Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.

Verband der Gründer und
Selbstständigen Deutschland e.V.

VGSD-News 20.01: Bericht aus Helsinki, Sattelberger lässt nicht locker, Arbeitswelt ohne Selbstständige

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

2019 war für den VGSD politisch gesehen ein extrem erfolgreiches Jahr – von der Senkung der GKV-Mindestbeiträge über die Beteiligung an den Fachgesprächen zur Altersvorsorgepflicht bis hin zu Verhandlungen über eine Reform des Statusfeststellungsverfahrens.

Vor lauter Terminen in Berlin sind wir allerdings zeitweise gar nicht mehr nachgekommen, euch über diese Erfolge zu berichten. Das soll sich 2020 ändern. Wir haben uns arbeitsteiliger aufgestellt und werden euch wieder regelmäßig unsere VGSD-News zusenden. Dabei werden wir von immer mehr aktiven Mitgliedern unterstützt, wie schon allein die Anzahl unten verlinkter „Who is who“-Beiträge zeigt.

Vielen Dank auch an dich persönlich. Deine Unterstützung wird 2020 besonders wichtig, denn dieses Jahr stehen wir bei wichtigen Themen wie Altersvorsorgepflicht, Scheinselbstständigkeit und Krankenversicherungsbeiträgen vor entscheidenden Weichenstellungen.

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Lesen unserer News!
Andreas Lutz

Inhalt

  1. Bericht von SME-Konferenz in Helsinki: Wie die EU dem Umweltschutz und den Selbstständigen helfen möchte
  2. Thomas Sattelberger lässt nicht locker: Weiterer FDP-Antrag zum Thema Statusfeststellung und Rechtssicherheit
  3. Arbeitsministerium bildet „Rat der Arbeitswelt“ – Herr Heil, warum haben Sie dabei die Solo-Selbstständigen vergessen?
  4. Bundesfinanzministerium konterkariert private Altersvorsorge – Selbstständige besonders betroffen
  5. Mitschnitte zur Telko online: „Stand der BMAS-Fachgespräche zu Altersvorsorgepflicht und Scheinselbstständigkeit“
  6. Mitmachen: XING-Befragung zu den Auswirkungen der Scheinselbstständigkeits-Gesetzgebung
  7. Massive Auswirkungen nach Inkrafttreten sehr strenger Scheinselbstständigkeits-Kriterien in Kalifornien
  8. Unser geschätzter Kollege Wolf Szameit erliegt schwerer Krankheit
  9. Who is who: Nicolas Aguirre, Silke Wüstholz, Marc Dauenhauer, Ingo Hamisch, Claudia Kimich, Alexandra Meister
  10. Tipps: Wie du die Angst vor dem Scheitern überwindest – und elf weitere Tipps aus Experten-Telkos
  11. Schnell, konkret, puristisch, dabei jung und visionär – so wünscht ihr euch unsere Website!
  12. Das wird 2020 anders: Neue Regelungen und Bemessungsgrößen
  13. Kostenlose Tools: Jahresplaner sowie Urlaubsplaner für 2020 ff.
  14. IHK Selbstständigentag Ende Januar in München
  15. VGSD hat jetzt 3.678 Vereinsmitglieder
  16. Seminartermine
  17. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents
  18. Experten-Telkos

1. Bericht von SME-Konferenz in Helsinki: Wie die EU dem Umweltschutz und den Selbstständigen helfen möchte


Winken zum „Fake-Fenster“ hinaus: Gruß aus Helsinki, Foto: Reinhard Mohr Ende November hat unser aktives Mitglied Reinhard Mohr eine von der EU organisierte dreitägige Konferenz zum Thema Nachhaltigkeit in Helsinki besucht. Im Vorfeld hatte er gefragt: „Wie können wir als Selbstständige – auch als VGSD – die Umwelt besser schützen?“ Das Ergebnis war eine Sammlung guter Ideen und Anregungen. Nun hat Reinhard über die Ergebnisse seiner Reise berichtet. In Helsinki hat er festgestellt, dass die EU schon viel weiter ist und es weniger um das „was?“ geht als, vielmehr darum, wie all die guten Ideen möglichst schnell und wirksam umgesetzt werden können. Selbstständige spielen dabei aus Perspektive der EU eine große Rolle. 

Zum Bericht aus Helsinki
Zum Beitrag „Was können wir … tun?“ mit vielen Tipps

2. Thomas Sattelberger lässt nicht locker: Weiterer FDP-Antrag zum Thema Statusfeststellung und Rechtssicherheit


Thomas Sattelberger, Foto: TeamDer Münchener Abgeordnete und ehemalige Telekom-Vorstand engagiert sich bereits seit seinem Einzug in den Bundestag Ende 2017 für mehr Rechtssicherheit. Als innovationspolitischer Sprecher legt er den Schwerpunkt auf IT und Innovation, kämpft aber für Verbesserungen, die allen Selbstständigen zugute kommen. In seinem aktuellen Antrag legt er den Finger in eine Wunde: Die Deutsche Rentenversicherung agiere ohne Kompass, sie habe nämlich keine aussagekräftige Statistik (und damit kein wirksames Controlling), obwohl mit dem Vorwurf der Scheinselbstständigkeit Beitragsmehreinnahmen und Säumniszuschläge von 711 Millionen Euro pro Jahr erzielt werden. 

Zum Beitrag

3. Arbeitsministerium bildet „Rat der Arbeitswelt“ – Herr Heil, warum haben Sie dabei die Solo-Selbstständigen vergessen?


Hubertus Heil beim Beantworten meiner Frage am 24.01.20 im Münchner Presseclub, Foto: Andreas Lutz

 

Hubertus Heil hat am 21.01.20 einen „Rat der Arbeitswelt“ berufen und mit 1,5 Millionen Euro Budget ausgestattet. Er soll die Öffentlichkeit zum Wandel der Arbeitswelt informieren und die Politik beraten. Sowohl bei der Aufgabenbeschreibung als auch der Zusammensetzung wird deutlich, dass das Ministerium die 2,1 Millionen Solo-Selbstständige komplett übersehen hat.
Andreas hatte letzte Woche kurz nach der Vorstellung des Rats Gelegenheit, Arbeitsminister Heil zu fragen, warum er keine/n Soloselbstständige/n im in den neuen Rat berufen hat.

 

Der „Rat der Arbeit“ und seine Zusammensetzung
Warum gibt es keine/n Soloselbständige/n im Rat, Herr Heil?

4. Bundesfinanzministerium konterkariert private Altersvorsorge – Selbstständige besonders betroffen

 


So fühlen sich viele Sparer vom Bundesfinanzminster behandelt, Abbildung: Eric Perlin, Pixabay

 

Das von Olaf Scholz geführte Finanzministerium erhebt dieser Tage erstmals neue Vorabsteuern auf fiktive, gar nicht realisierte Kursgewinne und konterkariert damit die Altersvorsorge – wovon Selbstständige in besonderem Maße betroffen sind. Sie müssen dieser Tage auf ausreichende Deckung ihres Giro- bzw. Verrechnungskontos achten. Auch seine Pläne für eine Finanztransaktionssteuer belasten in erster Linie private Sparer.  Derivate- und damit Hochfrequenzhandel bleiben dagegen ungeschoren. VGSD-Mitglied Johannes Hohenthaner hält das für Abzocke. Und nicht nur er…

 

Zum Beitrag

5. Mitschnitte zur Telko online: „Stand der BMAS-Fachgespräche zu Altersvorsorgepflicht und Scheinselbstständigkeit“


Für diese Videokonferenz befragte Max Hilgarth (links) Andreas Lutz, Foto: Thomas DreierEs war die erste und zugleich eine der wichtigsten VGSD-Telkos dieses Jahr: Am 16.01.20 berichtete VGSD-Vorstand Andreas Lutz zwei Stunden lang über den Stand der Gesetzgebung zur Altersvorsorgepflicht für Selbstständige (AVP) und zur Reform des Statusfeststellungsverfahrens. In sieben Fachgesprächen zu je sechs Stunden hatte er zwischen Mai und Dezember 2019 mit BMAS und DRV, DGB und BDA, sowie mit zahlreichen anderen Verbänden und Organisationen über die Anforderungen an eine sinnvolle Ausgestaltung bzw. Reform gerungen. Welche VGSD-Forderungen welche Chancen auf Umsetzung haben, wann das neue Gesetz kommt, was jeder von uns schon jetzt tun kann, all diese Fragen beantwortete er. Nun sind die Mitschnitte getrennt nach Thema (AVP bzw. Statusfeststellungsverfahren) abrufbar. 

Zum Beitrag

6. Mitmachen: XING-Befragung zu den Auswirkungen der Scheinselbstständigkeits-Gesetzgebung


HalloFreelancer führt eine Befragung unter XING-Nutzern durch, Abbildung: HalloFreelancer (Xing)XING hat für seine Selbstständigen-Vermittlungsplattform „HalloFreelancer“ am 22.01.20 eine große Zahl von selbstständigen Mitgliedern angeschrieben. Die Befragung läuft aktuell noch. Die Studie könnte uns helfen, die bestehende Rechtsunsicherheit und ihre Auswirkungen noch evidenter zu machen, damit sie nicht mehr geleugnet werden kann. Falls ihr noch nicht teilgenommen hat, dann beantwortet den kurzen Fragebogen bitte jetzt. 

Zur Befragung
Zum Beitrag

7. Massive Auswirkungen nach Inkrafttreten sehr strenger Scheinselbstständigkeits-Kriterien in Kalifornien


Foto: Drei Kubik, PixabayKalifornien hat seit Anfang des Jahres eines der strengsten Gesetze gegen Scheinselbstständigkeit weltweit. Die Auswirkungen ließen nicht lange auf sich warten: Aufträge gehen an Unternehmen in andere Bundesstaaten, vor Ort zu erbringende Dienstleistungen fallen ganz weg, der bürokratische Aufwand ist inzwischen oft höher als das eigentliche Honorar. Der Moderator und die Korrespondentin eines progressiv-links ausgerichteten US-Newsprogrammes sehen Selbstständigkeit in Kalifornien als akut gefährdet und das Gesetz für einen kompletten Fehlschlag. Überraschend ist, von wem sie sich Hilfe erhoffen. 

Zum Beitrag

8. Unser geschätzter Kollege Wolf Szameit erliegt schwerer Krankheit


Wolf Szameit bei unserer Mitgliederversammlung im März 2017Das neue Jahr begann für uns mit einer traurigen Nachricht: In der Post fanden wir Anfang Januar einen Brief seiner Familie mit der Traueranzeige von Wolf Szameit, der mehrere Jahre als Redakteur für uns tätig war. Wolf verstarb an Heiligabend, 24. Dezember 2019 nach langer, schwerer Krankheit. Er wurde nur 55 Jahre alt. 

Zum Nachruf

9. Who is who: Nicolas Aguirre, Silke Wüstholz, Marc Dauenhauer, Ingo Hamisch, Claudia Kimich, Alexandra Meister


Seit 7. Januar arbeitet Nicolas Aguirre als Werkstudent für den VGSD, Foto: NicolasNicolas Augirre ist das neueste und jüngste Mitglied des VGSD-Teams in München. Am 7. Januar hat er seine Tätigkeit begonnen und schon eine erste Befragung von Mitgliedern durchgeführt – und ausgewertet. Er sichtet für uns Studien zum Thema Selbstständigkeit und Gründung  und ist auch in den sozialen Medien für uns aktiv. Zur VorstellungEs gibt aber noch viele weitere Aktive, die sich in den vergangenen Wochen auf unserer Website vorgestellt haben (in umgekehrter chronologischer Reihenfolge):

Silke Wüstholz hat bereits eine Experten-Telko gehalten und baut jetzt eine Regionalgruppe in Karlsruhe für uns auf. Zur Vorstellung

Marc Dauenhauer kennt ihr von seinem offenen Brief an Hubertus Heil. Er baut für uns eine Regionalgruppe in Düsseldorf auf, ist politisch für uns aktiv und seit kurzem Preisträger des „IT Freelancer Community Awards„.  Zur Vorstellung

Ingo Hamisch baut für uns eine Regionalgruppe in Leipzig auf. Zur Vorstellung

Claudia Kimich kennt ihr von ihren zahlreichen Experten-Telkos, im November wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden des VGSD gewählt. Zur Vorstellung

Alexandra Meister engagiert sich zum Thema Scheinselbstständigkeit und hat uns auch bei wichtigen internen Projekten entscheidend vorangebracht. Sie wurde im November in den Beirat des VGSD gewählt. Zur Vorstellung

10. Tipps: Wie du die Angst vor dem Scheitern überwindest – und elf weitere Tipps aus Experten-Telkos


Coach für Neuanfänge Dr. Kerstin GernigFrage dich nie, „ob“ du es schaffen kannst, sondern ausschließlich, „wie“ du es hinkriegst. Im „wie“ steckt schon die Hälfte der Lösung. – Lösungsorientierte Denkgewohnheiten wie diese helfen, die Angst vor einem Scheitern zu überwinden. Dabei ist es egal, ob es um eine Gründung geht oder dabei, sich privat oder beruflich neu aufzustellen. Wir haben für euch Tipps aus der Experten-Telko „Nie aufgeben!“ mit unserem Berliner Mitglied Dr. Kerstin Gernig ausgewählt.Zum Beitrag

 

Die besten Tipps aus elf weiteren Experten-Telkos:

11. Schnell, konkret, puristisch, dabei jung und visionär – so wünscht ihr euch unsere Website!


So groß sind die Abweichungen in Richtung der links bzw. rechts stehenden Eigenschaft. Ein Wert von Null steht für „neutral“.Am 09.01.20 hatten wir euch nach eurer Meinung zu unserer Website gefragt: Wie soll der VGSD künftig nach außen wirken? Eher maskulin oder feminin? Eher jung oder alt? Eher traditionell oder visionär? Eher ruhig oder lebendig? – Eure Antworten auf die 20 vorgegebenen Begriffspaare war eindeutig und geben uns ein klares Briefing für die im zweiten Halbjahr anstehende (behutsame) Neugestaltung unserer Website. 

Zum Beitrag

12. Das wird 2020 anders: Neue Regelungen und Bemessungsgrößen


Abbildung: Pixabay, Gerd Altmann

 

Erfreulich: Die Kleinunternehmergrenze – über viele Jahre unverändert – wurde zum 01.01.20 von 17.500 auf 22.000 Euro erhöht. Auch die Verpflegungsmehraufwendungen wurden angehoben – allerdings nur um zwei bzw. vier Euro. Um so deutlicher stiegen die Bemessungsgrenzen für Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung. Bei der Arbeitslosenversicherung durften wir uns dagegen über eine Beitragssatzsenkung freuen. Diese und weitere Änderungen im Überblick…

 

Zum Beitrag

13. Kostenlose Tools: Jahresplaner sowie Urlaubsplaner für 2020 ff.


Andreas Lutz stellt seinen Excel-Jahresplaner kostenlos zum Download bereit

 

Das ganze Jahr auf einen Blick: Seit vielen Jahren erstellen wir einen übersichtlichen Jahresplaner – wie er in Outlook & Co. leider fehlt – und teilen diesen mit euch. Mehr als 100.000 mal wurde er schon heruntergeladen. Viele Nutzer laden die Excel-Datei anschließend gleich wieder bei Google hoch, so dass die ganze Familie oder auch Kollegen die Planung einsehen können

Der Erfolg des Jahresplaners war Anlass, auch einen Urlaubsplaner zu entwickeln (der inzwischen auch beim VGSD im Einsatz ist). Damit kann man sich auch in Teams Überblick verschaffen, wer wann in Urlaub fährt und wie viele Urlaubstage noch übrig sind.

 

Link zum Jahresplaner
Link zum Urlaubsplaner

14. IHK Selbstständigentag Ende Januar in München


Die IHK lädt VGSD-Mitglieder herzlich zum ihrem Selbständigentag ein, Abbildung: Ausriss aus VeranstaltungsflyerAm Donnerstag, 30.01.20 findet im neu renovierten Stammhaus der IHK für München und Oberbayern deren erster „Selbstständigentag“ statt. Alles für Selbstständige und Kleinunternehmer will die IHK bieten und damit uns als Zielgruppe stärker als bisher ansprechen. Zwei der vier Fachvorträge dürften VGSD-Mitglieder besonders interessieren. „Wie vermeide ich die Gefahr von Scheinselbstständigkeit?“ lautet einer der Vortragstitel. Der VGSD wird durch unsere neue stellvertretende Vorsitzende, Claudia Kimich, vertreten. 

Zum Beitrag

15. VGSD hat jetzt 3.678 Vereinsmitglieder

Stand heute haben wir 3.678 Vereins- und 14.012 Community-Mitglieder – insgesamt lesen also 17.690 Gründer und Selbstständige diesen Newsletter. 1.182 Vereinsmitglieder stellen sich mit einem Brancheneintrag vor. 457 von ihnen bieten den anderen Vereinsmitgliedern ein Vorteilsangebot.Du bist Vereinsmitglied, hast aber noch kein Branchenprofil angelegt? Dann investiere jetzt fünf Minuten deiner Zeit und verbessere damit deine Sichtbarkeit gegenüber den anderen Mitgliedern. Mitglieder mit Branchenprofil berichten uns von Anfragen und Aufträgen, die sie von anderen Mitgliedern bzw. durch deren Empfehlung erhalten haben. Zu deinem Branchenprofil

Du bist noch nicht Vereinsmitglied? Dann mache jetzt das Upgrade – und hilf mit, die Arbeit des VGSD nachhaltig zu finanzieren. Du hast zahlreiche Vorteile, z.B. Zugriff auf unser Telko-Archiv, freien Eintritt bei Vortragsveranstaltungen, hunderte von Vergünstigungen seitens anderer Vereinsmitglieder und von Partnerunternehmen sowie dein eigenes Branchenprofil.

Jetzt einloggen und zum Vereinsmitglied upgraden und Brancheneintrag einrichten.

16. Regionaltreffen, Stammtische und Vortragsevents

Berlin

  • Berlin, 4. Februar, 19:00 Uhr Themenabend „Was du schon immer über Excel wissen wolltest!“
  • Berlin, 21. März, 19:00 Uhr Exkursion und Besichtigung – Tiny House in Priort (bei Wustermark)

Hannover

Hamburg

Koblenz

München

Nürnberg

Wenn du für deine Stadt Events vermisst, so kontaktiere das Regionalteam (Mailadressen hier) – vielleicht sind Veranstaltungen für diesen Zeitraum noch in Planung. Die Regionalgruppen suchen auch laufend nach Mitstreitern, die bereit sind, selbst Treffen zu organisieren oder sie dabei zu unterstützen.

17. Experten-Telko

  • 5. Februar, 17:00 Uhr „Professioneller mit Excel arbeiten – Teil 2“ (Dirk Ertner)
  • 11. Februar, 16:30 Uhr „So verbesserst du deine Online-Performance mit LinkedIn“ (Joachim Rumohr)
  • 18. Februar, 16:00 Uhr „Das eigene (Sach-)Buch – wie fange ich an?“ (Eva Gößwein)
  • 27. Februar, 17:00 Uhr „Aufträge, Urlaubstage, Rente, Vermögen: Wann habe ich eigentlich genug?“ (Frank-Michael Rommert)
  • 12. März, 16:00 Uhr „Erfolgreich Verkaufsgespräche führen: So schaffst du mehr Abschlüsse mit weniger Stress“ (Mike Lekies)
  • 8. April, 16:00 Uhr „Wie du Selbstständigkeit und Familie vereinbarst“ (Robert Frischbier)
Falls du eine Telko verpasst, kannst du als Vereinsmitglied die Aufzeichnung in unserem Archiv auch nachträglich anhören und ggf. verwendete Präsentationen herunterladen.

18. Seminare

Tagesseminar: „Crashkurs Buchführung, Rechnung, Steuern“ – Alle wichtigen Grundlagen für die eigene Buchführung

Du hast einen Steuerberater, verstehst aber nicht, was der eigentlich macht? Du willst einen Teil deiner Buchführung selbst erledigen, um Kosten zu sparen und einen besseren Überblick über deine Zahlen zu gewinnen? – Dann solltest du unbedingt an unserem neuen Crashkurs teilnehmen.

Termine (weitere auf unserer Website):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.