Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

VGSD-News 19.04: Freelancer-Verbot von Vodafone, offener Brief an Minister Heil, VGSD im „Spiegel“ zu AV-Pflicht

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

eine Mail von Vodafone hat letzte Woche unter unseren Mitgliedern für wütende Diskussionen gesorgt: Der Mobilfunkanbieter hat den Einsatz von Selbstständigen verboten – nicht nur bei sich selbst, sondern auch bei seinen Lieferanten. Für Michaela Mellinger, stellvertretende Bayern-Vorsitzende der AGS (in der die Selbstständigen in der SPD organisiert sind), war das ein Anlass von mehreren, einen offenen Brief an Arbeitsminster Heil zu schreiben, den ihr euch anschauen solltet.

Über uns berichtet wurde in der aktuellen Ausgabe des „Spiegel“. Es geht um die geplante Altersvorsorgepflicht für Selbstständige, zu denen in Berlin Fachgespräche stattfinden, an denen auch der VGSD beteiligt ist.

Außerdem berichten wir euch von unserer Gremienarbeit, z.B. dem vbw-Rechtsausschuss (unserer „Wissenstankstelle“) sowie einem Auftritt beim IHK-Arbeitskreis „Frauen in der Wirtschaft“. Wir erklären ganz genau, von wann bis wann dieses Jahr die parlamentarische Sommerpause bzw. das „Sommerloch“ dauern und warum das wichtig für uns ist. Und unsere VGSD-Experten haben dieses Mal gleich vier hilfreiche Tipps für euch zusammengestellt.

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Lesen unserer News!
Andreas Lutz

 

Inhalt

  1. Vodafone verbietet Einsatz von Freelancern nachdem sich CEO ein Jahr lang für mehr Rechtssicherheit eingesetzt hatte
  2. Engagiertes SPD-Mitglied: Offener Brief von Michaela Mellinger an Bundesarbeitsminister Heil
  3. Spiegel-Artikel zur geplanten Altersvorsorge-Pflicht / VGSD ausführlich erwähnt
  4. Was machen wir eigentlich im … Ausschuss für Rechtspolitik der vbw?
  5. VGSD zu Gast beim IHK-Arbeitskreis „Frauen in der Wirtschaft“
  6. Stichwort: Parlamentarische Sommerpause
  7. ifo: „Die Stimmung in den deutschen Chefetagen wird ungemütlich“
  8. Brexit bedeutet Aus für „deutsche Limiteds“ – Notare fordern zu sofortigem Handeln auf
  9. Mitschnitte zu VGSD-Telkos jetzt nach Kategorien getrennt abrufbar
  10. Experten-Tipp zur revisionssicheren E-Mail Archivierung: 7 Anforderungen, die Selbstständige beachten müssen
  11. Experten-Tipp: Fünf Denkfehler beim Schreiben von Internettexten
  12. Experten Tipp zur Kaltaquise: Wie du zum guten Gesprächspartner für deine Kunden wirst
  13. Experten Tipp: Was Unternehmer bei der Backup-Sicherung ihrer Webseite bedenken müssen
  14. VGSD hat jetzt 3.532 Vereinsmitglieder
  15. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents
  16. Experten-Telkos

 

1. Vodafone verbietet Einsatz von Freelancern nachdem sich CEO ein Jahr lang für mehr Rechtssicherheit eingesetzt hatte


Verbindung gekappt: Vodafone verzichtet auf Selbstständige, Foto: Pixabay, mhoppsy

Am Montag Abend letzter Woche schrieb ein leitender Mitarbeiter des Vodafone Einkaufs an die „Sehr geehrten Vodafone-Geschäftspartner“, dass  Ihnen als Lieferanten der Einsatz von Selbstständigen bei der Erfüllung von Aufträgen nicht mehr gestattet sei. Dort tätige Dienstleister dürfen also im Rahmen von Aufträgen selbst keine Freiberufler mehr beschäftigen. Für Zuwiderhandlungen wurden Regressforderungen angedroht.

Der Vodafone-Vorstandschef hatte sich zusammen mit 14 weiteren CEOs seit einem Jahr für mehr Rechtssicherheit eingesetzt. Mitte Juni 2019 hatte ein Gespräch mit Arbeitsminister Heil stattfinden sollen, bei der dieser sich aber ohne Angabe von Gründen von seinem Staatssekretär vertreten ließ. Unser Bericht hat zu einer intensiven Diskussion unter unseren Mitglieder geführt, bis hin zu Forderungen nach einem Boykott des Mobilfunkanbieters.Zum Beitrag

2. Engagiertes SPD-Mitglied: Offener Brief von Michaela Mellinger an Bundesarbeitsminister Heil


SPD-Fahne über der Parteizentrale in Berlin, Foto: Shutterstock, netpicker

Wir veröffentlichen hier einen offenen Brief von Michaela Mellinger an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sowie den SPD-MdB Bernd Rützel (Mitglied des Bundestagsausschusses  für Arbeit und Soziales). Michaela ist engagiertes SPD-Mitglied, im Vorstand der AGS (Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD) Oberbayern und stellvertretende Vorsitzende der AGS Bayern. Sie hat mit Wirkung zum 31. Juli ihre Ämter in der Partei niedergelegt und ihren Austritt aus der SPD erklärt.

Zum Beitrag

3. Spiegel-Artikel zur geplanten Altersvorsorge-Pflicht / VGSD ausführlich erwähnt


Der Spiegel, Nr. 31/2019, Abbildung: Spiegel VerlagUnter dem Titel „Tückisches Projekt“ berichtet der „Spiegel“ Nr. 31/2019 über die Pläne von Arbeitsminister Heil für eine Altersvorsorgepflicht für Selbstständige. Statt das Vorurteil vom prekären Solo-Selbstständigen zu bedienen, hat die Autorin mit zwei Freelancern gesprochen, die sich sehr viele Gedanken über ihr Altersvorsoge machen. Der VGSD wird ausführlich erwähnt und regelrecht zum Gegenspieler von Hubertus Heil stilisiert. Außerdem hat der Spiegel verraten, dass es in Berlin Fachgespräche zur Ausgestaltung der Altersvorsorge-Pflicht gibt. Auch der VGSD ist daran beteiligt. Mit der Darstellung einiger Zahlen im Artikel waren wir aber gar nicht einverstanden.

Zum Beitrag

4. Was machen wir eigentlich im … Ausschuss für Rechtspolitik der vbw?


Der Ausschuss für Rechtspolitik ist nur einer von mehreren, in denen sich der VGSD engagiert,  Foto: Andreas LutzDer Ausschuss für Rechtspolitik der vbw (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft) trifft sich drei Mal pro Jahr für gut zwei Stunden und ist für uns eine „Wissenstankstelle“: Kompakt und kompetent werden von Experten die neuesten, für uns relevanten, rechtlichen Entwicklungen und Urteile referiert – eine wichtige Grundlage, um dich kompetent informieren zu können und um in Berlin gut informiert auftreten zu können. Bei der letzten Sitzung ging es zum Beispiel um das „Stechuhr-Urteil“ des EuGH, das Programm von der Leyens für ihre Kommissionspräsidentschaft sowie die steuerliche und anderweitige Privilegierung tarifgebundener Arbeitgeber und -nehmer. Durch letztere sind Selbstständige gleich doppelt im Nachteil. Neben dem Rechtsausschuss sind wir noch in sechs weiteren vbw-Ausschüssen und -Arbeitskreisen präsent.

Zum Beitrag

5. VGSD zu Gast beim IHK-Arbeitskreis „Frauen in der Wirtschaft“


IHK-Arbeitskreis „Frauen in der Wirtschaft“, Foto: Andreas LutzAm Montag letzter Woche war VGSD-Vorstand Andreas Lutz in den Arbeitskreis „Frauen in der Wirtschaft“ der IHK München und Oberbayern eingeladen. Er gehört mit fast 50 Mitgliedern zu den größten Arbeitskreisen der IHK. Rund 30 Unternehmerinnen und Führungskräfte waren anwesend. Der Arbeitskreis kann eigene Forderungen verabschieden, die dann auch in die Positionierung der Münchener IHK einfließen, bei der es sich wiederum um die größte in Deutschland handelt.
Die Teilnehmerinnen wollten von Andreas mehr über die geplante Altersvorsorgepflicht für Selbstständige und unsere Forderungen dazu wissen, sie stellten viele interessierte Fragen. Auch im Nachgang wurde der Austausch fortgesetzt und z.B. Studien zur Vorsorgesituation, speziell von Frauen, angefordert. Wir freuen uns, dass hier ein Dialog aufgenommen wurde und wollen mithilfe unserer aktiver Mitglieder versuchen, auch in anderen Regionen einen ähnlichen Austausch mit den dortigen IHKs zu etablieren.

Zum Beitrag

6. Stichwort: Parlamentarische Sommerpause


Sitzungskalender für das Jahr 2019, Abbildung: Deutscher BundestagJeder hat schon einmal von ihr gehört. Aber was genau ist die „parlamentarische Sommerpause“? Von wann bis wann dauert sie? Gilt sie nur für den Berliner Bundestagsbetrieb oder auch andernorts? Unter welchen Umständen wird sie unterbrochen? Warum ist dieses Jahr insbesondere die Zeit vom 22. Juli bis 9. August für die Medien „Saure Gurken-Zeit“? Und was bedeutet die Sommerpause für den VGSD? In unserem „Stichwort“ beantworten wir all diese Fragen – und haben dabei selbst noch einiges über den Berliner Politikbetrieb gelernt.

Zum Beitrag

7. ifo: „Die Stimmung in den deutschen Chefetagen wird ungemütlich“


Die Stimmung in den Chefetagen wird immer schlechter, Foto: Pixabay, rawpixelWir sind nicht der Wirtschaftsteil der Zeitung, verfolgen aber regelmäßig den wichtigsten deutschen Konjunkturindikator, den ifo Geschäftsklimaindex: Nachdem er lange nur eine Richtung kannte, nämlich nach oben, verlaufen die Kurven seit einem Jahr  nach unten. Die Konjunktur gerät in schwieriges Fahrwasser: Die ifo-Konkunkturampel steht auf rot, die Konjunkturuhr zeigt auf „Abschwung“. Die Hoffnung, dass schon im zweiten Halbjahr 2019 eine leichte Erholung eintreten würde, wird sich laut ifo wahrscheinlich nicht erfüllen. Wird die Regierung sich nun wieder etwas mehr um die Bedürfnisse der Wirtschaft kümmern? Dann hätte die Entwicklung wenigstens ein Gutes.

Zum Beitrag

8. Brexit bedeutet Aus für „deutsche Limiteds“ – Notare fordern zu sofortigem Handeln auf


Foto: Shutterstock, nitoDie Möglichkeit, schon mit einem einzigen Pfund Stammkapital eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu gründen, brachte zwischen 2005 und 2008 viele dazu, in Großbritannien eine „Limited“ zu gründen. Landauf, landab wurde dafür Werbung gemacht. Von den damals aus Deutschland heraus gegründeten 28.500 Limiteds gibt es derzeit noch etwa 8.000 bis 10.000. Mit der Einführung der Unternehmergesellschaft („UG haftungsbeschränkt“) am 1. November 2008 war der Boom vorbei. Mit dem immer näher rückenden Brexit könnten die verbleibenden Limiteds laut Notaren schon bald ihre Haftungsbeschränkung verlieren: Wer das verhindern möchte, sollte schnell aktiv werden und die verbleibende Zeit bis zum Brexit nutzen.

Zum Beitrag

9. Mitschnitte zu VGSD-Telkos jetzt nach Kategorien getrennt abrufbar

Rund 190 „Experten-Telkos“ haben wir in den letzten Jahren durchgeführt und daraus eine große Zahl an Audio- und Videomitschnitten produziert, die ihr als Vereinsmitglieder auch noch nachträglich anhören bzw. anschauen könnt. Um euch einen besseren Zugang zu dem geballten Experten-Wissen zu geben, haben wir unsere Telko-Ergebnisseiten thematisch kategorisiert: Unter dem Hauptmenüpunkt „Meetups“ findet ihr acht neue Untermenüpunkte – für jede Themenkategorie eine. Künftig könnt ihr also gezielt nach Telkos zum Thema Steuern, Gründung, Marketing usw. suchen. Wenn euch in den großen Ferien langweilig werden sollte, könnt ihr am Badestrand also gezielter als bisher in die eine oder andere für euch relevante Telko hineinhören…

Zum Beitrag

10. Experten-Tipp zur revisionssicheren E-Mail Archivierung: 7 Anforderungen, die Selbstständige beachten müssen


Webentwickler Ludwig GrambergHeftest du Angebote, Rechnungen, Aufträge etc., die du per E-Mail erhältst, ausgedruckt in einen Ordner und/oder belässt du sie einfach im E-Mail-Postfach? Da du auf diese Weise archivierte „Geschäftsbriefe“ jederzeit löschen könntest, reicht diese Form der Aufbewahrung dem Finanzamt nicht (anders als wenn du die Briefe per Post erhalten hast). Die Finanzbeamte verlangen, dass E-Mails und Anhänge revisionssicher archiviert werden. Webentwickler Ludwig Gramberg hat zu diesem Thema bereits zwei Experten-Telkos mit rekordverdächtiger Teilnehmerzahl gehalten und Tools vorgestellt, mit denen eine revisionssichere Ablage möglich ist. Für diesen Artikel hat er sieben Anforderungen aufgelistet, die revisionssichere E-Mail Archivierungssysteme erfüllen müssen, z.B. dass die E-Mails inklusive ihrer Anhänge durchsuchbar sind.

Zum Beitrag

11. Experten-Tipp: Fünf Denkfehler beim Schreiben von Internettexten


Internettexterin Dr. Anja StrassburgerVor einigen Wochen hat Dr. Anja Strassburger, Expertin für Internet-Texte, in einer Experten-Telko unsere Mitglieder begeistet, jetzt gibt sie noch einmal fünf Tipps, was du beim Schreiben ruhig vergessen darfst. Zum Beispiel musst du keineswegs den Text von oben nach unten schreiben. Es ist völlig okay, in der Mitte zu beginnen, oder mit dem Schluss. Überhaupt: Die Überschrift textest du idealerweise erst zuletzt – dann passt sie auch zum Text. Ein ungutes Gefühl beim Leser hinterlässt es nämlich, wenn die Überschrift etwas verspricht, was der Text nicht hält.

Zum Beitrag

12. Experten-Tipp zur Kaltaquise: Wie du zum guten Gesprächspartner für deine Kunden wirst


Vertriebsprofi Katja BennyMit Kaltaquise werden viele Unternehmer nicht warm: Es kostet Überwindung, zum Telefonhörer zu greifen und das Produkt anzupreisen. Vertriebsprofi Katja Benny gibt in diesem Beitrag Tipps zum Einstieg in ein gutes (Verkaufs-)Gespräch: Kaltaquise macht ihrer Überzeugung nach dann viel Freude, wenn du vor allem ein guter Gesprächspartner für dein Gegenüber bist, und eben gerade nicht wie ein klassischer Verkäufer auftrittst.

Zum Beitrag

13. Experten-Tipp: Was Unternehmer bei der Backup-Sicherung ihrer Webseite bedenken müssen

Eine technische Katastrophe wie ein zerstörerischer Hackerangriff auf einen Server oder ein Totalausfall des Rechners ist für den Betreiber einer Webseite nicht ganz so schlimm, wenn er seine Daten durch regelmäßige Backups sichert. Die Frage ist, ob auch wirklich alle Daten gesichert wurden. Oft ist man froh, wenn es mehrere Backup-Versionen gibt.

Zum Tipp

14. VGSD hat jetzt 3.532 Vereinsmitglieder

Stand heute haben wir 3.532 Vereins- und 14.125 Community-Mitglieder – insgesamt lesen also 17.657 Gründer und Selbstständige diesen Newsletter. 951 Vereinsmitglieder stellen sich mit einem Brancheneintrag vor. 443 von ihnen bieten den anderen Vereinsmitgliedern ein Vorteilsangebot.Du bist Vereinsmitglied, hast aber noch kein Branchenprofil angelegt? Dann investiere jetzt fünf Minuten deiner Zeit und verbessere damit deine Sichtbarkeit gegenüber den anderen Mitgliedern. Mitglieder mit Branchenprofil berichten uns von Anfragen und Aufträgen, die sie von anderen Mitgliedern bzw. durch deren Empfehlung erhalten haben. Zu deinem Branchenprofil

Du bist noch nicht Vereinsmitglied? Dann mache jetzt das Upgrade – und hilf mit, die Arbeit des VGSD nachhaltig zu finanzieren. Du hast zahlreiche Vorteile, z.B. Zugriff auf unser Telko-Archiv, freien Eintritt bei Vortragsveranstaltungen, hunderte von Vergünstigungen seitens anderer Vereinsmitglieder und von Partnerunternehmen sowie dein eigenes Branchenprofil. Die Mitgliedschaft gibt es schon ab fünf Euro/ Monat, sie ist steuerlich absetzbar.

Jetzt einloggen und zum Vereinsmitglied upgraden und Brancheneintrag einrichten.

15. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents

Berlin

  • Berlin, 6. August 2019, 19:00 Uhr Drittes VGSD-BYO-Sommergrillen in Berlin
  • Berlin, 3. September 2019, 19:00 Uhr Themenabend „Zurückhaltende Persönlichkeit und Akquise – wie lässt sich das erfolgreich miteinander vereinbaren?“

Hannover

Koblenz

München

Nürnberg

Rhein-Neckar-Kreis

Wenn du für deine Stadt Events vermisst, so kontaktiere das Regionalteam (Mailadressen hier) – vielleicht sind Veranstaltungen für diesen Zeitraum noch in Planung. Die Regionalgruppen suchen auch laufend nach Mitstreitern, die bereit sind, selbst Treffen zu organisieren oder sie dabei zu unterstützen.

16. Experten-Telko

  • 31. Juli 2019, 17:00 Uhr „Wie gewinne ich mit Facebook-Werbung neue Kunden?“ (Jonas Fartaczek)
  • 6. August 2019, 16:00 Uhr „Gewaltfreie Kommunikation im Business: Missverständnisse vermeiden und Vertrauen schaffen“ (Kathy Weber)
  • 15. August 2019, 17:00 Uhr „Fyrst – Online-Banking speziell für Selbstständige. Wir machen den Live-Anwendungstest“ (Stefanie Zillikens)
  • 20. August 2019, 17:00 Uhr „Invoiz im Livetest – Rechnungen und Co. direkt in der Cloud erstellen“ (Fin Glowick)
  • 29. August 2019, 16:00 Uhr „Das Beste aus XING herausholen“ (Sabine Piarry)
  • 3. September 2019, 16:00 Uhr „Vom Aufschieber zum Umsetzer und Dranbleiber“ (Thomas Mangold)
  • 10. September 2019, 16:00 Uhr „Elterngeld für Selbstständige – Was ist zu beachten?“ (Christine Multhauf)
Falls du eine Telko verpasst, kannst du als Vereinsmitglied die Aufzeichnung in unserem Archiv auch nachträglich anhören und ggf. verwendete Präsentationen herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.