Zum Inhalt springen
Mitglied werden

VGSD-News 6/21 Änderungen an Statusfeststellung, Neustarthilfe verlängert, Flussdiagramm statt Gesetzesentwurf

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

die große Koalition hat fragwürdige Änderungen am Statusfeststellungsverfahren durch den Bundestag gepeitscht, wir haben mit einem Protestbrief an alle Bundestagsabgeordneten reagiert - und mit Gesprächen mit wichtigen Entscheidern zu diesem Thema, darunter auch einem Bundessozialrichter. Denn statt eines Feigenblatt-Gesetzes wollen wir eine echte Reform.

Fast 12.000 Teilnehmer haben sich an unserer zweiten großen Corona-Umfrage beteiligt. Wir danken allen Mitgliedern fürs Mitmachen und Weiterempfehlen. Die Befragung zeigt u.a.: Trotz Lockerungen, über die wir uns alle freuen, dauert es in vielen Branchen noch Monate bis zu einer Normalisierung. Deshalb ist es wichtig, dass die Neustarthilfe wenigstens um drei Monate verlängert wurde – das stand lange auf Messers Schneide. Derweil hat die Regierung mit einem 7-seitigen Bericht das Verfahren zu unserer Bundestagspetition offiziell beendet. Aus diesem Anlass haben wir ein neues Video mit Ausschnitten aus der Sitzung des Petitionsausschusses online gestellt.

Die VGSD-Politiker/innen-Talks gehen weiter: Am Donnerstag letzter Woche hatten wir Johannes Vogel zu Gast – ein überzeugter Unterstützer unserer Anliegen, der erfreulicherweise Mitte Mai zum stellvertretenden Parteivorsitzenden der FDP gewählt wurde. Am Montag sprachen wir mit Claudia Müller von den Grünen, nächste Woche Donnerstag ist Martin Rosemann von der SPD an der Reihe. Zuvor hatten wir bereits Jana Schimke (CDU) zu Gast. Schaut euch die Mitschnitte an und bildet euch eure Meinung in Hinblick auf die Bundestagswahl.

Außerdem berichten in diesen News sage und schreibe neun (!) Regionalgruppen über ihre Treffen, fünf Mitglieder erzählen, warum sie trotz aller Hürden nichts anderes als selbstständig sein wollen, zwei aktive Mitglieder aus Frankfurt und Leipzig stellen sich vor und außerdem verraten wir euch, wen wir bei den beiden letzten Podcasts zu Gast hatten. Viel Stoff zum Lesen, Nachhören oder Anschauen am Badestrand oder auf eurem Balkon also...

Herzliche Grüße und genießt die Sonne!

Andreas, Nadine und Max

Inhalt

  1. Große Koalition peitscht fragwürdige Änderungen an Statusfeststellungsverfahren durch Bundestag
  2. BAGSV-Gespräche mit Bundessozial-Richter Jürgen Beck und anderen
  3. Erst das Flussdiagramm, dann das Gesetz: Was Armin Laschet mit "Modernisierungsjahrzehnt" meint und wie uns das helfen könnte
  4. Mit Johannes Vogel wird wichtiger Unterstützer unserer Anliegen stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender/ zu Gast bei VGSD-Talk
  5. Dany Rau: Wer ist zuständig für Entschädigungs-Klagen aufgrund des Coronakrisen-Berufsverbots? Gerichte im Zuständigkeits-Chaos verweigern Klärung
  6. Offener Brief an Bundesregierung teilweise erfolgreich: Neustarthilfe wird verlängert und erhöht
  7. Bundestag beendet offiziell das von uns vor einem Jahr gestartete Petitionsverfahren für wirksame Corona-Hilfen
  8. Danke: Fast 12.000 Teilnehmer verraten uns, wie es ihnen in der Corona-Krise ergangen ist
  9. Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: Wenn nur Selbstständige gewählt hätten, wäre die SPD an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert
  10. Wettbewerb: Vistaprint unterstützt fünf Selbstständige mit je 15.000 Euro beim Restart
  11. VGSD Story: Neue Folgen unseres Podcasts
  12. Warum bist du selbstständig?
  13. Who is who
  14. Aus den Regionalgruppen …
  15. Vernetze dich mit Kollegen: Trage dich für die Branchentreffen "IT", "Onlinehandel" oder "Beratung, Training & Coaching" ein
  16. Dritter Branchentreff zum "Onlinehandel": Wie nutzt du die Verkaufsplattform "Etsy" für dein Business?
  17. "Equal Pay Night - Selbstständigen Edition": VGSD ist mit dabei!
  18. Der VGSD hat 6.192 Vereinsmitglieder
  19. Seminartermine
  20. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents
  21. Experten-Talks

1. Große Koalition peitscht fragwürdige Änderungen an Statusfeststellungsverfahren durch Bundestag

36 Verbände haben am 20.05.21 mit diesem Protestbrief gegen die Vorgehensweise der Regierung protestiert

Im Eiltempo hat die Große Koalition eine Reihe von Änderungen am Statusfeststellungsverfahren durch den Bundestag getrieben – ohne eine Möglichkeit zur öffentlichen Diskussion zu geben. Dabei sind viele Änderungen fragwürdig, die Verunsicherung unserer Auftraggeber kann dadurch ganz sicher nicht aufgelöst werden.

In einem von 36 Berufsverbänden gezeichneten Protestbrief haben wir dieses Vorgehen scharf kritisiert, Experten um Stellungnahmen gebeten, Gespräche mit Verantwortlichen geführt und in einem Video für dich zusammengefasst, was im Ausschuss und im Plenum zum Inhalt des Gesetzes und zur Vorgehensweise gesagt wurde.

Rund 50 Mitglieder haben sich bereits bei uns gemeldet, die nun auf Bundestagsabgeordnete und -kandidat/innen zugehen wollen, um ihnen zu verdeutlichen, dass es nach der Wahl unbedingt eine echte Reform braucht.

2. BAGSV-Gespräche mit Bundessozial-Richter Jürgen Beck und anderen

BSG-Richter Jürgen Beck bei Zoom-Konferenz mit BAGSV-Verbänden, Screenshot

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände (BAGSV) entwickelt sich zu einem immer wichtigeren Teil unseres Lobbying. Haben wir uns früher drei Mal pro Jahr in Berlin mit Politikern und Beamten getroffen, haben die Treffen in letzter Zeit im Wochentakt online stattgefunden.

Am Dienstag letzter Woche sprachen wir mehr als zwei Stunden mit Jürgen Beck, Richter an dem für die Statusfeststellung zuständigen 12. Senat des Bundessozialgerichts. Zuvor hatten wir bereits 90 Minuten lang mit dem für das Thema zuständigen Abteilungsleiter im Bundesarbeitsministerium gesprochen sowie mit zwei einflußreichen Abgeordneten der CDU, darunter dem Berichterstatter für das in unseren Augen fragwürdige Gesetz.

VGSD-Vorstand Andreas Lutz ist zugleich einer der BAGSV-Sprecher und hat so Gelegenheit, den Gesprächspartnern immer wieder die Anliegen der Selbstständigen praxisnah zu schildern. Ihr Feedback auf die Gespräche ist positiv und wir hoffen, dass steter Tropfen den Stein höhlt.

Zum Beitrag

3. Erst das Flussdiagramm, dann das Gesetz: Was Armin Laschet mit "Modernisierungsjahrzehnt" meint und wie uns das helfen könnte

Ungewöhnliche Buchvorstellung: Angela Merkel hält eine Laudatio auf das Buch "Neustaat", obwohl die Autoren nach 16 Jahren ihrer Amtszeit ein radikales Umdenken verlangen

MdB Thomas Heilmann (CDU) war einer der Abgeordneten des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales, mit denen wir über den Reformbedarf beim Statusfeststellungsverfahren sprachen, zum Beispiel in Hinblick auf den Einsatz von Selbstständigen in agilen Projekten.

Als Digitalpolitiker hat er das Problem sofort verstanden und seine Unterstützung zugesagt, auch wenn sein fachlicher Schwerpunkt eigentlich ein anderer ist. Er gewann uns zugleich für seine eigenen, ganz grundsätzlichen Reformvorschläge, die darauf zielen, Agilität und neues Denken z.B. in die Entwicklung von Gesetzen einzubringen. Beeindruckt hat uns der Vorschlag, neue Regelungen zunächst in Form eines Flussdiagramms zu skizzieren und zu diskutieren, um erst ganz am Schluss das Diagramm dann als Gesetzestext auszuformulieren. Vielleicht gibt es bald auch ein Flussdiagramm für das Statusfeststellungsverfahren, bei dem am Ende nicht gefühlt immer "abhängig beschäftigt" rauskommt.

Beitrag mit Beispiel

4. Mit Johannes Vogel wird wichtiger Unterstützer unserer Anliegen stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender/ zu Gast bei VGSD-Talk

Johannes Vogel, Foto: Thekla Ehling

Es ist erfreulich, wenn ein Politiker mit Sympathien für unsere Anliegen in seiner Partei einflussreicher wird. Genau das ist mit Johannes Vogel, dem arbeitsmarktpolitischen Sprecher der FDP, passiert, der Mitte Mai zum stellvertretenden FDP-Vorsitzenden gewählt wurde – und der immer wieder "Fairness für Selbstständige" fordert.

Am Donnerstag war er zu Gast im VGSD-Politiker-Talk und erklärte uns seine Sicht auf Themen wie Scheinselbstständigkeit, Altersvorsorgepflicht, Corona-Hilfen, Arbeitslosengeld ganz persönlich.

Mehr darüber

Zum Mitschnitt des Talks

5. Dany Rau: Wer ist zuständig für Entschädigungs-Klagen aufgrund des Coronakrisen-Berufsverbots? Gerichte im Zuständigkeits-Chaos verweigern Klärung

Dany Rau darf wie viele seiner Kollegen aus der Kultur- und Veranstaltungswirtschaft seit März 2020 nicht mehr seinen Beruf ausüben, Foto: Promobild

Dany Rau verklagt stellvertretend für andere Betroffene zehn Bundesländer auf Schadensersatz – in diesen Ländern hätte er 2020 Aufträge bzw. Veranstaltungen gehabt, die coronabedingt verboten wurden. Doch nicht genug damit, dass er in jedem Bundesland mangels anderer Hilfen getrennt um sein Recht kämpfen muss. Auch innerhalb der Länder besteht Rechtsunsicherheit hinsichtlich der Zuständigkeit der Gerichte. Das nicht nachvollziehbare Hin- und Herschieben der Verfahren zeigt, dass von Seiten der Justiz bisher wenig Bereitschaft besteht, die Situation zu klären.

Zum Beitrag

6. Offener Brief an Bundesregierung teilweise erfolgreich: Neustarthilfe wird verlängert und erhöht

20 Verbände haben den offenen Brief mitgezeichnet

Unter anderem die Verlängerung der Neustarthilfe bis Ende 2021 und die Aufstockung auf 12.500 Euro im zweiten Halbjahr haben wir gemeinsam mit 20 weiteren Verbänden in einem Offenen Brief an die Bundesminister Altmaier und Braun (CDU) sowie Heil und Scholz (SPD) gefordert, nachdem wir schon im April Wirtschaftsminister Altmaier aufgefordert hatten, frühzeitig über die Verlängerung zu entscheiden.

Zugestanden hat man uns eine Verlängerung bis Ende September (also bis kurz nach der Bundestagswahl...) und eine Erhöhung der bisherigen Neustarthilfe um 4.500 Euro. Für das erste Halbjahr hatte die Neustarthilfe 7.500 Euro betragen. Zufrieden sind wir mit diesem Ergebnis nicht, allerdings stand zwischendurch auf Messers Schneide, ob die Hilfe überhaupt verlängert werden sollte. Widerstand dagegen gab es (nach unseren Informationen) einmal mehr aus dem Finanzministerium.

Zum Beitrag

VGSD diskutiert mit SPD-Abgeordneten über mangelhafte Corona-Hilfen

7. Bundestag beendet offiziell das von uns vor einem Jahr gestartete Petitionsverfahren für wirksame Corona-Hilfen

In unserem neuen Video kannst du dir anschauen, was wir im Petitionsausschuss gefordert haben und was Staatssekretär Thomas Bareiss (CDU) antwortete

Unsere Bundestagspetition für eine Verlängerung und wirksamere Ausgestaltung der Corona-Hilfen gehörte mit fast 60.000 Mitzeichnern zu den 25 erfolgreichsten der Bundestags-Geschichte. Behandelt wurde sie trotz ihrer Dringlichkeit erst sieben Monate nach ihrer Einreichung – und war trotzdem aufgrund der zweiten Pandemiewelle damals höchst aktuell.

Mit einem 7-seitigen Bericht beendete der zuständige Ausschuss jetzt mit der Mehrheit von Union und SPD das Verfahren mit dem Argument, unseren Anliegen sei teilweise entsprochen worden. Wir nehmen den Bericht zum Anlass für einen Rückblick darauf, was wir gemeinsam mit der Petition erreicht haben und laden euch ein, unseren Video-Zusammenschnitt der entscheidenden Ausschuss-Sitzung anzuschauen.

Zum Beitrag

8. Danke: Fast 12.000 Teilnehmer verraten uns, wie es ihnen in der Corona-Krise ergangen ist

Bild ändert sich wahrscheinlich noch durch Update

Zahlreiche Wissenschaftler werden sich an der Auswertung der Ergebnisse unserer großen Corona-Umfrage beteiligen. Vielen Dank, dass 12.000 von Euch daran teilgenommen haben!

Zum Beitrag

9. Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: Wenn nur Selbstständige gewählt hätten, wäre die SPD an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert

Magedeburg ist Regierungssitz von Sachsen-Anhalt, Foto: Pixabay, lichtspektrum_org

Bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt haben nur 3 Prozent der Selbstständigen die SPD gewählt. 2016 waren es noch 7 Prozent. Das ist ein Rückgang um deutlich mehr als die Hälfte. Keine andere Partei, die es in den Landtag geschafft hat, hatte bei einer Erwerbstätigengruppe einen derart geringeren Anteil an Wählerstimmen.

Zum Beitrag

10. Wettbewerb: Vistaprint unterstützt fünf Selbstständige mit je 15.000 Euro beim Restart

Vistaprint und sein Tochterunternehmen „99designs“ wollen fünf Soloselbstständigen bzw. Kleinstunternehmen den Neustart nach der schweren Corona-Zeit vereinfachen. Neben 15.000 Euro finanzieller Unterstützung zur Verwirklichung der Unternehmens- bzw. Restart-Idee erhalten die Gewinner ein neues Logo sowie Marketingmaterialien im Wert von 1.000 Euro.

Bewerben kann man sich bis 8. Juli, aber die besten Gewinnchancen hat, wer bis 24. Juni beschreibt, wie er oder sie sich das neue Logo vorstellt und vor allem, welche kreative und nachhaltige Idee sie oder er mit den 15.000 Euro umsetzen möchte.

Zum Beitrag

11. VGSD Story: Neue Folgen unseres Podcasts

"Wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, laufe ich zur Höchstform auf" – Melanie sorgt als Hochzeitsplanerin für den schönsten Tag im Leben ihrer Kunden, Foto: Matthias Endlich

Auch in den vergangenen Wochen gab es etwas von uns aufs Ohr: In zwei neuen Podcast-Folgen ging es im Gespräch mit zwei spannenden Unternehmerpersönlichkeiten ums Heiraten und um weitere wichtige Entscheidungen fürs Leben.

12. Warum bist du selbstständig?

Warum war deine Gründung die richtige Entscheidung?, Adobe Stock, Tyler Olson

Ja, es gibt zahllose Gründe, sich für die Selbstständigkeit zu entscheiden. Wir wollten es aber ganz genau wissen und haben unsere Mitglieder gefragt, warum sie diesen Weg eingeschlagen bzw. trotz mancher Herausforderung konsequent weitergegangen sind. Hier kannst du gleich fünf Geschichten lesen, die spannende Unternehmerinnen und Unternehmer für uns aufgeschrieben haben:

13. Who is who

Eik Hentschke ist Fotograf und immer viel unterwegs. Zeit für den VGSD findet er trotzdem: Als Sprecher der Regionalgruppe Leipzig organisiert er interaktive Treffen für den Verband, Foto: Privat

Im "Who is who" stellen sich aktive Vereinsmitglieder in ihren eigenen Worten vor – und beschreiben, wie sie sich im VGSD engagieren.

14. Aus den Regionalgruppen …

Die Online Werkstatt des VGSD Berlin-Brandenburg ist ein ganz neues Format und funktioniert wie eine Fahrrad-Werkstatt: Du hast ein Problem? Dann komme mit deinen Fragen vorbei und lass dir helfen!

Immer noch online, aber dennoch mit viel Engagement, Ideen und gegenseitigem Input kamen viele der VGSD-Regionalgruppen in Stammtischen zusammen – manche auch nach längerer Pause. Wir hoffen sehr, dass in Kürze auch wieder Präsenz-Meetings stattfinden werden.

15. Vernetze dich mit Kollegen: Trage dich für die Branchentreffen "IT", "Onlinehandel" oder "Beratung, Training & Coaching" ein

Vernetz dich mit anderen Selbstständigen aus deiner Branche, Foto: Alexandra Koch, Pixabay

Damit sich unsere Mitglieder auch innerhalb ihres eigenen Fachgebiets austauschen und vernetzen können, haben engagierte Mitglieder angefangen, innerhalb des VGSD Branchengruppen zu gründen – zunächst zu den Themen "Onlinehandel", "Beratung, Training & Coaching" sowie "IT". Hier erfährst du, was du tun musst, um Einladungen zu den Onlinetreffen der Gruppen zu erhalten.

Zum Beitrag

16. Dritter Branchentrefff zum "Onlinehandel": Wie nutzt du die Verkaufsplattform "Etsy" für dein Business?

Wie nutzt du die Plattform "Etsy" für deinen Verkauf und dein Marketing? – Eine Expertin gab den Teilnehmern des Branchentreffs Tipps.

Das Format "virtueller Branchentreff" geht aufgrund des großen Erfolgs in die nächste Runde: Bereits zum dritten Mal kam es im VGSD zum Erfahrungsaustausch rund um E-Commerce und Onlinehandel, dieses Mal zum Thema Etsy. Toll: Etsy-Expertin Hildegard Schemehl versorgte die insgesamt 30 Teilnehmer mit einigem Insiderwissen.

Zum Beitrag

17. "Equal Pay Night - Selbstständigen Edition": VGSD ist mit dabei!

Die "Equal Pay Night" mit dem VGSD: Vorstandsmitglied Jonas Fartazcek spricht über digitales Netzwerken, Foto: FRAU VERHANDELT

Achtung, Frauenpower: "FRAU VERHANDELT" ruft zur kostenlosen Onlinekonferenz für selbstständige Frauen - die "Equal Pay Night – Selbstständigen Edition". Heute, am 15. Juni ist es so weit, der VGSD ist auch dabei.

Zum Beitrag

18. Der VGSD hat 6.192 Vereinsmitglieder

Stand heute haben wir 6.192 Vereins- und 15.789 Community-Mitglieder – insgesamt lesen also 21.981 Gründer und Selbstständige diesen Newsletter. 1.919 Vereinsmitglieder stellen sich mit einem Brancheneintrag vor. 1.075 von ihnen bieten den anderen Vereinsmitgliedern ein Vorteilsangebot.

Du bist Vereinsmitglied, hast aber noch kein Branchenprofil angelegt? Dann investiere jetzt fünf Minuten deiner Zeit und verbessere damit deine Sichtbarkeit gegenüber den anderen Mitgliedern. Mitglieder mit Branchenprofil berichten uns von Anfragen und Aufträgen, die sie von anderen Mitgliedern bzw. durch deren Empfehlung erhalten haben. Zu deinem Branchenprofil

Du bist noch nicht Vereinsmitglied? Dann mache jetzt das Upgrade – und hilf mit, deine Interessenvertretung durch den VGSD nachhaltig zu finanzieren. Du hast zahlreiche Vorteile, z.B. Zugriff auf Video- und Audio-Mitschnitte von mehr als 300 "Talks", hunderte von Vergünstigungen seitens anderer Vereinsmitglieder sowie dein eigenes Branchenprofil. Jetzt einloggen und zum Vereinsmitglied upgraden.

19. Seminartermine

Tagesseminar: "Crashkurs Buchführung, Rechnung, Steuern" – Alle wichtigen Grundlagen für die eigene Buchführung

Du hast einen Steuerberater, verstehst aber nicht, was der eigentlich macht? Du willst einen Teil deiner Buchführung selbst erledigen, um Kosten zu sparen und einen besseren Überblick über deine Zahlen zu gewinnen? – Dann solltest du unbedingt an unserem seit bewährten Tagesseminar teilnehmen.

Termine (weitere auf unserer Website):

20. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents

Berlin-Brandenburg

Hamburg

Hannover

Koblenz

Köln/ NRW

Mannheim

München

Nürnberg

Osnabrück

Rhein-Main

Ruhrgebiet

Stuttgart

Wenn du für deine Stadt Events vermisst, so kontaktiere das Regionalteam (Mailadressen hier) – vielleicht sind Veranstaltungen für diesen Zeitraum noch in Planung. Die Regionalgruppen suchen auch laufend nach Mitstreitern, die bereit sind, selbst Treffen zu organisieren oder sie dabei zu unterstützen.

21. Experten-Talks

  • 17. Juni, 17:00 Uhr "Mehr Geld in der Tasche: Wie du als Selbständiger weniger Steuern zahlst" (Alexander Keck)
  • 23. Juni, 17:00 Uhr "Sozialkompetenz: Wie du im Kundenkontakt punktest" (Simone Oßwald)
  • 24. Juni, 14:30 Uhr "Politiker-Talk mit MdB Martin Rosemann (SPD)"
  • 30. Juni, 17:00 Uhr "Mehr Reichweite: Wie du durch gute Postings auf LinkedIn Kunden gewinnst" (Maike Benner)
  • 8. Juli, 16:30 Uhr "Politiker-Talk mit MdB Thomas Sattelberger (FPD)"
  • 14. Juli, 17:00 Uhr "Grafiken selber machen: So erstellst du in Canva ruckzuck tolle Designs für deine Social-Media-Posts " (Daniela Kietzmann)
  • 28. Juli, 17:00 Uhr "Interview-Training: Mit guten Fragen und guten Antworten zu mehr Relevanz, Reichweite und Expertise" (Markus Tirok)
  • 5. August, 17:00 Uhr "Marketing fürs Ohr: So erstellst du deinen eigenen Unternehmenspodcast" (Gordon Schönwälder)

Falls du einen Talk verpasst, kannst du als Vereinsmitglied die Aufzeichnung in unserem Archiv auch nachträglich anhören und ggf. verwendete Präsentationen herunterladen.

Kommentare Zuletzt kommentiert: 16. Juni 2021

Noch keine Kommentare
Antwort abbrechen
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
... bitte warten ...