-a18fbcfe793b.png
16. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents

Berlin

Frankfurt

Hamburg

Hannover

Koblenz

München

Nürnberg

Stuttgart

Wenn du für deine Stadt Events vermisst, so kontaktiere das Regionalteam (Mailadressen hier) – vielleicht sind Veranstaltungen für diesen Zeitraum noch in Planung. Die Regionalgruppen suchen auch laufend nach Mitstreitern, die bereit sind, selbst Treffen zu organisieren oder sie dabei zu unterstützen.

246c692d-98d9-4b82-a23b-8be629197e1c.png
17. Experten-Telko
  • 22. März 2018, 16:30 Uhr „DSGVO-Knackpunkte in der Praxis: Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten und Vertrag zur Datenverarbeitung“ (Andreas Rübsam)
  • 27. März 2018, 16:00 Uhr „Verkaufen an Adam UND Eva – Geheimtipps für erfolgreiches Verkaufen an Männer und Frauen!“ (Vivien Manazon)
  • 4. April 2018, 16:00 Uhr „Wege zurück von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung – unter 55 und darüber“ (Jörg Somborn)
  • 11. April 2018, 17:00 Uhr „Muss auch ein unangenehmer Kunde wirklich König sein? Abgrenzung lernen – Hart in der Sache, lächelnd im Gesicht“ (Claudia Kimich)
  • 17. April 2018, 16:30 Uhr „Kommunikation in stressigen Situationen – Rollenklärung und Handlungsalternativen“ (Katja Hesse)
Falls du eine Telko verpasst, kannst du als Vereinsmitglied die Aufzeichnung in unserem Archiv auch nachträglich anhören und ggf. verwendete Präsentationen herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.